1600€ Brutoo verdienst und die erste eigene Wohnung

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

1.) Mit ca.1150 € Netto,wird dir kein Vermieter so eine teure Wohnung vermieten,da musst du deine Ansprüche schon etwas niedriger ansetzen.

Ob und wenn ja,wie viel Wohngeld dir zustehen würde,kann man so nicht beantworten,aber ich denke,das du als Single mit diesem Nettoeinkommen über der Grenze liegst. Das kannst du dir im Internet durch einen kostenlosen Rechner für Wohngeld berechnen lassen.

2.) Wenn du die Wohnung schon vor der Arbeitslosigkeit bewohnst und dann später einmal ALG - 2 bekommen würdest ( auch wenn dein ALG - 1 nicht reicht und du eine ALG - 2 Aufstockung beantragen musst ),wirst du mit Sicherheit eine Aufforderung zur Kostensenkung und ich denke auch zum Umzug bekommen.

Dann zahlt dir das Jobcenter in der Regel für weitere 6 Monate auch diese unangemessenen KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) weiter. Danach wirst du nur noch die angemessenen KDU - Kosten bekommen und wenn du nicht umziehen möchtest,dann musst du diese Kosten ( Differenz ) selber tragen.

Was bei dir in der Stadt / Gemeinde als angemessen angesehen wird,kannst du nur genau vom zuständigen Jobcenter erfahren. Um einen ersten Überblick zu bekommen,kannst du im Internet unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " einmal nachsehen.

WIE sieht das aus wenn ich Eine Wohnung finde, die Gesamtmiete 750€ kostet. Wenn ich noch 2 Personen finde die ALG2 bekommen und ich 1600€ Brutto Verdiene. Würde das dann so sein, dass die 750 € durch 3 Läute geteilt werden müsste? sprich das Amt würde für die 2 ALG Empfänger die Wohnungskosten übernehmen und ich müsste von meinen Verdienst ein drittel abgeben?

Das mit der Wohnung klingt doch schonmal ganz gut. Nein, du hast kein wohngelds anspruch. wieso auch? Es gibt ja schließlich auch günstigere wohnungen und wie heißt es so schön? wer suched der findet, auch eine günstigerere wohnung. Wenn du deine Stelle verlierst sieht es käsig für dich aus. Das Amt zahlt dir keine 700€ Miete, nur weil du bei deinen Eltern iner nähe sein willst. Die würden dir höchstens sagen, such dir ne kleine wohnung, bis meinetwegen 450€ und dann übernehmen sie es EVENTUEL #elfenkind

Deine Rechnung wird nicht aufgehen. Der Schlüssel 700/400 passt nicht. Umgedreht wäre es perfekt.
Sollte es dazu kommen das Du vom Amt abhängig wirst, könnte es passieren das man Dir nahelegt eine günstigere WHG zu suchen, ggf auch in einem anderen Wohnbezirk

700 Euro ist eigentlich zu viel, bei deinem Verdienst.

Was kostet dein Auto? Das will ja versichert und getankt werden. Sicherlich möchtest du auch Telefon, Internet, Handy? Sind die Müllgebühren in der Miete enthalten (das ist nicht überall der Fall), was ist, wenn mal eine Nebenkostennachzahlung anfällt, wenn mal dein Auto, deine Waschmaschine etc. kaputt geht? Kannst du monatlich noch was zurück legen?

Die GEZ darf man leider auch nicht vergessen.

Wohngeld wirst du nicht bekommen, wenn du so viel verdienst. Das ist für die, die es wirklich brauchen. Und nicht für die, die einfach unbedingt in einer bestimmten Gegend wohnen wollen.

Sagen wir mal ich krieg es hin mit einem Nebenjob und hab dann 700€ über zum Leben. Im schlimmsten fall verliere ich beide Jobs und würde dann von der Arge Leben.

Was würde dann passieren?

Das Geld reicht nicht, deine Whg. wäre unangemessen teuer für dich als Single. Du häuffst Schulden an.

Keine Ahnung ob die Arge, kurzfristig, die Mieter übernehmen würde. Kann schon sein.

0

Viel zu teure Miete für dein Einkommen, Wenn bei dir alle Wohnungen so teuer sind, würde ich dir entweder eine WG empfehlen oder du musst dann halt doch etwas weiter als 2 Minuten fahren um zu deiner Familie zu kommen.

Lass die Finger davon. Auch mit deinem Einkommen halte ich das fuer unmoegluch.

Irgendwo hast Du falsche Vorstellungen. Was meinst Du wieviele Menschen gerne irgendwo wohnen möchten, es aber nicht können, weil das Geld fehlt.
Verdient man 1600 Euro brutto, kann man sich keine Wohnung mieten, die 700 Euro kostet.
Und der Staat soll Dir Wohngeld geben? Da lachen ja die Hühner.

was würde passieren wenn ich die Wohnung trozdem mieten würde?

0
@MisterMilano

Wenn du sie dir nicht leisten kannst, häufst du Schulden an und dann fliegst du irgendwann raus.

1
@MisterMilano

Dann hast du 400Euro, mit denen du durch den Monat kommen musst....

2
@MisterMilano

was würde passieren wenn ich die Wohnung trozdem mieten würde

Wäre Dummheit. Suche Dir noch einen Nebenjob, dann könne es etwas werden.

1
@Koifrau

"was würde passieren wenn ich die Wohnung trozdem mieten würde?"

Wenn Dein Vermieter nach Deinem Einkommen fragt (was Er tun wird), kristallisiert sich eh sehr schnell raus, wer sich die Wohnung leisten kann und wer nicht, Du indem Fall, kannst es nicht & demnach wird Dir der Vermieter das auch nicht vermieten.

0

Was möchtest Du wissen?