18! Politisch aktiv werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Politisch aktiv zu werden ist gar nicht so schwer. Am einfachsten ist es, wenn Deine politische Einstellung zu einem großen Teil mit der, einer der bestehenden Parteien überein stimmt. Wende Dich dann am besten an die örtliche Jugendorganisation dieser Partei. Dazu muss man i. d. R. noch kein Parteimitglied werden. 

Die Jugendorganisationen haben meist gute Kontakte zu den Stadtverbänden. Wer sich wirklich engagieren will, wird meist schnell erkannt und von den erfahrenen Kommunalpolitikern entsprechend gefördert.

Wenn Du allerdings mit bestehenden Parteien nichts anfangen kannst, wird es etwas schwieriger. Gleich eine eigene Partei zu gründen, ist nicht sinnvoll, wenn man nicht sicher sein kann, dass es genügend aktive Gleichgesinnte gibt. Am besten sucht man sich eine Gruppe, die ähnliche Interessen vertritt, besucht politische Veranstaltungen und diskutiert mit den Politikern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

im klassischen Sinne "politisch aktiv werden" heißt für mich Mitglied einer Partei zu werden, um dort zusammen Veränderungen / Verbesserungen anzustreben.
Bevor man politisch aktiv werden sollte, sollte man sich erstmal Gedanken machen: Was ist mir wichtig? Was stört mich? Was möchte ich verändern?

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?