173h im 28Tage Monat?

4 Antworten

Die 173 Std/Monat sind ein Mittelwert. Erstens ist nicht jeder Monat gleich lang, und zusätzlich sind auch die arbeitsfreien Wochenende nicht immer gleich viel.

Durchschnittlich hat ein Monat 4,33 Wochen (52 Wochen/Jahr gebrochen durch 12 Monate), daher 40 Std./Woche x 4,33 = 173 Std.

Du wirst auch für jeden Monat gleich viel Gehalt bekommen, obwohl Du nicht immer dieselben Arbeitsstunden geleistet hast.

das jahr hat 52 wochen! (+- paar stunden... aber sehr sehr wenig [auf das jahr]!) 52 wochen * 40h =2080h : 12 = 173,333333.... h jetzt kommt es drauf an! arbeitet man an feiertage und sonntage!? ( für gastronomen [ wie ich ] ) arbeitet man an diesen tagen! bekommt man entweder zuschläge oder ein erlass des monatlichen stunden soll! entweder oder!!! wenn nicht hat man recht darauf! egal was im vertrag steht! gewerkschaften helfen. bei gastros ist es der NGG beiträge liegen bei 1 - 2 % des monatslohns. darin liegen gratis beratung und anwaltskosten!

tut was für euer recht!!! ich bin seit 2008 dabei hat sich gelohnt!!! (miendestlohn) lg

unzulässig, max 8 Stunden, der Vertrag ist maßgeblich, aber es könnte einen Tarifvertrag geben, der was anderes regelt. Eine richtige Antwort kann ich nur nach genauer Prüfung deines Falles geben.

Gruß

Lohnabrechungsfehler entdeckt, kann ich eine Nachforderung stellen?

Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage. In meinem Arbeitsvertrag ist angegeben 40 Stunden Woche mit einem Stundenlohn von 10,40€. Mein Bruder hat mich nun darauf hingewiesen, dass die Lohnabrechnung falsch berechnet wurde. Auf meinen Lohnabrechnung von 2011 und 2012 ist jeden Monat der Betrag gleich, immer 1664€, dies wir wahrscheinlich so berechnet (10,40€ x 40h x 4Wochen), eigentlich sollte der Betrag aber 1810€ sein, da (10,40€ x 40h x 4,35). Ist das mit dem Faktor 4,35 rechtlich binden? Kann ich für 2011 und 2012 das Geld nachfordern? Bitte um Hilfe. Danke.

Mit freundlichen Grüßen Nicole

...zur Frage

Konzernvereinbarung vs. Arbeitsvertrag?

Hallo!

Ich hab einen kleinen Streit mit meinem Chef und würde gerne mal wissen, was Vorrang hat.

In meinem Arbeitsvertrag steht eine Arbeitsleistung von 35h pro Woche geschrieben. In der Konzernvereinbarung sind allerdings 40h vereinbart.

Ich bin der Meinung, dass der ArbeitsVERTRAG vorrang hat und ich nur 35h leisten muss und mein Chef beruft sich auf die 40h, die in der KonzernVEREINBARUNG stehen.

Woran muss ich mich nun rechtlich gesehen halten?

...zur Frage

120std im Monat als Restaurantfachfrau in der gastro, wie viel Tage stehen ihr zu und wie lange gelten sie?

sie war bis März in Elternzeit und ist seit 1.april wieder arbeiten auf 120std im Monat also 30.std in der Woche???

...zur Frage

Fehler im Arbeitsvertrag über Arbeitszeit pro Tag?

Hallo,

in meinem Arbeitsvertrag steht

"Arbeitszeiten: ab 7.00 Uhr, Mo - Do 7 Stunden pro Tag, Fr 7 Stunden pro Tag, 40h pro Woche"

Meinen die damit 7h + 1h Pause = 40h pro Woche? Bekomme ich jetzt 40h pro Woche ausbezahlt?

...zur Frage

hilfe mein zyklus ist zu kurz! (menstruation)

Hallo zusammen Mein zyklus beträgt keine 28tage sondern ist eine ganze woche zu kurz. jetzt wollte ich mal wissen was das für gründe haben könnte?

und ob und wie man den zyklus verlängern könnte?

...zur Frage

186 Std Monat, trotz 40 Stunden Woche?

Im Pflegeberuf:40 Stunden/Woche Warum dann 186 Std/Monat ich komme auf 177 (4,4285*40)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?