150 Watt Lautsprechen an kompaktanlage Anschließen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst, beherzige die Antwort von JonnyDynell vor allem dann, wenn du deine Anlage zum Wertstoffhof bringen willst. Selten so nen Blödsinn gelesen.

Natürlich ist der Widerstand wichtig. Soweit mir allerdings bekannt ist liegen Fisher-Boxen nicht unter 8 Ohm, kannst aber sicherheitshalber Tiemos Ratschlag befolgen und nach Bildern im Netz suchen und so an die Daten zu kommen. Oder setz einfach mal ein Bild hier rein und wir suchen für dich :)

Meiner Meinung nach kannst du die Teile anschließen, zumindest was den Widerstand betrifft (aber auch ohne Gewähr). Aaaaaaaaber...

Deine Anlage ist ja nicht gerade mit Leistung gesegnet und wenn die Fisher einiges an Watt (RMS) mehr vorweisen als die JVC kommt ein ganz anderes Problem.
Wenn du die Anlage zu weit aufdrehst besteht die Gefahr, dass du die Boxen killst. Jep, du liest richtig. Mit einer zu kleinen Anlage ist die Gefahr, die Boxen zu zerstören sehr groß. Der Begriff nennt sich Clipping. Ganz einfach für Laien erklärt, die Anlage verzerrt und schickt höhere Ströme an die LS, die Hoch-, gelegentlich auch die Mitteltöner überhitzen und rauchen ab (wundert mich, dass Tiemo da nicht drauf eingeht).

Fazit: Widerstand dürfte passen, kannst also anschließen. Solltest lediglich vermeiden, deine Anlage an ihre Grenzen zu bringen, dann kannst problemlos deine Mucke genießen. Und was die Daten der Boxen betrifft, kannst zur Sicherheit gerne Fotos hier rein setzen und ich such mal danach.

Greetz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
cobra1195 19.04.2016, 12:11
0
Cyberzwerg 19.04.2016, 14:01
@cobra1195

Gefunden hab ich jetzt leider nichts, allerdings, keine der von mir angeschauten Fisher-LS liegt unter 8 Ohm

Zu den Sony-AV's kann ich jetzt klanglich nichts sagen. Hatte zwar selbst einen vor etlichen Jahren und war nicht zufrieden. Konnte da ein relativ hohes Grundrauschen feststellen.

Ich würde eher was Gebrauchtes, dafür Höherwertiges empfehlen wie
http://www.ebay.de/itm/Pioneer-SC-LX81-Mehrkanal-Receiver-in-schwarz-gepflegter-Zustand-/162039222838?hash=item25ba4a5236:g:-e8AAOSwuAVWwJOb
Teufel-LS finde ich jetzt nicht schlecht, allerdings solltest da auch reinhören. Ich hatte bei mir das Problem, dass der Center gegenüber den Front-LS zu schwachbrüstig war. Klangen so richtig niedlich -g-.
Hab das Teil dann gegen nen sehr starken (und leider teuren) Center getauscht.

0

Die 6 Ohm sind nicht unwichtig, aber da die Fisher vermutlich nicht unter 4 Ohm sind, kannst du es schon riskieren, prüfe aber erstmal - ohne zu weit aufzudrehen - ob die Anlage sehr heiß wird. Dann haben die Fisher vermutlich zu wenig Ohm. Aber wie der andere Kollege geschrieben hat: den Widerstand zu messen wäre nicht verkehrt. Da Lautsprecher aber eine komplexe, frequenzabhängige Last haben, ist so eine Messung mit einem Multimeter nicht sehr aussagekräftig.

Zudem: Wenn die Fisher einen schlechten Wirkungsgrad haben, sind die viel leiser als die kleinen Brüllwürfel, die mit der Anlage geliefert wurden. Also - ohne Gewähr - ich würde es einfach ausprobieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das geht solange die Lautsprecher nicht unter 6 Ohm haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
cobra1195 18.04.2016, 16:36

Da es kein typenschild auf den lautsprechern gibt kann ich das messen? Habe ein Voltmeter zuhause mit diesem kann manauch Wiederstände messen

0
tiemo97 18.04.2016, 16:42
@cobra1195

Dann mess doch mal den Wiederstand, das Problem ist nur dass der Wiederstand bei Lautsprechern mit der Frequenz zusammen hängt, also könnte dir ein falsches Ergebnis angezeigt werden.

Zur Not such auf google nach einem Bild des Lautsprechers und versuch so and die Werte zu kommen.

Selbst wenn du nichts findest, die meisten Lautsprecher haben über 6 Ohm, und selbst wenn nicht, dann geht da nichts kaputt solange du nicht zu laut aufdrehst.

0

Was möchtest Du wissen?