150.000 DM in der Türkei gefunden, was nun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lieber Burak. Da es sich bei dem geld noch um DMark handelt weiß ich nicht ob man es in der türkei umtauschen kann. Aber mit dem fund hast du das große los gezogen. denn die DM ist doppelt so viel wert wie der immer schwächer werdente euro. Das heißt du hast nun umgerechnet 300.000 euro in Bar. such dir am besten eine bank welche den umtausch zulässt,bringe das geld nicht aus dem land raus, sonst bist du wegen Steuerhinterziehung dran. also noch viel Glück. wenn du alles hinkriegst kannst du deine schulden abzahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von burakyilmaz
25.08.2012, 16:57

Leider liegst du falsch, der Umrechnungskurs beträgt 1 Euro = 1,95583 DM Es sind also umgerechnet ca. 75000 Euro.

In der Türkei nimmt leider keine Bank noch die DM. Man kann es nur in Deutschland umtauschen

Meine Schulden liegen weit höher aber dies ist ein anderes Thema!

0

Hallo,

Probiere du oder einer aus deiner Familie dies in Euros (in Deutschland ist die Chance höher das sies noch Umtauschen) unzutauschen. Schreibt vielleicht ein Mail an ein Finanzamt (probier es auch in der Türkei, schaden tuts nicht). Damit dir das Geld nicht gleich verpfändet wird, würde ichs von einem Verwandten umtauschen lassen. Probiers und Herzlichen Glückwunsch!

Wenn möglich zahle gleich einen Teil deiner Schulden ab ;) das erleichtert dein Gewissen sicher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von burakyilmaz
25.08.2012, 16:53

Danke für den Tip!

Allerdings liegen meine Schulden bei ca. 1,5 Millionen Euro und mein Gewissen erleichtert eine Rückzahlung mit Sicherheit nicht. Ich hatte eine Baufirma und wurde von nicht zahlenden Bauträgern in die Insolvenz gejagt. Die Banken tragen eine Mitschuld und werden das Geld sicherlich verschmerzen!

0

Du kannst natürlich in Deutschland zur Landeszentralbank (oder Zweigstelle) gehen und dort das Geld umtauschen. Allerdings weiß ich nicht, ob hier die persönlichen Daten angegeben bzw. hinterlegt werden müssen. Insbesondere, weil es sich hier um eine recht hohe Summe handelt. Denn möglicherweise werden damit auch Deine persönlichen Daten an die Steuerverwaltung (Finanzamt) weiter geleitet. Hintergrund ist das Steuerwäschegestz ("Schwarzgelder"). Und damit hättest Du dann ein Problem ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bezahle die Schulden oder sollen es hier die Steuerzahler für dich etwa übernehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von burakyilmaz
25.08.2012, 16:54

Ich habe keine Schulden beim Staat! Was haben Bankschulden mit dem Steuerzahler zu tun?

0

Was möchtest Du wissen?