1.63 Promille probezeit was nun?

16 Antworten

0,0% bei Verkehrsteilnehmern unter 21 Jahren oder innerhalb der Probezeit . Also in dieser Zeit so was zu unterlassen . Selber Schuld das der Lappen jetzt bald weg ist und neu gemacht werden muss .

Grundsätzlich gilt das Fahren unter Alkoholeinfluss als Ordnungswidrigkeit, wenn der Promillewert zwischen 0,3 und 0,5 Promille liegt und man gleichzeitig einen Unfall verursacht hat oder nicht fahrtauglich agiert. Außerdem gilt ein Promillewert ab 1,1 am Steuer immer als Straftat. Dabei handelt es sich um „absolute Fahruntüchtigkeit“.

Beim Fahren mit unter 0,5 Promille und gleichzeitiger Verursachung eines Unfalls oder Fahruntauglichkeit drohen 3 Punkte in Flensburg, der Verlust des Führerscheins, Bußgelder und sogar eine Freiheitsstrafe. Weiterhin kann der Führerschein mindestens sechs Monate bis zu fünf Jahre nicht neu erlangt werden.

Dieselben Strafen gelten ab 1,1 Promille, allerdings muss in diesem Fall kein zusätzlicher Unfall oder eine Fahruntauglichkeit vorliegen.

Zu den genannten Strafen muss bei einem Promillewert ab 1,6 zusätzlich eine medizinisch-psycholgische-Untersuchung (MPU) abgelegt werden, wenn man eine erneute Fahrerlaubnis beantragt.  

Der Schein ist erst mal weg und nach der erfolgreichen MPU kann er neu beantragt werden und wieder zur Fahrschule gehen 

Da es ein hoher Wert war wird Absicht vorausgesetzt und somit härter bestraft  . Und so was merkt man das man noch betrunken ist und nicht fahren darf . 

Besser 2 oder 3 Tage nach so was nicht fahren . Da wird kein Richter Milde walten lassen da ist die volle Strafe gerechtfertigt 

"Alkoholgehalt im Blut ist über 1,09 Promille:

3 Punkte, Entziehung des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe" laut Bußgeldkatalog.

Wenn sie Dich nur so gestoppt haben, also wg. auffälliger Fahrweise, aber ohne Unfall oder einer gefährlichen Situation, kommst Du sicher ohne Freiheitsstrafe davon.

Mit viel Glück kommst Du billig davon, aber mit mindestens 500 € und einem Fahrverbot solltest Du trotzdem rechnen.

Deinen Lappen wirst du wohl abgeben müssen. Zur MPU musst du vermutlich auch...
Außerdem wirst du den Schein danach nicht einfach wieder bekommen, sonder neu machen müssen, da du noch in der Probezeit bist.
Aber dann musst du auch richtig gefeiert haben (und das öfter), dass du mit 1,6 Pro Mille noch in ein Auto steigen kannst.
Mit Restalkohol im Blut sollte man das fahren ohnehin vermeiden, gerade in der Probezeit. Nach Faustformel hättest du 18 Stunden warten müssen, bis du wieder fahren kannst.

1,34 promille am steuer was kommt auf mich zu?

Wurde 30 sekunden nachdem ich auf einem parkplatz geparkt hatt und den motor abgestellt habe von der kripo kontrolliert und beim pusten kamen 1.34 promille raus bin in der probezeit und hatte aufbauseminar weil ich mal eine gesperrte tunnelaisfahrt genutzt hatte bin 20 jahre alt was kommt alles auf mich zu ?

...zur Frage

1,09 promille in der probezeit, strafe?

guten abend,

meine schwester wurde vor zwei wochen von der polizei mit 1,09 promille angehalten. es ist für mich unverständlich, wie sie sich an's steuer setzten konnte. sie ist total fertig und sagt, dass sie sich an kaum was erinnert. ich bin einfach nur froh das nichts schlimmeres passiert ist. die polizei hielt sie an und machte sie darauf aufmerksam das sie auffällig langsam fahren würde, darauf hin musste sie aussteigen und einen alkohol atem test machen. dieser zeigte dann 1,3 promille an. darauf hin musste sie ihren führerschein abgeben und mit zur wache, wo ein arzt ihr anschließend blut abgenommen hat. danach durfte sie gehen.

letzte woche haben wir nun ein schreiben bekommen, dort sollte meine schwester ihre personalien angeben und konnte den tatvorgang nochmals beschreiben.

ich habe mich erkundigt und gesetzlich ist alles bis 1,09 promille eine ordnungswidrigkeit und alles ab 1,10 promille eine straftat. meine schwester ist beruflich auf ihr auto angewiesen. was für eine strafe hat sie zu erwarten? habt ihr erfahrungen oder kennt ihr euch aus? (meine schwester ist nicht vorbestraft)

danke für eure hilfe und schönen abend noch.

...zur Frage

Probezeit Führerschein - Fahren nach Einnahme von Hustensaft?

Moin liebe Community,

Hustensaft enthält ja bekanntlich einige %te Alkohol - da stellt sich die Frage ob man als Fahranfänger in der Probezeit (0,0 Promille-Grenze) nach Einnahme von Hustensaft noch fahren dürfte, immerhin wären schon 0,1 Promille zu viel.

Natürlich reden wir von 1 bis maximal 2 Teelöffeln :)

Danke und MfG

...zur Frage

Probezeit Sofortiger Führerschein beschlagnhme bei Alkoholkontrolle?

Muss eigentlich die Polizei mein Führerschein nicht sofort einziehen wenn ich bei der kontrolle erwischt werde mit 0,3 atemalkohol und hinter her im Revier mit 0,56 promille beim pusten. Bin in der Probezeit führerschein seit August 2017. Dürfte paar stunden später weiterfahren. Wollte die polizei mir nur angst machen so eine art wie Verwarnung

...zur Frage

Freund wurde mit 1,77 Promille in der Probezeit erwischt. Wie hoch kann die Strafe sein?

Also was sind die Konsequenzen.

...zur Frage

0.8 Promille in der Probezeit

hi community - kann mir spontan jemand sagen was mich nun erwartet, da ich schlangenlinien fahrend aus dem verkehr gezogen wurde und beim pusten 0.8 promille auf dem tacho standen? bin traurigerweise noch in der probezeit. ich weiß ich habe einen dummen fehler begangen. dankeschön

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?