Wie komme ich als 17-jährige mit einem 3 Monate alten Kind zu einer eigenen Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

In einem Muter-Kind Heim bekommst Du die Unterstützung, die Du benötigst. Wenn Du keinen auf der Tasche liegen willst, dann solltest Du schon mal anfangen Bewerbungen zu schreiben, damit das im nächsten Jahr funktioniert. Ansonsten wirst Du immer ein Hilfsarbeiter sein und nur niedere Arbeiten verrichten müssen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat denn das Sorgerecht für das Kind? das wäre nicht unwichtig zu wissen.

Mti 17 darfst du auch nur ausziehen wenn es deine Mutter erlaubt ( was ist mit deimem Vater)

Klar, die erste Anlaufstelle für dich wäre das Jugendamt. Und da solltest du auch hingehen. Auch wenn ich dir gleich einige Illusionen nehmen muss: Eine eigene Wohnung wirst du nicht bekommen, schon gar nicht mit dem Kind.

Es ist ja gut, das du dem Staat nicht auf der Tasche liegen willst. Aber im Moment geht das halt nicht anderes.

Wichig wäre auch: Such dir eine Ausbildung: Ja, das ist mit Kind, noch dazu mit so einem kleinen schwer. Aber zu schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du lässt das Kind bei seinem Vormund und machst dich vom Acker. Sehr verantwortungsbewusst übrigens. *Ironie aus*

Werd selbst erst einmal erwachsen und wach auf in deinem Wolkenkuckucksheim. Deine Jungmädchenprobleme hat jedes heranwachsende Kind in der Pubertät, aber du hast bereits selber ein Kind. Auch wenn du derzeit noch nicht für die Maus verantwortlich bist solltest du schnell lernen, verantwortlich zu handeln. Du bist nicht mehr der Nabel deiner Welt, das Kind ist es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich kann nur von meiner Stadt sprechen. Ich wohne in Dortmund. Da hättest du die Möglichkeit zusammen mit einer ambulanten Betreuungsstelle eine Wohnung zu suchen und dann dort mit deinem Kind einzuziehen, solange die merken, dass du alleine mit Kind klar kommst. 
Zur Not würde ich an deiner Stelle jetzt schon zum Jugendamt gehen.
Warum? Ganz einfach, nicht nur dein Kind sondern auch du können über  das Jugendamt betreut werden. Was bedeutet: da wir alle keine Ahnung haben, was für Möglichkeiten es bei dir in deiner Stadt gibt, würde ich an deiner Stelle echt mal dorthin gehen, einfach nur um mir Möglichkeiten aufzeigen zu lassen. Was gibt es, was kommt für dich in Frage? Usw. Im Normalfall beißen die dort alle nicht und werden dafür bezahlt, das sie dir helfen. Im Übrigen DARFST du als Mutti mit nem 3 Monate alten Kind auch mal von ALG II leben. So löblich ich es finde, dass du das nicht möchtest. Es geht ja nicht darum, dass du nicht arbeiten willst, sondern darum, dass du es mit einem Kind von 3 Monaten schlichtweg nicht kannst. Das ist ein ziemlicher Unterschied.

LG Tomate

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TreudoofeTomate
28.12.2015, 07:23

Sie ist aber minderjährig und darf daher nicht das Kind einfach so mitnehmen. Den Aufenthalt des Kindes entscheidet der Vormund.

0

Da du noch nicht 18 bist, hat der Erziehungsberechtigte hier auch ein Wörtchen mitzureden. Aber am besten ist es, wenn du zum Jugendamt gehst und dort deine Anliegen vorbringst, die sind dir sicher behilflich. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt da Möglichkeiten. Gehe zum Jugendamt und spreche mit ihnen darüber. Du kannst in eine eigene Wohnung ziehen, sobald du eine gefunden hast und das Jugendamt die Miete übernimmt. Du wirst von einer päd. Fachkraft betreut, bis du 18 Jahre alt bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Jugendamt und schildere deine Situation. In wenigen Einzelfällen bekommen junge Mütter sogar eine eigene kleine Wohnung finanziert. Allerdings wird dir dann ein Betreuer/eine Betreuerin zur Seite gestellt, der/die dich anfangs unterstützt. Sollte das nicht möglich sein, dann bleibt nur die Möglichkeit in ein Mutter-Kind-Heim zu gehen. Auch dort wirst du betreut werden, was ja auch in deinem Alter sinnvoll ist.

Leider kannst du dir das nicht aussuchen, aber wie du ja schon bemerkt hast, verfügst du über kein eigenes Einkommen und du bist minderjährig. Da bleibt dir keine andere Wahl, als diesen Weg zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die helfen kann nur das Jugendamt . Da muss du hin , Deine Gründe vorliegen und schauen was die da zu sagen . Wenn die deine Lage erkennen kriegst du volle Unterstützung . In ein Jahr bis du so wie so voll jährig . Allerdings Versuchs mit Mama Kompromiss zu finden . Wenn du weg gehest stehest du allein mit Problemen . Wenn du bei Mama bleibst kannst du vielleicht noch weiter Ausbildung machen . Wenn du dann voll jährig bist kannst ohne Probleme ausziehen und Unterstützung von Grundsicherung Amt kriegen ( Wohngeld , Kinder betreuen etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst nicht mit dem Kind alleine wohnen die Vormundschaft für Dein Kind hat wahrscheinlich Deine Mutter erhalten und für Dich so und so.. 

Du kannst ggf. in einem Mutter-Kind-Heim unterkommen, wenn das JA das auch befürwortet.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

muss ja nicht gleich mutter kind heim sein

zb. gibt es auch betreutes wohnen das ist eine Art wg und das gibts auch für mütter da wohnst du mit anderen halt in einer WG und da kommt regelmäßig ein Betreuer vorbei

Und deine mutter ist bis du 25 unterhaltspflichtig das nur so als anmerkung

Geh einfach mal zum jugendamt und lass dich beraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TreudoofeTomate
28.12.2015, 07:22

Als Minderjährige hat sie derzeit aber nicht das Sorgerecht für das Kind, darf es also nicht einfach dem Vormund entziehen. Damit würde sie sich strafbar machen.

0

Oma? Opa? Freundin? Du kannst nur auf eigenen Beinen stehen, wenn du arbeitest. Ohne Arbeit wirst du jemand zur Last fallen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum lehnst du ein Mutter-Kind-Heim ab? Die sind dafür da, junge Mütter zu unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huegelguegel
28.12.2015, 07:05

vie ist Sie zucool für andere Mütter

0

Was möchtest Du wissen?