19% Mehrwehrtsteuer

7 Antworten

Denke mal nicht, die sind doch schon überall Inhalten z.b Heizöl, Rechnungen vom Schonsteinfeger, Handwerker, Betriebskosten.....

Grundsätzlich nein - denn die Mehrwertsteuer ist schon in der Miete enthalten. Nur in besonderen Fällen kann das anders sein (Vermieter ist selber vorsteuerabzugsberechtigt...und zahlt deine MWSt weiter...), dann muss das aber explizit so im Mietvertrag stehen! In dem Fall - und nur in dem Fall - ist auch auf die Nebenkosten die Mehrwertsteuer extra zu bezahlen, denn die beiden Kostenfaktoren unterlieben den gleichen Zahlungsmodalidäten, die sind gekoppelt. Siehe z.B.: http://www.nebenkostenabrechnung.com/mehrwertsteuer-in-der-nebenkostenabrechnung/

erläutere mal bitte etwas genauer, wo die Mehrwertsteuer schon in der Miete drin ist ......

kenne nämlich keine Fälle ....

1

Hallo!

Aufschlagen darf er sie nicht, aber natürlich ist die Mehrwertsteuer (MwSt.) in den einzelen Posten und den Rechnungen der Versorger enthalten. Deshalb werden auf den Abrechnungen oft die Netto- und Bruttobeträge (inkl MwSt.) dargestellt. Ein weiterer Grund für diese Art der Darstellung ist, dass Mieträume ja auch gewerblich genutzt sein können und der Mieter dann die gezahlte MwSt. von seinen Zahlungen an das Finanzamt abziehen darf.

Auf den Bruttobetrag von Rechnungen für die Müllabfuhr, Wasserversorgung, Brennstoffe etc. darf er nicht zusätzlich die MwSt. aufschlagen.

Grundsätzlich darf er ohnehin keine Aufschläge auf Kosten vornehmen, sondern kann nur die tatsächlich entstandenen Kosten in Abrechnung bringen.

Ergänzung:

Bei der Vermietung von gewerblich genutzen Räumen kann es Vereinbarungen im Mietvertrag geben, die diesen Aufschlag erlauben und sinnvoll machen. In diesen Fällen ist dann der Aufschlag auf die Nebenkosten legitim. (siehe auch Antwort und Link von suessf)

0

Muss ich die Betriebskosten/Nebenkosten zahlen?

Hallo,

mein Freund und ich leben seit etwas über einem Jahr in einer Wohnung die uns von einem "Bekannten" vermietet wird.

Beim unterschreiben des Mietvertrages sagte er uns er hätte die "Kaltmiete" aus sämtlichen anfallenden Kosten außer "Wasser", "Strom" und "Heizöl" berechnet.

Daher müssten wir uns nur darum kümmern.

So weit so gut.. Ein Jahr lang haben wir also nur die Kaltmiete entrichtet, unseren Strom und unser Heizöl selbst gezahlt und damit gerechnet, dass am Ende des Jahres nur noch die Wasser- und Abwasserrechnung vom Vermieter kommt.

Nun sendete der Vermieter uns eine Nebenkosten Rechnung auf der abgesehen von den Wasser- und Abwasserkosten auch die Abfallentsorgung und der Kaminkehrer berechnet wird.

Kann er das so einfach obwohl wir mündlich eine andere Vereinbarung getroffen haben? Und kann er alle Nebenkosten einfach so nach einem Jahr von uns einfordern, selbst diese, die laut Vertrag als Vorschuss vom Mieter an den Vermieter zu zahlen sind, da sie nicht nach Verbrauch gerechnet werden?

Und ist die Nebenkostenvereinbarung im Mietvertrag gültig? (siehe Foto)

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Darf Vermieter Grundbesitzabgaben auf Nebenkosten umlegen?

Ich habe gearde meine Nebenkostenabrechnung für 2011 bekommen, darin berechnet der Vermieter mir über 200 Euro Grundbesitzabgaben. Er hat die Wohnung als Eigentumswohnung, ich habe sie gemietet. Darf er diese Nebenkosten von mir fordern? Eine genaue Aufstelung darüber, was er hier fordert, liegt nicht bei.

...zur Frage

Nebenkosten mit Mietkaution verrechnen?

Darf mein Vermieter Nebenkosten einfach von der Kaution abziehen?

...zur Frage

Wie hoch sind die Baunebenkosten?

 Hat jemand eine möglichst komplette Übersicht über tatsächlich angefallenen Nebenkosten?

...zur Frage

muss der vermieter sich an den nebenkosten beteiligen wenn er im keller ein abgeschlossen raum für sich benutzt?

...zur Frage

hausrenovierung,darf das der vermieter in die nebebkosten umlegen

der vermieter will hausrenivierung auf die nebenkosten umlegen,darf er sowas machen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?