160 Stunden Vertrag Vollzeit im Monat arbeiten, aber eigene Monaten haben mehr als 4 Wochen. Ende Jahr mwhr 20 Tage gratis gearbeitet fur di Firma, wer zahlt?

3 Antworten

keiner, da du monatlich bezahlt wirst und eine monatliche Stundenzahl hast. Wie kommst du drauf, dass dir noch mehr zusteht?

Naturlich. es gibt Monate in einem Jahr die 5 Wochen haben. Am emde des Jahes man hat mehr al 20 Tage Gearbeitet und wenn man festlohn Volzzeit auf 160 Std hat. Wer zahl die diese 20 Tage gearbeitet?

Ich meinte die 20 Tage inagesamt im Jahr extra gearbeitet.

Chef ruft mich ständig an das ich arbeiten soll was machen? ( kein vertrag )

ich habe keine vertrag mit ihm, er meinte letztens ich habe nie für ihn gearbeitet .. obwohl ich schon öfter für ihn gearbeitet habe.. Wenn das Arbeitsamt ihn fragt sagt er denen das er mich nur einmal hier hatte wegen einem Vorstellungsgespräch.

Jetzt ist das Vorstellungsgespräch schon lange her, aber immer wieder soll ich für ihn arbeiten... Erst die normalen 2 Probe arbeitstage, dann immer wieder von 9:00 bis 23:00Uhr er hat gesagt das er mir 100€ zahlt.. nur habe ich schon viel mehr für ihn gearbeitet... insgesamt schon 70 Stunden.

Er will mich auch nicht anmelden glaube ich. Er ruft nur ständig an und sagt ich soll sofort vorbei kommen zum arbeiten

...zur Frage

Kann man zuviel gearbeitet haben, wenn man Steuern nachzahlen muss?

Ich muss für das Jahr 2016 an Steuern 160 EUR bezahlen. 2015 hat sich meine Steuerklasse geändert. Ich arbeite Vollzeit als Angestellter.

Kann man so auch ,,zuviel" arbeiten und ich jetzt da zu meinen Lasten für meinen Arbeitgeber Abzüge erleben muss? Wie kann ich dann bestimmen, wo dann diese Grenze sein könnte/wäre?

Danke für Info

...zur Frage

Ich 19 arbeite schon Vollzeit in ner Firma für 1.200€ und würde gerne noch nebenbei verdienen was könnte ich nebenbei noch arbeiten?

...zur Frage

Eigene Firma betreiben während man vollzeit woanders eingestellt ist

Darf man eigentlich während man vollzeit in einem Betrieb angestellt ist nebenbei nocheinen Beruf haben, bzw. darf ich nebenbei eine eigene Firma am laufen haben (eingetragen in das Handelsregister etc. Ob dies alles vom Zeitlichen machbar ist mit zwei jobs hin oder her, dies ist nur eine frage)

Ein Bekannter meint, wenn man vollzeit angestellt ist, darf man währenddessen keine eigene Firma gründen und diese als Arbeitgeber betreiben. Da es dort zu verwicklungen mit dem Staat kommen kann/wird.

Stimmt dies? Wir streiten uns drüber und nun würden wir dies gernen wissen :-)

MfG :-)

...zur Frage

Teilzeitvertrag aber Vollzeit arbeiten?

War vorhin bei einem Vorstellungsgespräch in einem Verlag. Da geht es um Saison-Arbeit.

Uns hat man gesagt, dass sie uns nur einen Teilzeitvertag zusichern können aber Vollzeit gearbeitet wird und auch Vollzeit beim JobCenter angegeben wird. Daraufhin, noch im selben Atemzug also, wurde gesagt, was der Stundenlohn sei und daraufhin kam nix mehr mit dem Vertrag.

Im Stellenangebot stand jedoch, dass Teil- und Vollzeit angeboten wird. Also gilt das ja nur bedingt. Denn Teilzeitvertrag und Vollzeit arbeiten.

Ist das überhaupt so rechtens? Schließlich: was im Vertrag festgelegt wird gilt und darauf berufen sich die Arbeitgeber dann auch.

Erst dachte ich auch "Bestimmt so, wenn mal kaum was an Aufträgen rein kommt...braucht man nur Teilzeit arbeiten"...aber dann, dachte ich, was soll das? Kaum Aufträge? Dann bräuchten die keine extra Saison-Arbeiter. Also...ich weiß nicht...irgendwas stimmt da nicht. Es soll ja auch nur über den Sommer gehen.

...zur Frage

Minijob - danach kein befristeter Vertrag möglich?

Hallo!

Ein Bekannter von mir hat seit 1,5 Monaten einen 400€-Job. Er wurde eingestellt mit der Aussicht bald in Vollzeit bei der Firma arbeiten zu können. Nun hat der Bekannte heute die Nachricht erhalten, dass er nicht in Vollzeit übernommen werden kann, da es angeblich eine gesetzliche Regelung gibt, die besagt, dass jemand, der bereits auf 400€ bei einer Firma gearbeitet hat, bei der selben Firma nicht befristet in Vollzeit eingestellt werden darf, sondern nur unbefristet. Die Firma stellt neue Vollzeit-Mitarbeiter aber grundsätzlich nur befristet ein und bevorzugt nun bei der Vergabe der Vollzeitstelle jemanden anderes.

 

Gibt es dieses Gesetz wirklich? Kann mir jemand die entsprechende Vorschrift nennen? Oder ist das ganze nur von der Firma als Grund für die Nichteinstellung erfunden worden?

 

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?