18 Jahre alt, keine Arbeit aber ausziehen?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Google hat dir also nicht geholfen?! Komisch. Naja gut.

Beantrage Hartz IV fertig. Dort bekommst du dein Geld her für Dich und für deine Wohnung. Eine Person darf bis zu 50 Quadratmeter beziehen. Wie hoch die Kaltmiete sein darf, wird dir bei der ARGE gesagt. Bei uns in der Stadt,darf die Kaltmiete für 2 Personen nicht höher als 282€ sein - NK 90€ und Heizkosten 75€ !!!

Dann musst du von deinem Geld was du bekommst, werden dann ca. 299€ sein, dein Kindergeld abziehen was du von der Familienkasse extern bekommst. Also bekommst du von der ARGE 115€ + Mietkosten. Und von der Familienkasse bekommst du 184€. Hättest du jetzt mit einem Partner eine Bedarfsgemeinschaft, dann würden euch 60 Quadratmeter zu stehen und die o.g. Miete. Und zudem bekämst du von der Arge 153€ da der Regelsatz bei einer Bedarfsgemeinschaft für U25 Jährigen bei insg. 337€ liegt.

Da du alleine bist und U25 bist, stehen dir eben nur diese 299€ zu. Da musst du dann Strom und Gas abziehen, was bei einer Person bis zu 60-70€ Kosten kann. Heißt du hättest zum leben 229 - 239€ und dann kommen Dinge wie Telefon/Internet ; Handyrechnung ; Essen & Trinken mit dazu.

Ich kann Dir eins sagen, gehe erst vorher zur ARGE und informiere dich da genau und bis du keinen Antrag hast, ziehe auch nicht aus. Und da Du im Endeffekt zu Hause wohnen könntest, würden die wahrscheinlich sagen "Bleiben sie zu Hause wohnen". Kann also passieren, muss aber nicht.

Und wenn Du im Dezember ausziehen willst, gehe auch im Dezember am Besten am 1.12. zur ARGE und versuche Hartz 4 zu beantragen. Du bekommst das Geld immer für den Monat wo du es auch anmeldest. Und dann immer am letzten Tag eines Monats für den darauffolgenden Monat. Soll heißen du beziehst am 31.12. für Dezember und für Januar Hartz 4 was dann auch reichen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greenaddiction0
14.11.2012, 13:12

Ja eventuell war ich auch zu blöd um es richtig in google einzugeben :S Tue mich darin sehr schwer. Naja vielen vielen Dank das hat mir sehr weiter geholfen :)

0

Du kannst dich ans Jugendamt wenden wenn es wirklich Gründe gibt von Zuhause auszuziehen. Auch wenn du schon 18 bist helfen die dir bei Problemen immernoch. Wenn nicht musst du dich auf dem Amt einfach mal informieren. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greenaddiction0
14.11.2012, 13:08

Vielen Danke nur leider hat das alles nicht funktioniert. ( Jugendamt sagt immer es gibt genug und häftige Gründe mich sofort hier weg zu holen aber nur ins Kinderheim und das nächste ist über 3 Stunden von mir weg :S ) das geht also nicht,

drotzdem Danke

0

Das kannst du beim Jobcenter von der Arge beantragen schriftlich mit der Begründung das schwere soziale konflickte bei euch herschen.Dann wird das genehmigt ohne zustimung der Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jamzu
14.11.2012, 15:55

du musst in deiner Stadt zum Jugendamt gehen da du unter 25 Jahre bist musst du dir bestätigen lassen das du ausziehen kannst und du bekommst ein schriftstück das gibst du beim Jobcenter ab dann sollte deine neue wohnung nichts im wege stehen

0

Was möchtest Du wissen?