19jähriger schließt zu Hause bei Mutter Tür ab,nimmt Hasch Pilze und baut an.Waage und tüten auch gefunden.per Post kommen Drogen.Arbeiten Nein.Was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Mutter sollte ihn raus schmeißen..... Und hierbei eben auch mal an sich denken, klar, es ist ihr Sohn, wer will schon das eigene kind vor die Tür setzen, wohl keiner..... Aber was ist wenn die Polizei vor der Tür steht? Sie weiß von der ganzen sache, das kann ihr wenn es richtig blöd kommt zum Verhängnis werden...  Das ansehen in der Nachbarschaft ist dann wohl auch nicht mehr das beste, wenn der junge erstmal abgeführt wird und die Beamten da auch noch zeug aus der bude schleppen..... 

Evtl sollte die Mutter das auch einfach mal so klipp und klar sagen: es ist nur eine Frage der Zeit bis die Polizei vor der Tür steht , sie will da nicht involviert werden und toleriert seinen Anbau und co nicht in "ihrer" Wohnung/Haus! Entweder er lässt es und kommt mal klar. Oder er muss sich ne eigene Wohnung suchen bis zum **.**.2016.... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
steve68muc 16.04.2016, 12:20

Meine Worte...aber wie kann man das einer in der Hinsicht naiv denkenden Mutter vermitteln, das sie es durchsetzt...ich komm nicht weiter

0
brentano83 16.04.2016, 12:22
@steve68muc

Ihr versuchen klar zu machen was auf sie zukommen könnte wenn denn erstmal die Polizei vor der Tür steht..... Und das es von nicht beachten/handeln auch nicht besser wird..... 

0
steve68muc 16.04.2016, 12:26
@brentano83

ich versuchs weiter...bin selbst verzweifelt, da ich ihr die rechtliche Seite schon intensivst erklärt habe

0

In welcher Verbindung stehst du denn zu dem Jugendlichen?

Ich glaube nicht, dass er da lange mit durchkommt. Es gibt immer wieder Menschen in dem Alter die Dealen oder selber Drogen nehmen, wenn jedoch bereits viele davon Ahnung haben ist das wohl mit Sicherheit eine zum Scheitern verurteilte Aktion. Leider ist es meistens genauso schädlich die Polizei einzuweihen als einfach nur tatenlos zuzusehen. Man kann nur an die Person appellieren, sie unterstützen und ihr z.B. mit Jobangeboten oder Wohnungsangeboten dabei helfen einen Schritt in die Selbstständigkeit zu machen, der sie von diesem Szenario fernhält. Wenn man nichts macht, wächst die Belastung für die Mutter und etwaige andere Hausbewohner nur weiter an und das sollte nicht so sein müssen.

Schon mal darüber nachgedacht therapeutische oder psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
steve68muc 16.04.2016, 11:04

ich bin der Lebensgefährte und kann nicht mal mehr zu meiner Freundin , weil er den Boss gibt.Unterstützuzng durch Schule,Arge.AOK,Jugendamt(er muss ja zustimmen,da Ü18)...alles lehnt er ab.Drogen sind seiner Meinung nach seine Sache.Klar das die Polizei schon bald Wind davon bekommt.Mutter ist psy. im Eimer, handelt aber nicht, weil sie Angst hat das er noch weiter abstürzt,obwohl 3 Psychologen vom amt ihr bereits signalisiert haben, das er raus muss und ein "in der Sch...landen" für einen solchen "Patienten" eher förderlich wäre...Vater will ihn nicht

0
seife23 16.04.2016, 11:21
@steve68muc

Das ist natürlich tatsächlich eine haarige Situation. Als Stiefvater kann man da wohl auch kaum guten Einfluss ausüben, zumal er das wahrscheinlich auch gar nicht will/zulässt. 

Ich würde ihm an Stelle der Mutter ne Wohnung anmieten und ihn dahin "abschieben". Klingt hart aber anders gehts ja wohl nicht. Wenn er sich weigert auszuziehen oder gewalttätig wird, würde ich ihm drohen die Polizei zu holen (was nicht gerade glimpflig für ihn ausfiele) und spätestens dann wäre er sicher bereit auszuziehen. Ich glaube er muss einfach mal erfahren, wie sehr er seiner eigenen Mutter bereits geschadet hat und dann wird er sicher zu einem Kompromiss bereit sein. Alles was er dabei braucht ist Hilfe und Unterstützung, ohne die wird er nicht bereit sein etwas zu ändern. 

Wenn ihr diese Unterstützung nicht bieten könnt, hilft wohl wirklich nur ein Rausschmiss ohne Unterstützung. 

Ich muss allerdings auch anmerken, dass ich hier lediglich eine Laienantwort geben kann. Ich kenne zwar Leute in ähnlicher Situation, die wohnen aber entweder alleine oder ihren Eltern ist es vollkommen egal. 

Ich kann daher einfach nur Raten einmal einen Familientherapeuten aufzusuchen (am besten den Jungen irgendwie mitnehmen oder ihm mit Konsequenzen drohen wenn er nicht mitkommt) und dort einen Plan zu erstellen wie ihr die nächste Zeit über fortfahrt. Anders werdet ihr vermutlich nicht an ein Ziel gelangen, dass auf lange Sicht hin beide Parteien zufrieden stellt. Wenn ihr nichts unternehmt, wird sicher eure Beziehung so sehr darunter leiden, dass sie schließlich zerbricht.

1
steve68muc 16.04.2016, 12:22
@seife23

Die Beziehung ist schon kurz vor dem Bruch...alles versucht... der Junge verweigert jede Mithilfe und die Mutter(Türkin) lässt sich von jedem an die sogenannte Mutterehre erinnern...

0
seife23 16.04.2016, 13:10
@steve68muc

Wenn alle Wege schon gegangen wurden, hast du ja praktisch nur noch eine Option und die kennst du. Lass dein Leben nicht daran zerbrechen, dass andere ihre Probleme nicht angehen wollen. Das ist nicht deine Sache und du hast bereits versucht zu helfen. Wenn du jetzt einen Schritt weiter gehst und z.B. die Polizei rufst verschlimmerst du das Leben der zwei nur. Es scheint so als wäre es für dich an der Zeit deinen eigenen Weg zu gehen.

Ist jedenfalls meine Meinung dazu.

0

ist nur eine frage der zeit bis er besuch von den behörden bekommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
steve68muc 16.04.2016, 09:20

Ist schon klar.Mutter sagt es ist mein Sohn und ist nicht in der Lage ihn rauszuwerfen

0

Was möchtest Du wissen?