14 kg abnehmen in 2 wochen- Diätplan für Vegetarier

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast völlig utopische Vorstellungen vom Abnehmen, man kann doch pro Tag kein Kilo abnehmen! Wenn du es mit einer Low-Carb-Ernährung unbedingt probieren willst, obwohl Kohlenhydrate keineswegs "schuld" am Dicksein sind, dann empfehle ich dir die Vegan For Fit Challenge von Attila Hildmann. www.vegan-for-fit.de

14 kg in zwei wochen ist nur eine reisserische, leere aussage, sowas ist unseriös. abnehmen ist keine schnelle angelegenheit. proteinpulvern (almased, yokebe, etc.) sind gross angelegte bauernfängereien, weil mangelernährung. wer wirklich abnehmen muss (ich rede nicht von abnehmwilligen "weil andere sagen ich bin dick"), hat nur eine wirklich gute chance: die ernährung auf dauer umzustellen, alles andere ist zeitverschwendung.

Einfach normal weiter essen aber Gesund :) und alles in Maßen, mach es mit dem Punktesystem und ab 6 Uhr am besten nix mehr essen und viel Wasser Trinken dann klappt das .. ich würde dir aber empfehlen immer langsam anzufangen

Was soll man tun wenn man zum KFC oder MCDonalds essen eingeladen wird und man ist in einer Diät?

Hey nochmal

ich wurde eingeladen auf ein essen bei KFC oder bei McDonalds(steht noch net fest wo). Das problem ist, dass ich auf Diät momentan bin und ich weiß nicht was ich jetzt machen soll. Ich weiß, bei einem TAG kann man "ALLES ESSEN TAG" hat. Aber ich habe in dieser woche schon sowas gemacht! :D

Danke schonmal für die Antworten!

...zur Frage

Überschüssige Haut sehr extrem abgenommen HILFE BEZHALT DAS DIE KRANKENKASSE?

Hallooo:D Also: ich bin 17, werde nächstes Jahr 18. als ich 15 wurde wog ich noch 100kg, nahm Aber ohne das ich es "wollte" in 6 Monaten 35 kg ab, egal was ich aß ich nahm ab. Dann hielt ich für ein halbes Jahr 65 kg aber: meine Brüste hängen davon, Oberarme, Beine und Bauch sind mega schlaff, hab schon Situps, und onlinefitness alles gemacht. Straffer wurde nur ein wenig der Bauch aber jetzt zu meinem eigentlichen Problem. Innerhalb von letztes Jahr Mai 2014 bis heute Mai 2015 hab ich 20 kg zugenommen. Und jetzt will ich wieder abnehmen natürlich auch mit Fitness und Diät aber : mein Körper ist jetzt schon so ekelhaft verunstaltet ich kann mich keine 30 Sekunden im Spiegel ansehen ohne das ich mich selber vor mir Ekel. Jetzt wollte ich wissen ob die Krankenkasse 1. Hautsraffung am "ganzen Körper" übernimmt und auch hier mit der Brust straffen aber das da halt trotzdem noch meine Größe c bleiben kann. Natürlich wenn ich 18 bin

...zur Frage

sixpack bei mädchen :) bin 13

Hey Leute :) ich bin jetzt 13 40 kg schwer und 160 groß ungefähr ich will ein sixpack das Problem ist ich hab jetzt jeden tag trainirt und hab natürlich somit am Anfang gleich alles falsch gemacht :D ich soll ja nur so 2-3 mal die Woche trainieren .. :D also ich hab jetzt situps gemacht und bin laufen gegangen.. Ich wollte jetzt auch mit joga anfangen ist das OK ?? Achja meine Ernährung will ich natürlich auch noch umstellen weil ich nicht gerade gesund esse :D das Problem ist ich bin Vegetarier das heißt kein Fleisch kein Fisch ! Ich esse auch kein ei wenn es wo drinnen ist alles kein Problem aber so schmeckt mir das einfach nicht..mir wurde empfohlen Proteine zu mir zu nehmen wie seit das aus ? Also damit meine ich jetzt ob es da eine bestimmte Marke gibt die am besten ist wo bekomme ich das her wie viel brauche ich usw schreibt mir alles was ihr wisst :) (bin ein Mädchen)

...zur Frage

Was soll ich tun - Magersucht - Klinik (Bitte Details lesen)?

