1,47 Promille?

3 Antworten

Soweit ich weiß kann man frühstens 3 Monate vor Ablauf der Sperrfrist den Führerschein neu Beantragen. Das wäre dann in deinem Fall der 22.07.18 gewesen. Mit deinem eingereichten Antrag am 22.03.18 warst du 4 Monate zu früh dran. Vielleicht liegt es daran.

An deiner Stelle würde ich bei der zuständigen Führerscheinstelle einmal anrufen und nachfragen was da jetzt Sache ist. Und auch ob der zu früh gestellte Antrag verbleiben kann, oder ob der Antrag noch einmal neu gestellt werden muß.

Habe schreiben von denen bekommen das ich 6 Monate vorher Antrag stellen soll.

0

Dann wärst du aber immer noch 1 Monat zu dran. Stichtag wäre dann der 22.04.18 gewesen.

Wie bereits geschrieben. Rufe einfach mal dort an und kläre das. Oder lasse es erstmal auf sich beruhen und ziehe die Sperrfrist durch.

1
@Alterhaudegen75

Habe da angerufen die Sachbearbeiterin sagte alle Unterlagen sind da.es ist in Bearbeitung.

0
Soweit ich weiß kann man frühstens 3 Monate vor Ablauf der Sperrfrist den Führerschein neu Beantragen.

Mittlerweile sind das 6 Monate.

0

Ball flach halten, nicht beim Lara anrufen, die Leute dort nicht stressen. Alle Strafen und Gebühren zahlen. Sperre absitzen.

Mit Glück rutscht du beim ersten Mal einfach durch.

Habe nur einmal angerufen vor 2 Wochen.die Sachbearbeiterin sagte mir ist noch in Bearbeitung alle Unterlagen sind da.aber können die mir MPU Anordnen?baden Württemberg ordnet doch ab 1,1 Promille oder?

0

Das hat nichts mit Glück zu tun, bis 1.6 Promille hat man als Ersttäter keine MPU zu befürchten.

0

In der Regel dauert die Bearbeitung 10-12 Wochen,
kann aber auch länger sein.

Aus dem Grund wurde die Frist der Antragstellung auch von 3 auf 6 Monate erhöht.

Eine MPU sehe ich nicht,
auch BW ist wieder bei 1,6 ‰ - wenn nichts anderes dazu kam.

http://www.bverwg.de/060417U3C24.15.0

Erste TF war 2005 mit Unfall 0,58 Promille damals als Ordnungswidrigkeit 1 Fahrverbot bekommen und 434€ Bußgeld.

0
@Rahul112

Unfall mit Alkohol nur als OWi?

Egal, selbst als Straftat dürfte der Eintrag bereits getilgt und gelöscht sein.
Hat also keinen Einfluss mehr.

0
@Crack

Ok genau darüber habe ich mir sorgen gemacht.also dürfen die es nicht mehr verwerten?laut meine Auszug von KBA ist alle getilgt also komplett Clean.

0
@Rahul112
laut meine Auszug von KBA ist alle getilgt also komplett Clean.

Davon gehe ich aus.

Was nicht beim KBA in der Akte steht kann niemand verwenden.

0
@Crack

Was meinst da damit?verstehe ich es richtig alles was getilgt ist dürfen die nicht verwerten?

0
@Rahul112

Wenn es nicht das erste Mal war, könnt es haarig werden. Gleicher Wohnort?

0
@Schrader

Das ist doch nicht so schwer zu verstehen.

Jeder Punkt in Flensburg unterliegt einer Tilgungsfrist.
Ist diese erreicht, wird der Eintrag getilgt und nach der Überliegefrist gelöscht.

Dann ist nichts mehr da, das verwendet werden könnte.

0
@Crack

Das stimmt für Flensburg. Aber nicht für ein Lara in BW. Solange es im gleichen Lara liegt, liegt es.

0
@Schrader

ja gleiche Wohnort.unfall ist in Düsseldorf passiert damals.

0
@Crack

Um es zu zitieren:"ich sehe das und darf es nicht verwenden. Aber ich darf nach Ermessen entscheiden, also was denken Sie?"

0
@Schrader

Ich habe gehofft das die nicht verwerten dürfen.aber jetzt haben wir 2 verschiedene Meinungen😔

0
@Schrader

Das ist Unsinn.
Auf Grund welcher Rechtslage sollte denn ein Landratsamt Daten länger speichern und nutzen dürfen als das KBA?

Eine solche Praktik würde jeder Hilfs-Anwalt ganz schnell beenden.

0
@Crack

Also falls ich MPU machen muss soll ich Anwalt schalten?oder höflich mit Führerscheinstelle darüber sprechen?

0
@Rahul112

Dann glaub an den C-Experten. Meine Erfahrung mit dem Lara in BW ist da eher anders. Aber das ist heute vielleicht auch anders.

Immer noch mein Tipp :Ball flach halten, keine Hühner aufscheuchen und hoffen.

0
@Schrader
Dann glaub an den C-Experten.

Ich will mich nicht überbewerten,
mit nachprüfbaren Argumenten wie z.B. der Rechtslage Deiner Behauptungen,
hättest Du mehr erreicht als damit, meine Aussagen anzuzweifeln.

0
@Rahul112

Ja abwarten. Auch wenn es damals eine Straftat war beträgt die Tilgungsfrist 10 Jahre. 2015 ist es also getilgt worden.

0
@melman86c

Guten Abend 2015 habe ich eine Punkt erhalten.handy am Steuer.was bereits getilgt ist.am 8.7.2017 ist getilgt.können die mir jetzt MPU Anordnen?wegen der Sache?

0
@melman86c

Hallo zusammen 

Habe eine Frage noch im Jahr 2015 habe ich einen Punkt in Flensburg bekommen.handy am Steuer.was bereits Juli 2017 getilgt ist.können die mir wegen der Sache auch jetzt MPU Anordnen.oder muss ich mr keine Sorge machen?habe eben Auszug von KBA gesehen.deswegen ist mir aufgefallen.

Wäre echt nettt wenn einer mir antworten könnte.

0
@Rahul112

Seit 1. Mai gilt die neue Punkteregelgung. Ich kann dir nicht genau sagen, wie es vorher war aber früher haben neue Vergehen Einfluss auf die älteren gehabt. Seit neustem ist jedes Vergehen und jeder Punkt für sich gesehen. Dh. das Handy am Steuer hat keinen Einfluss auf davorliegende Vorfälle.

0
@melman86c

Ach so ok vielen Dank.bin etwas beruhigt.ich dachte vielleicht werden die deswegen MPU Anordnen aber ist ja bereits getilgt trotzdem habe ich sorgen darüber gemacht.

0

Hallo zusammen,

Also erste TF wurde mit diesen Paragraph verurteilt.

24a abs 2 3 25 stvg 242 bkat §4 abs. 3 bkatv 

Meine Frage ist wie lange bleibt das In der Führerscheinakte?

LG

0

Hallo zusammen,

Also erste TF wurde mit diesen Paragraph verurteilt.

24a abs 2 3 25 stvg 242 bkat §4 abs. 3 bkatv 

Meine Frage ist wie lange bleibt das In der Führerscheinakte?

0

Was möchtest Du wissen?