18 und fliege raus. Was jetzt?

2 Antworten

Mache beim Jugendamt Druck. Verlange den Vorgesetzten. Sie sollen dir bescheinigen dass du dort beim Gespräch warst, ein Leben Zuhause unzumutbar ist. Du bist unter 21 und das Jugendamt ist immer noch für dich zuständig wenn du Rat und Hilfe benötigst.

Gehe zum Jobcenter und trage auch dort die Situation vor. Denn du brauchst deren Zustimmung damit man dir eine Wohnung finanziert. Dann würde man sich dort auch um die Unterhaltspflicht deiner Eltern kümmern.

Du kannst auch zum Amtsgericht gehen und dir einen Beratungsschein holen und damit zum Anwalt gehen. Deine Eltern können ihre Unterhaltspflicht nicht dadurch aushebeln, indem sie dich vor die Tür setzen.

Bis zur Klärung der finanziellen Situation solltest du vielleicht bei Freunden oder anderen Familienangehörigen unterkommen, damit es Zuhause nicht noch weiter eskaliert.

Okay danke für deine Hilfe. Ich ruf am besten morgen direkt beim Jugendamt und Jobcenter an erstmal .
meine Eltern zahlen wir ja meinen Unterhalt und halt alles was die zahlen müssen. Danke

0
@Bae1008

Morgen ist überall zu :-). Mit eigener Wohnung müssten dir deine Eltern 860 Euro zahlen inkl. Kindergeld. Wenn sie das problemlos zahlen, dann suche dir ein WG Zimmer.

0
@Kessie1

Also meine Eltern werden mir definitiv nicht mehr zahlen als sie müssen.

Ich muss aber doch irgendwen morgen erreichen. Meine Eltern wollen das ich bis morgen Abend weg bin und kann nicht zu Familie oder Freunden.

0
@Bae1008

Schmeißen sie dich raus, dann "müssen" sie 860 Euro inkl. Kindergeld zahlen wenn sie leistungsfähig sind. Da du Schüler bist und unter den gegebenen Umständen solltest du auch Schüler-BAföG beantragen.

Egal was da Zuhause bei euch los ist, aber unter den derzeitigen Umständen mit Corona ist es zum Kotzen, wenn Eltern jetzt so drauf sind. Man kann sich aus dem Weg gehen Zuhause und man kann trotz Streitereien vielleicht jetzt mal zusammen reißen. Das gilt für beide Seiten! Klappere die einzelnen Stellen ab und sieh zu, dass man dort den Ernst der Lage begreift!

0

Zum Jobcenter gehen?

Zum Jugendamt gehen?

Gute Witze kennst du :)

0

Hast du vielleicht andere Familienmitglieder, bei denen du unterkommen könntest? Oder bei Freunden? Zumindest vorläufig. Und in der Zwischenzeit kannst du dir eine Wg oder eine eigene kleine Wohnung suchen.

Meine restliche Familie wohnt zu weit weg und teilweise im Ausland. Haben mit denen nicht wirklich Kontakt.

und wegen der aktuellen corona Krise nehmen die Eltern von meinen Freunden auch keinen auf. Kann mir auch nichts eigenes leisten da mein Kindergeld dafür bestimmt nicht reicht !

0

Was möchtest Du wissen?