19- Ausziehen aber wie Eltern beibringen?

9 Antworten

Ja klar. Das ist absolut mehr als verständlich und leider gibt es kein Patentrezept für solche Dinge. Kennst Du den Spruch: Eine Wahrheit schonen beibringen? Ich halte davon nicht besonders viel. Diplomatisch finde ich schon gut, auch irgendwie nett, aber eine Wahrheit bleibt ganz einfach eine Wahrheit. Und wenn Du Dich entschieden hast auszuziehen, nun warum solltest Du das nicht tun? Klar werden Deine Eltern es nicht unbedingt verstehen, nur wüßte ich jetzt auch keinen Grund, den Du nennen könntest, das sie es verstehen. Es sei denn Du wolltest mit Deinem Freund zusammen ziehen. Aber davon schreibst Du ja eher nichts.

Von daher möchte ich Dir den Rat geben, setz Dich mal mit Deinen Eltern an einem lauschigen Abend zusammen und berichte davon, dass Du darüber nachdenkst auszuziehen und ob Sie Dich dabei unterstützen wollen. Dann hörst Du ja was sie sagen.

abgesehen davon, daß du mit 19 machen kannst, was du willst, verstehe ich, daß du deine eltern nicht verletzen möchtest. mach ihnen in einem ruhigen gespräch klar, daß es nun zeit wird, auf eigenen beinen zu stehen und dein leben selbst in die hand zu nehmen. wie sollst du das lernen, wenn dus nicht versuchst und mal damit anfängst. das sollten deine eltern verstehen.

Sag ihnen einfach, dass du dich auf die Suche nach einer eigenen Wohnung begeben wirst und zu Hause ausziehen wirst. Anders kannst du es ihnen eh nicht sagen.

ausziehen mit 19 (unterhalt?)

Hallo eine frage meine freundin (19) möchte von Zuhause ausziehen sie hat eine teilzeit arbeit 600 euro könnte aber jederzeit eine Ausbildung anfangen. die eltern arbeiten für eine Versicherung und haben um die 5000 euro im Monat jetzt meine Frage müssen die eltern unterhalt zahlen und wenn wieviel?

...zur Frage

will ausziehen aber meine eltern wollen es nicht

bin 20 jahre alt und seit 1 jahr festangstellter und will mir eine 2 zimmer wohnung holen problem meine eltern sind total dagegen sie wollen erst dass ich ausziehe wenn ich heirate aber ich wil nicht mehr bei den wohnen will mein eigendes leben ´haben und nicht auf meine eltern angewiesen sein sie meinte ich wäre nicht mehr ihr sohn wenn ich ausziehen würde

was würdet ihr machen? und trotzdem mit den eltern konakt haben weil ich liebe sie aber zuhause nein das geht nicht mehr

...zur Frage

Ausziehen mit 19 Jahren? Jobcenter bezahlt?

Hallo 🌹

ich hab eine Frage und zwar geht es Um die eigene Wohnung. Ich bin 19 und im Moment auch Arbeitslos keine sorge ich bin am Suchen aber das ist ein anderes Thema.

Naja ich habe seit paar Jahren sehr starke Probleme mit meinen Eltern und ich fühle mich hier einfach nicht wohl und bin hier nicht Glücklich.

Ich wollte fragen ob ich ausziehen kann und vom Jobcenter Geld bekommen kann um wegzuziehen.

Bis ich selbst genug verdiene um es mir selbst zu leisten. Was brauch ich dafür ? Was muss ich machen ? Und geht das überhaupt ?

L.G Leonora 🌹

...zur Frage

Ausziehen - Wie kann ich es meinen Eltern beibringen ohne sie zu verletzen?

Hallo zusammen,

ich bin mittlerweile fast 27 und lebe noch zu Hause. Ich habe in unserem Haus meinen eigenen Wohnbereich mit Schlafzimmer, Wohnzimmer, Bad usw. Auch eine Miete zahle ich meinen Eltern monatlich - meine Wäsche mache ich selbst, ich bügel selbst und ich koche zeitweise auch. Ein früheres Ausziehen war aus finanziellen Gründen einfach nicht möglich. Dies nur vorab um dem Vorurteil Mamakind vorzubeugen :-)

Nun habe ich seit fast einem Jahr einen gut bezahlten Job, bei dem ich allerdings täglich 70 km mit dem Auto (einfache Strecke) zurücklegen muss. Dies kostet mich im Monat ca 350 € an Spritkosten. Hinzu kommt, dass ich seit 2 Jahren glücklich verliebt bin und gerne mit meiner Freundin zusammen ziehen möchte - auch um endlich auf eigenen Beinen zu stehen.

Mein Punkt der mich momentan sehr beschäftigt: Ich habe ein sehr enges Verhältnis zu meinen Eltern, das ich auch sehr schätze. Ich lege viel Wert darauf die Beziehungen in der Familie zu pflegen. Meine Eltern haben sehr viel für mich getan. Die Eintscheidung auszuziehen steht für mich fest - schliesslich kann ich nicht bis an mein Lebensende zu Hause wohnen (mit 27 ist das schon fast lange genug). Jedoch weiß ich, dass meine Eltern sehr traurig darüber wären wenn ich das Haus verlasse. Auch sie wissen zwar, dass dieser Tag irgendwann kommen muss - ich will sie trotzdem nicht darunter leiden sehen. Ich habe das Bild vor mir wie meine Eltern abends zusammensitzen und sich sagen: "so....jetzt sind wir alleine".

Wie kann ich es meinen Eltern so einfach wie möglich machen? Mir ist bewusst, dass sie so oder so traurig sein werden - ich will es aber so schonend und einfach wie möglich machen. Habt ihr Tips wie ich mit ihnen darüber reden kann? Meine Eltern lieben mich sehr und das tue ich auch.

Ich freue mich auf zahlreiche Antworten!

Viele Grüße

...zur Frage

Frühzeitig Ausziehen. Gute Idee?

Hey.

Ich bin derzeit 15 Jahre alt und wohne mit meinen 18 jährigem Bruder bei meinen Eltern. Meine Eltern haben ein Haus gegenüber von unsrem gekauft, in welchen ich gerne Einziehen möchte. Ich bin sehr selbstständig, da meine Eltern fast nie da sind und komme auch gut alleine klar. Der Grund warum ich ausziehen möchte ist vollender: Mein Bruder und mein Vater machen mich einfach seelisch fertig und ich fühle mich unwohl. Ich bekomme Beklemmungen. Außerdem denke ich dass es ein Schritt in die richtige Richtung zum erwachensenwerden gehört und wenn etwas passiert kann ich ja auch jeder Zeit zu meinen Eltern gehen oder? Wie denkt ihr darüber?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?