14 tätiges Widerrufsrecht ist absolut?

3 Antworten

Das kommt darauf an ...

... ob der Artikel vom Widerrufsrecht ausgeschlossen ist.

... ob der Artikel von dir zerstört wurde.

Nein. Du hast zwar bei einem Fernabsatzvertrag gem. §312c Bgb i.V.m §312g(1) BGB ein Widerrufsrecht gem §355 (1),(2) BGB von 14 Tagen. Jedoch gilt diese Frist nur, da du ja im Internet die Ware nicht ausprobieren kannst. Also darfst du die Ware bestellen, zuhause testen/begutachten, darfst sie aber nicht darüber hinaus benutzen als dieses "ausprobieren" geht. Ist die Ware dann bei Benutzung kaputt gegangen, ist das nicht mehr das Problem des Unternehmen.

Du hast somit kein Widerrufsrecht auf gesetzlicher Grundlage und musst somit auf Kulanz hoffen.

Ist die Beschädigung nicht so groß könntest du versuchen die Ware zu reklamieren unter der Begründung die Ware sei schon so geliefert worden.Es liegt ja ein Verbrauchsgüterkauf gem § 474 BGB vor weswegen gem. § 477 bis 6 Monate nach Gefahrenübergang davon ausgegangen wird, dass die Sache schon bei der Auslieferung beschädigt war.

sag einfach es ist beim zusammenbau was auch immer direkt kaputt gegangen

sind meistens sehr kulant Hab dort schon Mal paar mal schnaps zurückgegebn wollen durft ich behalten habe aber das geld bekommen :D

Was möchtest Du wissen?