Fünfzehn Blasenentzündungen seid Anfang dieses Jahres?

9 Antworten

...Sollte das wirklich organisch sein und vielleicht an Ihrer Blase liegen, denke ich mal - das wird immer wieder kommen. Die Bakterien haben in so einem Fall nun mal "leichteres Spiel", um in die Blase aufzusteigen....

Wenn es da von ärztlicher Seite nicht irgend eine (befriedigende) Lösung gibt...?!

...Ich persönlich könnte Ihnen nur "allgemeine" Verhaltenstipps mit auf den Weg geben.

....Vor allem sich selbst beobachten, in oder nach welchen Situationen Sie denn Blasenentzündungen bekommen - und versuchen, eben solche Situationen zu vermeiden, sich warm anziehen. Nasse Klamotten ausziehen, sich nicht auf "kalte" Dinge setzen, und...und...und. Versuchen, das Immunsstem zu stärken....

....Wenn aber eine BE nach der anderen kommt, ist das schwierig - womöglich auch, um das überhaupt aussagekräftig zu beobachten, "warum" die denn genau immer kommen...

....Vielleicht sollten Sie noch einmal ausführlich mit Ihren Ärzten über mögliche Alternativen sprechen. Ich habe fast den Eindruck, wir können hier nicht viel helfen.

...Alles Gute..!

super antwort vielen dank!!<3 also ich habe alles schon ausprobiert und die vorbeugende Prophylaxe schlägt ebenso nicht an. ich habe wirklich immer nach mini.3 wochen eine blasenenBlasenentzündung und ich merke es sofort wenn es wieder da ist

1
@xxaabb

...gern geschehen..!

...Tut mir leid, dass ich Ihnen nicht besser helfen konnte..!

....Würde mich aber wirklich wegen der Problematik nochmals an die behandelnden Ärzte wenden. Vielleicht gibt es ja doch noch die eine oder andere "Option"!

....Gute Wünsche von mir, diesbezüglich, und viel Glück..!

0

danke ihnen!

1

Also ich komme jetzt von der alternativen Ecke, da ich nichts davon halte, die Symptome zu unterdrücken, sondern mich lieber gleich um die Ursachen kümmere.

Eine Frage: wieviel Wasser trinkst du pro Tag? Sind es so ca. 3 Liter? Das brauchen die Nieren, um alle harnpflichtigen Stoffe mit Tempo rauszubefördern, dazu sind sie da, und sie brauchen Hilfe in Form von Flüssigkeit(aber keine Süßgetränke, keinen Kaffe, Softdrinks, Alkohol, o.ä.)  Lies mal das spannende Buch 'Sie sind nicht krank - Sie sind durstig' (www.amazon.de/Sie-sind-nicht-krank-durstig/dp/3935767250). Der Autor war Arzt und hat allein mit Wasser viele schwere Krankheiten geheilt. - Am besten bringst du das Wasser zum Kochen, lässt es ca. 10 Min. sieden und füllst es in Thermoskannen. Davon  trinkst du den ganzen Tag über, so heiß, wie es geht.
Die Tipps von Huflattich sind auch gut: kl. Weidenröschentee mit Angocin sowie Cantharis (homöop.) Die Erfahrungen von Menschen, die mit dieser Erkrankung fertiggeworden sind, sind Gold wert:..

An deiner Stelle würde ich mit D-Mannose beginnen (www.zentrum-der-gesundheit.de/d-mannose-ia.html): Zitat: 
'D-Mannose wirkt so gut wie Antibiotika, bringt keine Nebenwirkungen mit sich und kann sogar vorbeugend eingesetzt werden, damit die Blasenentzündung erst gar nicht wieder kommt.'
Du solltest dir darüber im klaren sein, dass, solange du Antibiotika nimmst, ALLE Erreger (außer Viren und Pilzen) umgebracht werden - auch die guten und nützlichen. Wahrscheinlich liegt dein Darm jetzt schon darnieder. Lass dir deshalb vom Arzt ein Enzympräparat verschreiben

Als nächstes würde ich -auf sehr lange Sicht- den Mineralstoff Nr. 3. Ferrum Phos. D12 von Dr. Schüßlers Biochemie einnehmen. Es ist das Mittel gegen Entzündungen. Davon je 2 Tabl. im Mund zergehen lassen, und das 4-6 mal pro Tag. Gibts in Apotheken bzw. hier: www.medizinfuchs.de/preisvergleich/biochemie-pflueger-nr.-3-ferrum-phosphoricum-d-12-400-st-a.pflueger-gmbh-co.-kg-pzn-6318861.html. 

