16 Jahre Raucherpille ohne elterneinwilligung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Tja. Du kannst zu Ärzten gehen, wo DIR das nicht passiert, aber die Diagnose, wenn Du zufällig die gleiche Diagnose bekommen solltest, wäre dieselbe. Nur würde sie Deinen Eltern nicht mitgeteilt.

Ich verstehe Deine Vorbehalte, aber vielleicht kann man mit dem Arzt darüber reden und eine entsprechende "Vereinbarung" treffen. Ich würd's Dir empfehlen.

wie kann man denn so unvernünftig sein? Solltest du Schlaganfallgefährdet sein, dann müssen auf jeden Fall zum Schutz deiner Gesundheit die Eltern informiert werden.

Abgesehen mal davon, dass Du noch gar nicht rauchen darfst:

rauchen und Pille geht gar nicht !!

Lies dies:

“Antibabypille“: Ja - aber bitte nicht rauchen

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/anti-baby-pille-ja-aber-bitte-nicht-rauchen/152014.html

Informiere Dich über andere Verhütungsmittel - für den Mann das Rauchersöckchen (= Kondom) und für Dich das Diaphragma - google mit

diaphragma wikipedia

Der Frauenarzt weiß, welche Größe des Diaphragmas passt. - Frau lernt ziemlich schnell, wie das Diaphragma eingesetzt wird - hatte ich (Frau) auch lange benutzt. Dein Frauenarzt /-ärztin wird es Dir zeigen.

Verhüten sollen dann beide, damit es sicherer ist. - Ist sowieso besser, wenn auch mit Tauchersöckchen verhütet wird.

Dass ein Jugendlicher schlaganfallgefährdet ist, kommt so um 1 mal auf eine Million vor. Das war nun wirklich nicht absehbar.

Aber Du hast ja nun auch keine gefährliche Krankheit; also warum sollten Deine Eltern benachrichtigt werden? Und andererseits: wenn eine Krankhjeit gefunden wird, möchtest Du dann nicht, dass sie es werden?

Wo ist das Problem?

Wieso rauchst du denn? :D

Normalerweise darf der Arzt das nicht. Er ist an die ärztliche Schweigepflicht gebunden.

Statt der Pille gibt es noch unzählige andere Verhütungsmittel!

Die Pille und das rauchen mögen cool erscheinen, ist es aber nicht und zusammen ist es lebensgefährlich.

Wir benutzen im Moment das Kondom, und was heißt hier "cool" klingen, die Pille ist nunmal mit eines der sichersten Verhütungsmittel.

0
@sweetyloveyou1

In der Tat. Allerdings haben verschiedene Arten von Pillen auch verschiedene Nebenwirkungen. Man sollte sich da beraten lassen, welche Pille die beste für einen ist.

0
@sweetyloveyou1

Die Pille ist nur sicher, wenn man sie richtig nimmt, was die wenigsten wirklich tun und bei Durchfall, Erbrechen, Magen-Darm, Antibiotika, ... ist der Schutz SOFORT weg.

Google mal Thrombose. Wenn Du darauf scharf bist, nimm die Pille und rauch weiter. Wenn nicht: lass Dich vom Frauenarzt oder von ProFamila beraten.

1

Was möchtest Du wissen?