18,Schüler, möchte ausziehen habe aber keine Ahnung wie ich es machen soll oder was ich beantragen muss,Hilfe!?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Andere Finanzierungsmöglichkeiten sind mir leider nicht so gut bekannt, und wohin ich mich wenden kann ist auch nicht wirklich klar

Nur von Deinen Eltern oder Du gehst nebenbei Arbeiten; andere Möglichkeiten sehe ich nicht,

Unterstützung vom Staat gibt es nur bei schwerwiegenden sozialen Gründen.

Sunny1443 23.02.2017, 20:23

Da ich nur nebenbei arbeiten kann, gäbe es Jobs die ich neben der Schule machen könnte, dennoch Miete, Krankenversicherung und sonstiges Zahlungsmöglich machen würde? Danke für die Hilfe :)

0
johnnymcmuff 23.02.2017, 21:42
@Sunny1443

Natürlich gibt es solche Jobs z.B. Regale auffüllen bei Edeka.

Du darfst auch mehre 450 €-Jobs haben, aber nur nicht über 450 € verdienen.

Mit Kindergeld und Halbwaisenrente kann man sich dann eine kleine Wohnung leisten.

0

Mit deinen Eltern reden, um deren Verständnis kümmern , und die müssen ,die Erstausbildung finanzieren.

Es ist natürlich auch so da die das Überhaupt nicht können.

Sunny1443 23.02.2017, 20:25

Leider wäre eine Finanzierung auch sehr schwer möglich, da meine Mutter nicht sehr viel verdient und gesundheitlich bedingt nur Teilzeit arbeiten kann, aber Vielen Dank für den Rat :)

0
Bley1914 23.02.2017, 20:39
@Sunny1443

Solange du zu Hause wohnen kannst gibt kein Wohngeld. Kannst aber bei der Wohngeldstelle im Rathaus nachfragen. Die können Dir genau sagen wies es geht.

0

Wende Dich vertrauensvoll an Deine Eltern - sie sind nämlich bis zum Ende Deiner Erstausbildung für Dich zuständig.

Sunny1443 23.02.2017, 20:22

Ich habe ein schlechtes Verhältnis zu meiner Mutter und ihrem Freund, mein Vater ist leider verstorben, aber danke für den Rat :)

0
beangato 23.02.2017, 20:32
@Sunny1443

Ok.

Trotzdem ist Deine Mutter für Dich zuständig.  Sie bekommt schließlich Kindergeld und Halbwaisenrente für Dich.

Rede mit ihr, vlt. bezuschusst sie Dir ja eine Wohnung. Das muss sie aber nicht, da Du zu Hause wohnen kannst.

Wenn Du ausgezogen bist, könnte sich das Verhältnis zwischen Deiner Mutter und Dir evt. verbessern.

0

Wenn du keine freigewordene Wohnung in Aussicht hast und dir auch noch die finanziellen Mittel dazu fehlen, dann hast du ganz schlechte Aussichten in absehbarer Zeit von zu Hause auszuziehen. Alternativ käme für dich nur eine WG in Betracht oder eine Unterkunft mit einem eigenen Zimmer bei einer deiner Freundinnen oder guten Bekannten.

Sunny1443 23.02.2017, 20:31

Eine Wohnung, und einen Job habe ich vielleicht in Aussicht, nur überschneiden sich die Arbeitszeiten oft mit der Schule, und die Wohnung ist wohl zu teuer für was sie hergibt, also muss ich weiter suchen.....
Meine Mutter sagt auch das ich nicht bei anderen kurzzeitig einziehen kann da sie noch für mich verantwortlich sei und meine Adresse ja bei ihr sei, auch wenn ich schon 18 bin. Entweder ganz oder gar nicht somit..... Danke für die Hilfe, befinde mich aber wohl doch tiefer in der Hölle als gedacht haha

0

Deine Eltern sind verantwortlich... wenn es so schlimm ist, dass du zu Hause misshandelt wirst, musst du dich ans Jugendamt wenden.

Sunny1443 23.02.2017, 20:27

Ich bin mittlerweile stärker als meine Mutter deswegen macht sie es nicht mehr, aber kann ich mit über 18 immer noch zum Jugendamt?

0
BohemianLife 27.02.2017, 06:45
@Sunny1443

Ja. Und wenn sie dir nicht direkt weiterhelfen können, dann wissen die auf jeden Fall an wen du dich wenden kannst.

0

Du hast ein Recht auf  dein eigenes Bett.Baut ein Stockbett oder Hochbett. Ich bin mir sicher,  da geht  was.

Sunny1443 23.02.2017, 20:26

Danke für den Tipp ;)

0

Was möchtest Du wissen?