Um die Entzündungstendenz überhaupt zu stoppen, sind Vitamin D und Omega 3-Fette - beide sehr wichtig.  Omega 3 ist in Lachs und fettem Seefisch, Krill, Leinöl, Chiasamen und Hanfsamen enthalten, ebenso in Rapsöl, Olivenöi.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen. Gute Besserung!

also 2 liter und ein halb maxi. trinke ich schon. ich messe das immer so ab das ich eine 1,5 liter flasche auf der arbeit trinke und noch 0.5 oder 1.0 L zuhause. und jaaa ich werde mir gleich alles im Notizen aufschreiben weil du das supppperr formoliert hast.! ich danke dir sehrrrr.!!

0
@xxaabb

Ja fein, Hauptsache, du fängst schnell an damit.

Ich wollte dir noch etwas zu Vitamin D und Omega 3 sagen: am praktischsten finde ich es, alles in einem zu nehmen, z.B. in einem Öl, das ganz akzeptabel schmeckt und wo ein großer Schluck den Tagesbedarf abdeckt: Norsan-Omega-Öl www.medizinfuchs.de/preisvergleich/norsan-omega-3-total-200-ml-san-omega-gmbh-pzn-13476520.html). Das nehme ich seit zwei Jahren. Die tägliche Erhaltungsdosis Vit. D liegt für uns (nördlich von Rom, wo die Sonne ausreicht, damit der Körper vit. D aufbauen kann) bei 8000 i.E. (leider erzählen einem Ärzte das nicht).

Zusätzlich brauchst du dann Vitamin K2 mit 200 Mikrogramm, damit Vit. D und Kalzium gut verarbeitet werden. So kann  insgesamt die Entzündungsbereitschaft im Körper abklingen, die  immer wieder dafür gesorgt hat, dass es in der Blase -Schwachstelle!- ausbricht. Bereite dich drauf vor, dass dieser Prozess etwas dauern kann. 

Zu Omega 3 noch schnell mein Rezept: ich schreddere Leinsamen, Chiasamen und Hanfsamen zusammen in meinem Smoothiemixer. Davon 2 Löffel in Müsli oder Flüssigkeit einrühren und noch viiiiel hinterher trinken, da es noch weiter aufquillt!). Das ist die erste Omega 3-Versorgung gleich morgens. Die anderen Fette sollten dann auch Omega 3 enthalten.

Dann die entzündungsfördernden Omega 6 und 9-Fette weglassen: also Sonnenblumen-, Distel-, Sojaöl, Margarine, Fertiggerichte, Industriebackwaren. Keine Pflanzenöle erhitzen, da oft der Rauchpunkt überschritten wird und das Öl so zum Gift wird.

Soweit einiges, das man wissen muss, um alles richtig zu machen. Gib das an deine Mutter weiter, wenn sie es ist, die das Essen zubereitet.  Für dich muss sie die richtigen Zutaten verwenden!

Alles Gute!

0

- sehr viel trinken (zb Harntee, desinfizierdender Tee, Preiselbeersaft) OHNE Zucker

- immer richtig abwischen so das Kot nicht in die Nähe des Harnröhre gelangt

. Mannose täglich zu dir nehmen (vom Art oder normal bestellen, hilft unglaublich gut)

- Preiselbeersaft trinken bzw Kapseln nehmen

- Unterwaesche täglich wechseln und über 60"C waschen

- Socken anziehen, Unterleib warm halten, Nieren immer bedecken

- beim s. Kondom benutzen, nur sehr sauberen Mann ins Bett lassen bzw. auf p. ganz verzichten


also vielen dank für deine Mühe aber wirklich alles hab ich schon ausprobiert wirklich allss und Geschlechtsverkehr hatte ich noch nie. die hygene stimmt auch alles hat schon tausende mal mich die ärzte gefragt und auch mir es vorgeschlagen aber es hört einfach nicht auf

0

Gesicht geschwollen obwohl Entzündung seid 1 Monat vorbei ist?

Ich hatte Anfang des Jahres eine starke Zahnwurzel Entzündung und habe es leider erst letzten Monat behandeln lassen. In der zeit war meine Gesichtshälfte ein wenig angeschwollen. Seid 1 Monat ist nun der Zahn draussen aber das Gesicht ist immer noch rschwollen wie vorher. Woran liegt das? Bleibt mein Gesicht für immer so?

