14 Tage Urlaub hintereinander gesetzl. vorgeschrieben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Herzlichen Glueckwunsch zu deinem Chef! Er hat Sinn und Wort des Bundesurlaubsgesetzes verstanden und setzt dies auch um.

BUrlG § 7 Abs. 2: "Der Urlaub ist zusammenhängend zu gewähren, es sei denn, daß dringende betriebliche oder in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe eine Teilung des Urlaubs erforderlich machen. Kann der Urlaub aus diesen Gründen nicht zusammenhängend gewährt werden, und hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Urlaub von mehr als zwölf Werktagen, so muß einer der Urlaubsteile mindestens zwölf aufeinanderfolgende Werktage umfassen."

MUSS!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dein Chef Betriebsferien anordnet, dann hast Du das so hiinzunehmen. Der Urlaub soll dr Erholung dienen. Dafür haben Gewerkschafdten seit Jahren gekämpft. Hast Du gar keine anderen Interessen als Arbeit? Armer Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnyhas
08.07.2013, 18:50

so sehe ich das auch, seit jahren wollen viele arbeitgeber, die urlaubszeit kürzen.

und es ist ihnen auch nicht zu verdenken, ich ahbe kollegen die 70+ tage resturlaub haben.

Dem Betrieb kostet ja unverbrauchter urlaub auch geld.

0

Du hast den Anspruch auf 14 Tage zusammenhängenden Urlaub in der schulfreien Zeit. Wer klug ist, beantragt den nach seinen Wünschen, sonst wird das vom Chef vorgesetzt. In der Ausbildungist es sowieso immer ein schwieriges Spiel, weil man mehr Faktoren berücksichtigen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlorianBMHRW
08.07.2013, 19:47

Das ich Anspruch habe ist ja klar, aber was mich halt n bissl grumpig macht is die tatsache, das mein chef mir die urlaubstage zwangsmaessig 'verschreiben' (sry wusst net wie'chs sonst ausdruecken sollt')

moechte, was ich aber net moechte ^^

0

nein, gesetzlich vorgeschrieben ist das nicht. urlaub sollte aber bei den meisten arbeitgebern so genommen werden, dass du dich auch erholst. also nicht 3 - 4 tage nehmen, sondern schon möglichst zusammenhängend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerCAM
09.07.2013, 12:02

Oh doch, das ist sehr wohl gesetzlich vorgeschrieben, naemlich im BUrlG § 7 Abs. 2. Dort steht ganz deutlich, dass bei einem Gesamtanspruch von mehr als 12 Werktagen einer der Urlaubsteile mindestens 12 Werktage betragen MUSS.

Da steht nicht, der Arbeitnehmer hat Anspruch auf einen zusammenhaengenden Urlaub von mindestens 12 Werktagen sondern da steht, einer der Urlaubsteil muss mindestens 12 aufeinanderfolgende Werktage umfassen. Weder Arbeitgeber noch Arbeitnehmer haben da eine Wahlmoeglichkeit.

0

http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__7.html

Du hast einen gesetzlichen Anspruch auf 12 zusammehängende Werktage Urlaub - zwei Wochen bei einer 6-Tage-Woche.

Diesen Anspruch muss der Arbeitgeber erfüllen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reanne
08.07.2013, 18:52

Du hast die Frage nicht richtig gelesen, er/sie will nicht 14 Tage am Stück Urlaub haben.

0

Was möchtest Du wissen?