16 fast 17 und schwanger?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also abgesehen von der Erstausstattung (Kinderwagen, Klamotten usw.) entstehen die eigentlich Kosten natürlich erst, sobald dein Baby da ist. Windeln, Milch (falls du nicht komplett oder gar nicht stillen wirst) und viele andere Dinge. Da solltest du dich aber am besten informieren, weil teuer nicht immer gleich das Beste ist. Ich kann dir wärmstens die Windeln von der Hausmarke von dm (babylove) und das Milchpulver von Milasan empfehlen. Habe ich auch beides verwendet und mein Kleiner hat beides besser vertragen, als die teureren Markenprodukte. Jedes Baby ist aber natürlich anders! Ich kann dir auf jeden Fall sagen, dass ich im ersten halben Jahr ca. 100-150€ pro Monat für Nahrung, Windeln und Pflegeprodukte ausgegeben habe. Das soweit zu den Kosten...
Zu Geldern die du beantragen kannst, kann ich dir folgendes sagen: Falls du vom Jobcenter Geld bekommst, stehen dir einmalige Beihilfen sowohl für Schwangerschaftsbekleidung, als auch für die Erstausstattung zu, die nicht im Regelsatz einbegriffen sind. Das sind insgesamt ca. 600€, für die du einen Antrag stellen musst. Ich meine, es steht dir auch Geld für die Erstausstattung deiner Wohnung zu, wenn du noch keinen eigenen Haushalt hast, das müsstest du jedoch erfragen. Außerdem kannst du bei der Bundesstiftung für Mutter und Kind einmalig Geld beantragen. Das machst du über die Diakonie, Caritas oder ähnliche, müsstest du mal sehen, was bei dir in der Nähe ist, die sind immer sehr nett und füllen mit dir alle Anträge aus. Kannst du so ab dem 5. Monat ca. machen und das werden meistens auch mindestens nochmal 200€. Sobald dein Baby da ist, stehen dir dann natürlich auch noch Kindergeld und Elterngeld zu. Ich kann dir nur raten, mich um alles so früh wie möglich zu kümmern, da es oft dauert, bis die Anträge bearbeitet und genehmigt werden und du Geld erhältst.
Das klingt erstmal nach viel Geld, ist aber wirklich nichts. Ein Kind ist teuer, und du solltest auch an die Zukunft seines Kindes denken und vielleicht schaffst du es ja auch wie ich, z.B. das Elterngeld für den Führerschein o.Ä. zur Seite zu legen.

Hoffe ich konnte dir helfen, wünsche alles Gute!

Und an alle, die hier wieder Beziehungsberater spielen bzw. abfällige Kommentare nur auf Grund ihres Alters bringen, eine liebende Mutter, die alles für ihr Kind gibt und sich um ihr Kind kümmert, damit es den richtigen Weg geht, ist das wichtigste für ein Kind und da spielt das Alter keine Rolle. Ich wäre mit 16 nicht reif genug dafür gewesen, auch wenn ich mich damals vielleicht so gefühlt habe, aber die Entscheidung liegt allein bei ihr und nicht bei irgendwelchen anderen Menschen. Beantwortet doch einfach die Fragen, die hier gestellt werden und hört auf, die Leute, die diese stellen zu kritisieren, ohne sie zu kennen!!!!

bknpg 08.05.2017, 23:36

Kosten für Wohnung usw. wurden ja bereits aufgelistet! :-)

0

1. lass dir nicht flach kommen ! Ist ja teilweise frech was hier wieder geschrieben wird.
Und 2. hast du viele Möglichkeiten. Der erste Schritt wäre das du zum Amt gehst und ALG2 beantragst. Dir steht eine 60 m2 Wohnung zu und jeden Monat um die 360€ die du zum Leben brauchst. Es wird vieles auf dich zukommen und es wird nicht von jetzt auf gleich alles klappen ! Wie gesagt zum Amt gehen und deine Situation schildern.
Viel Glück 👍🏻

  • Miete 500 bis 3.500€ Je nach Stadt, Ort im Monat
  • Strom,Wasser, etc. 50 - 250€ im Monat
  • Essen 200 - 500€ im Monat 
  • Kleidung 100 - 1000 im Monat 
  • Sonstige ausgaben 100 - 2000€ im Monat 

und ein Kind kostet bis zu seinem 18 Lebensjahr 130.000 Euro errechnet von der Bundesregierung 

Wenn ihr genügend Geld habt dann könnte gehen. 

Was möchtest Du wissen?