...zur Frage

Verwachsungen nach Blinddarm-Op oder doch etwas an der Blase?

Hallo liebe Community,

ich habe letztes Jahr im Mai meinen Blinddarm heraus operiert bekommen. Ist auch alles gut verheilt, aber nun hatte ich vor drei Monaten Schmerzen an der selben Stelle gehabt. Es wurde damals Magen+Darmspiegelung, Blasenspiegelung, Ultraschall und CT gemacht, aber richtig was feststellen konnten sie nicht, Angeblich eine Entzündung im Darm bei dem Übergang von Dünn in Dickdarm. Man hatte mir Antibiotika gegeben, und dadurch wurde es wieder besser. Nun fängt es aber wieder genauso an wie vorher mit den Schmerzen. Auf erneuten Krankenhausaufenthalt habe ich aber keine Lust mehr. Dadurch dass es mit Antibiotika besser wurde, vermute ich eine Entzündung. Aber wo? Dazu muss ich sagen, dass ich Probleme mit Blasenentzündungen habe, die oft wieder kommen. Momentan bzw auch damals hatte ich das Gefühl, eine zu bekommen. Könnte es also auch von der Blase sein, oder einfach nur Verwachsungen?

LG Haarie

...zur Frage

Vorbeugung durch Homöopathie

Habe eine 80-jährige Patientin mit sehr häufigen bakteriellen Blasenentzündungen, bei denen sie immer Antibiotika genommen hat. Bei der letzten hat der Urologe sich geweigert, ihr wieder ein Antibiotikum zu verordnen. Dann kam sie zu mir und mit Cantharis D12 in Wasser waren die Beschwerden am nächsten Tag weg (Anf. Nov.). Jetzt erfahre ich, dass sie entgegen meiner Anweisung aus Angst vor einem neuen Infekt dauernd Canth. nimmt. Habe noch keine Erfahrungen mit Prophylaxe, halte 1 Gabe/Woche für angemessen. Kennt ihr allgemeine Richtlinien für die Dosierung zur Prophylaxe?

...zur Frage

Brennen beim Wassermassen und schmerzen im Unterleib und unterer Rücken?

Habe in der Apotheke so Teststreifen gekauft zum testen von Blasenentzündung und da waren Leukozyten ++75 und Blut +++250
Also gehe ich davon aus das es eine blasen Entzündung ist. Habt ihr Tipps mit Kräutern oder Ähnlichem was die Natur bietet das zu unterstützen ?  

...zur Frage

Wann kommen Muskeln?

ebe Community,

Ich habe eine Frage. Ich trainiere nun seid Anfang des Jahres. Jedoch habe ich bis Anfang April von 98kg auf 82kg abgenommen bei 194cm. Nun habe ich seit ca Anfang April angefangen 3x die Woche zu trainieren und ca 3500kcal zu Essen. Habe seitdem 6kg zugenommen. Jedoch sieht man meiner Meinung nach die Muskeln nach nicht sehr. Ich esse sehr gesund keine Süßigkeiten etc. 200g Eiweiß pro Tag etc. Meine Frage: Kann ich noch was optimieren oder ab wann sieht man Erfolge?

Danke :)

...zur Frage

Ich hatte Keime in der Blase, angeblich weg, aber immernoch Beschwerden. Kennt sich jemand aus?

Ich bin ein 19 jähriges Mädchen und Ich hatte seit über einem Jahr oft Blasenentzündungen. War dann bei unzähligen Ärtzten und bekam jedes mal unmengen an Antibiotikas. Das ständige Wasserlassen und das unangenehme Gefühl im Unterleib ging aber nie weg. Ein Hausarzt fand dann heraus, dass ich Keime in der Blase hatte und ich bekam wieder Antibiotika ... Jetzt war ich beim Urologen er hat mir ein Langzeitantibiotika gegeben Nifurantin B6, das die Blase reinigen soll. Ich habe das jetzt fast 3 Monate genommen, aber es bessert sich garnichts. War heute wieder da, es wurde eine Blasenspiegelung durchgeführt weil der Verdacht bestand, dass die Harnröhre zu eng sei, aber auch Fehlalarm. Anscheinend kann mir kein Arzt mehr helfen aber ich muss ständig auf die Toilette, und mein Bauch bläht sich auch auf. Ich brauche dringend Hilfe, aber weiss nicht mehr, was ich noch machen soll. Kennt sich jemand in dem Gebiet aus und kann mir einige Tipps geben? Danke im Voraus...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?