14 Monate Elternzeit & danach Teilzeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei der Elternzeit empfehle ich dir, 2 Jahre anzumelden und gleich mit rein zuschreiben, dass du ungefähr ab LM soundsoviel, soundsoviele Stunden wieder arbeiten möchtest und zwar als "Teilzeit in Elternzeit". Und dass du dich 3 Monate vorher bezüglich der näheren Ausgestaltung melden wirst, um mit dem AG eine Vereinbarung zu finden.

Wenn es dann soweit ist, solltest du dich mit realistischen Vorstellungen an den AG wenden.

Ansonsten kannst du die Elternzeit so nehmen wie du möchtest. Jedes Datum ist möglich. Allerdings gibt es Beschränkungen bei Verlängerung und Verkürzung. 2 Jahre sind da am flexibelsten.

Elterngeld gibts regulär nur bis zum 14. Lebensmonat. Bezüglich der Optionen "ElterngeldPlus" solltest du dich auf der Seite vom Familienministerium informieren. Dort auch gut der Elterngeldrechner.

Alternative: 

Du beantragst 12 + 2 Monate Elterngeld (wobei es ja die ersten 2 Monate kein Elterngeld gibt, weil Mutterschutz. Ob dein Mann die zwei Monate anschließend zu deinen 12 oder gleichzeitig mit dir macht, ist erstmal irrelevant.

Du beantragst länger Elternzeit - also bspw. 2 oder 3 Jahre oder 15 Monate oder wie lange Du auch immer möchtest und gehst *während* dieser Elternzeit *Teilzeit* arbeiten. 

Vorteil: Dein eigentlicher Vollzeitvertrag bleibt erstmal bestehen und ruht nur. Und Du kannst nach der Elternzeit entscheiden, ob Du Vollzeit weiterarbeiten willst. Denn wenn Du Deinen Arbeitsvertrag einmal in Teilzeit umwandelst (hast Du einen Anspruch drauf), hast du anschließend keinen Anspruch auf Vollzeit - deswegen heißt es auch "Teilzeitfalle"

kann man das irgendwie umgehen, indem man erst ab dem 3. Lebensmonat Elterngeld beantragt?

Nein.

Ihr könnt parallel Elterngeld beantragen, z.B. Monate 11 und 12 gemeinsam. Mehr als 12+2 Monate Elterngeldbezug geht nur, wenn ihr ElterngeldPlus beantragt, das bedeutet für diejenigen Monate aber auch nur max. halbes Elterngeld.

Was möchtest Du wissen?