15 und noch nie Windpocken gehabt. Problem und was passiert wenn ich die Kriege?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey!
Ich hab mal Medizin studiert und daher etwas Ahnung.
Also: Windpocken werden von Herpes-Viren verursacht. Wie jede Virenerkrankung sind sie nicht ungefährlich, weil es noch keine Medikamente gegen Viren gibt (wie z. B. Antibiotika gegen Bakterien). Wenn jemand an einem Virus erkrankt ist, hat man nur die Möglichkeit, die Ausbreitung des Virus etwas zu behindern und ansonsten den Körper dabei zu unterstützen, dass er ihn allein bekämpft.
Windpocken gilt als Kinderkrankheit, weil früher jedes Kind früher oder später damit infiziert wurde und die Krankheit durchlebte. Danach kennt der Körper die Erreger und kann bei jedem neuen Kontakt so schnell darauf reagieren, dass man nicht erneut krank wird.

Und das ist das Problem: Wenn man als Erwachsener nicht mehr mit Windpocken-Viren in Berührung kommt, verliert sich die Immunität, und man kann die Erkrankung erneut bekommen. Da ja inzwischen gegen alles und jedes geimpft wird, haben kaum noch Kinder Windpocken, sodass wir Erwachsenen unseren Immunschutz nicht auffrischen können.
Das ist meinem Mann passiert. Unser Sohn hatte sich im Kindergarten mit Windpocken angesteckt, und genau drei Wochen später bekamen mein Mann und unsere kleine Tochter die typischen Symptome. Als mein Mann das beim Arzt erzählte, glaubte der nicht, dass es Windpocken sind und hat ihn nur wegen Grippe behandelt.
Meinem Mann ging es sehr schlecht, und die Viren haben sich in einen Rückennerv gesetzt, sodass er eine Armlähmung bekam. Als er deswegen beim Neurologen war, war der total entsetzt, dass der Hausarzt nicht sofort virenhemmende Medikamente verordnet hatte. Denn Windpocken sind bei Erwachsenen keine harmlose Krankheit mehr! Der Herpes-Virus, der sie auslöst, setzt sich in Nerven, das hat mein Mann ja auch erlebt. Das heißt aber auch, dass man blind oder taub werden kann, schwere Lähmungen bekommt, Gehirnentzündungen und daran sterben kann. Kaum, dass mein Mann davon bei der Arbeit erzählte, kannten viele Kollegen jemanden, der wirklich schwere Spätfolgen ertragen musste.
Mein Mann konnte glücklicherweise nach genau einem Jahr seinen Arm wieder heben, weil der Nerv sich erholt hatte. Aber da hat er einfach Glück gehabt.

Was solltest du nun tun? Wenn du bist jetzt noch keine Windpocken gehabt hast, solltest du zu deinem Arzt gehen und dein Blut untersuchen lassen, ob du gegen die Krankheit immun bist. Wenn nicht, solltest du dich dagegen impfen lassen.
Und denk dran: Die Impfung muss nach einigen Jahren wiederholt werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hab' die mit ca. 30 bekommen und es ist nichts weiter passiert, als dass ich halt windpocken hatte und wochenlang noch spuren davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Titanium2015
19.12.2015, 18:53

hab gehört es kann gefährlich sein und man kann impotent werden

1
Kommentar von AngJuli
19.12.2015, 19:02

Hey,
da hast du ein Riesenglück gehabt (siehe meinen Kommentar oben).

0

dann siehst du aus wie ein Streuselkuchen und darfst mehrere Tage nicht in die Schule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Titanium2015
19.12.2015, 18:52

ich hab halt gehört man kann impotent werden wenn man des spät bekommt ^^ freunde sagen auch des wäre ziemlich schlecht

1

Was möchtest Du wissen?