18 und ohne realschulabschluss was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Je nach Bundesland schließt an eine neun- bzw. zehnjährigen Schulpflicht die Berufsschulpflicht an. Evtl. kann er sich in diesem Rahmen über das Berufsgrundschuljahr bzw. eine andere berufsbildende Maßnahme eine bessere Ausgangsposition für den Einstieg in eine Ausbildung machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst mal sollte er seinen Schulabschluss nachholen, damit er später dann überhaupt Chancen auf einen Ausbildungsplatz hat.. Wenn er jetzt einfach arbeiten geht, dann wird er in 5 oder 10 Jahren erst recht nicht mehr motiviert sein, seinen Schulabschluss noch nachzuholen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er die Schule abgebrochen hat, was ich persönlich nie verstehen werde, kann er zur Abendschule gehen, und seinen Abschluss dort nachholen. Informationen findest du über die Agentur für Arbeit oder der KVHS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuperPieGs
06.12.2013, 07:28

kann er an eine berufsschule gehen?

0

Naja, zu allererst, sollte er sich mal dafür interessieren - und nicht du.

So wie sich das anhört, hat er alles vergeigt, was es zu vergeigen gab - will er sich jetzt ändern oder so weitermachen?

Hat ers endlich gerafft und will sich ändern: hilft nur Schule nachmachen, nebenbei evtl. jobben ...

Hat ers nicht gerafft.... dann setz ihn auf die Straße, manche brauchen eine harte Zeit, bis sie kapieren, dass das Leben kein Wunschkonzert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er schon so doof ist, die Schule abzubrechen, dann soll er gefälligst arbeiten gehen, und nicht Dir auf der Tasche liegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schule fertig machen, nebenbei jobben gehen und sein Leben in den Griff bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?