150€ für Verlagsauflösung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast einen Vertrag unterschrieben. Wahrscheinlich war das kein Haustürgeschäft. Damit hast du kein Widerrufsrecht. Du mußt den Vertrag bedienen.

Wenn da steht, bei Kündigung sind 150 € fällig dann ist das so.

Das passiert, wenn man mit einem Druckkostenzuschussverlag einen Vertrag abschließt. Zahle den Betrag und verbuche es unter Erfahrungen. LG 

Deswegen liest man sich etwas durch BEVOR man es unterschreibt. Dem Verlag sind trotzdem Kosten entstanden. Wenn du einseitig den Vertrag auflösen willst dann zu den Bedingungen die der Verlag vorgibt. 150 sind da vergleichsweise wenig.

Habe ich auch aber da stand, dass die Kosten durch einen Aufwand enstehen, ich musste alles selber machen, titelbild pdf Datei die haben mir immer nur den Vertrag geschickt.

0
@Animenews

Sie haben sich mit dir beschäftigt. Das IST Auswand. Irgendwo müssen die 150 Euro ja vertraglich festgehalten sein.

0

Wenn das ein Lektor gelesen hat, steht ihm Lohn zu, meiner Einschätzung kommst du sogar billig davon

Es hat aber kein Lektor mein Buch gelesen, denn ich musste mein Titelbild und alles selber gestalten sie haben mir immer nur den Vertrag geschickt

0
@Animenews

Das Problem ist, dass die behaupten können ein Lektor hat daran 5 oder 6 Std gearbeitet, du wirst ihm das Gegenteil nicht beweisen können

0
@MKausK

Ich habe aber noch den Vertrag, indem steht, dass ein lektor mein Buch nur dann liest, wenn ich extra Geld dafür bezahle, diesen Vertrag habe ich aber nie losgeschickt, weshalb auch kein lektor ihn lesen hätte sollen

0
@Animenews

das klingt besser, dann bewahr das auf. Schreibe einen Widerspruch und sage denen sie hätten keine Leistung erbracht die diesen Rechnungsbetrag rechtfertigen würden, schreib dazu dass du bereit wärst ohne Schuldeingeständnis 5 oder 10 Euro zu zahlen, für den entstandenen Briefverkehr und warte ab wie die dann reagieren

1
@MKausK

steht den im Vertrag drinnen wie teuer eine Auflösung ist? wenn nicht gar nichts zahlen und schriftlich mit Einschreiben Widerspruch einlegen

0
@MKausK

Ja es steht leider da, aber da steht dass durch den arbeitsaufwand und dergleichen diese Kosten entstehen, jedoch gab es für Sie keinen Aufwand. Ich habe mir die Zusatzleistungen angeschaut und da steht von Buchmessen bis hin zum lektorat muss ich extra zahlen, ich habe aber nie diesen vertrag losgeschickt, da es zu teuer war, also ist für die sicherlich kein Arbeitsaufwand entstanden.

0
@Animenews

Es gab nicht einmal einen Briefverkehr, es wurde alles per E-Mail geregelt.

0
@augsburgchris

Ja wie gesagt, leider habe ich den Vertrag unterschrieben, ich muss das Buch jetzt wohl veröffentlichen und

Kommt aber billiger als per Post du Genius!

0

Was möchtest Du wissen?