190.000 km zuviel für ein auto?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Mit BMW kenne ich mich nicht aus, aber die km-Leistung alleine würde mich nicht abschrecken. Mein Auto hat 264.000 km drauf und ich sehe keinen Grund, warum er nicht noch 100.000 laufen sollte. Ein Freund von mir hat seinen Golf III Diesel mit über 400.000 km verkauft. Auch der lief noch.
Guck dir den Gesamtzustand an, kontrolliere, ob der Wagen regelmäßig in der Werkstatt war und erkundige dich vor dem kauf, was da an Steuer und Versicherung auf dich zukommt. Laß dir dazu die Schlüsselnummern aus dem Brief geben.

es zählen nicht die km wenn der wagen schekheft gepflegt ist und noch lange strecken (langstreckenfahrzeug) gefahren ist dan muss man nicht lange überlegen.ausserdem ein motor von ende 2005 und von bmwschafft locker 300.000 km !!!!!!

Meine BMW Limousine 320d Bj. 2004 hat 200.000 km (Stand Dez. 2012) und fährt wie die Hex am Besen super flott mit wunderbarem Motorenklang, ein Traum. Ich würde meinen sofort gebraucht wieder kaufen, was besseres könnte mir nicht passieren: Tolles Design, tolle Ausstattung, ein bisschen Pflegemittel, Motorenölwechsel und die Freude am Fahren hält einen auf Trab.

Es ist nicht unbedingt zuviel, aber schon sehr viel. Da mußt Du die Unterlagen prüfen, was ist schon gemacht. Vielleicht hat er schon einen neuen Motor und ein neues Getriebe. Wenn nicht, dann mußt Du mit allerhand Kosten rechnen. Aber das Autohaus müßte doch 2 Jahre Gewährleistung geben!

5 Jahre alt, pro Jahr ca. 40.000 km Fahrleistung,ist nicht wenig. Kommt auf den Preis an, unter 4000 € kannstn kaufen, check was sonst noch fehlt/zu richten wäre, 2. Satz Reifen?

190.000 km sind für Diesel und / oder 6 Zylinder auf keinen Fall ein Problem - die Kernfrage ist doch eher, ob Du nicht für wenig mehr Geld auch ein Auto mit weniger KM bekommst und wie hoch Deine Fahrleistung ist. Bei weniger als 12000 km/ Jahr kannst Du zugreifen, sonst würde ich die Finger davon lassen.

Wenn der Wagen vornehmlich Autobahnkilometer hinter sich hat, mag es noch angehen, vor allem, wenn es ein Diesel ist. Aber bedenke, dass bei der km-Leistung Reparaturen wahrscheinlich sind. Und BMW ist da nicht gerade preiswert.

Das Atler würde ich mir an Ihrer Stelle weder vom Motorrisiko noch dem des Automatikgetriebeausfalls antun. Bei diesen Boliden sollte man so um die 80.000 bis 100.000 einsteigen, wenn man noch einigermaßen sicher was davon haben möchte.

Kannst meinen in einem Jahr kaufen! Da geb ich den für ca. `30 ab! Der ist mit allem augestattet, was man bei Audi für Geld kaufen kann und top gepflegt!

0

Wie alt ist der BMW? Wenn es ein Auto ist, welches schon sehr alt ist, würd ichs mir nicht kaufen, Ich habe mir vor kurzem einen MINI COOPER (gebraucht) geholt...der hatte schon 200.000 aufm Pegel...hab ihn mir aber trotzdem gekauft (spottpreis)

Das ist nicht unbedingt viel an KM.

Meiner ist jetzt 1,5 Jahre alt und 150.000 KM. Würde ihn aber immer wieder kaufen.

für einen Diesel ist das sehr viel und ein Benziner ist (wenn 1. Motor) schon so gut wie tot.

woooow ist der um die welt gefahren oder was ?

Nu nu! Ich fahre meinen jetzt 2 Jahre und habe 80.000 gefahren. Für gut motorisierte und ausgestatete Fahrzeuge ist das rein garnichts! Dafür kauft man ja auch die Kisten in dieser Größe, weil man viel fahren muß und dabei bequem reisen möchte.

0

Diesel?? Dann kann man ihn mal genauer ansehen. BMW ist ja immer so eine Sache....

Diesel oder Benziner-was für ein Typ?Wie teuer?

Was möchtest Du wissen?