Hallo,

ich habe folgendes Problem. Ich habe Magersucht, seit gut 5-6 Jahren. Ich war bereits auch schon 3x in einer Klinik und habe ambulante Therapien gemacht. Seit meinem letzten Aufenthalt in einer Klinik bin ich immer noch in ärztlicher und psychischer Behandlung. Beide haben gesagt, solange meine Wert normal sind, lassen Sie mich. Weil auch um gesund zu werden brauch man irgendwo die Einsicht und den Willen, der mir fehlte. Ich wurde daher regelmäßig gewogen und ein Blutbild wurde gemacht.

Seit Wochen habe ich nun Stress und alles hat sich wieder verschlimmert. Mein Blutbild ist jetzt zu schlecht und das Gewicht auch zu tief. Jetzt wollen mein Arzt und mein Therapeut wieder in eine Klinik stecken. Für mich ist das ein Vertrauensbruch. Ich bin der Meinung, das ist jetzt eine Phase, wenn ich weniger Stress habe wird das besser. Die haben gesagt, dass ich bereit sein soll und das gemeinsam machen. Aber ich bin noch nicht bereit.

Ich weiß zwar, dass ich wieder irgendwann in eine Klinik muss, aber nicht jetzt. Ich habe noch so viele Baustellen und bin eben nicht bereit. Zudem denke ich mir, dass ich jemanden den Platz weg nehme, der es wirklich will, das wäre unfair. Nur macht es doch keinen Sinn gegen die Magersucht zu kämpfen, wenn ich nicht bereit bin, oder? Das ist doch wie mit dem Rauchen aufhören oder mit einer Diät beginnen.

Das nächste ist, dass meine Eltern geklagt haben und die über mich bestimmen dürfen. Ich bin 25 und muss machen was die sagen, weil ich angeblich nicht für mich alleine sorgen kann. Ich könnte das ganze nicht einschätzen.

Ich weis jetzt nicht was ich machen soll. Das ist eine richtige Zwickmühle. Weil ich weis ich muss, aber ich will noch nicht. Noch so 2 Monate, dann wäre ich vielleicht bereit dafür. Kann mir jemand ein Tipp geben, was ich machen kann? Jemand schon mal was ähnliches gemacht? Gibt es was, womit ich noch Zeit bekomme? Also womit ich nicht direkt in die Klinik muss?

Schon einmal vielen Dank

...zur Frage

Schreckgefühl, Herzstolpern, Angst?

Hallo. Ersteinmal möchte ich klarstellen das mir bewusst ist das ihr hier keine Experten und Ärzte seit. Ich hoffe nur das es hier jemanden gibt dem es geht / ging wie mir.

Also ich habe seit c.a 2 Monaten das Problem das ich mehrmals am Tag ( manchmal auch ein paar Tage nicht) das Gefühl habe das ich für Sekunden ein Schreckgefühl habe, ich für Sekunden kaum Luft bekomme und mein Herz stolpert ( ob es so ist kann ich nicht sagen, ich kann das auch nicht gut beschreiben). Wenn das der Fall war bekomme ich Panik. Ich kann Nachts kaum schlafen,schlafe manche Nächte gar nicht mehr oder Schlafe morgens übermüdet ein ( bin zurzeit auf Arbeitssuche muss also nicht raus morgens). Ich war bereits beim Arzt. Es wurde ein EKG gemacht, Schulddrüse wurde untersucht, blutdruck, blutabnahme alles war vollkommen in Ordnung. Auch zu meinem Übergewicht wurde nichts gesagt das es damit zu tun haben könnte ( bin zurzeit am Abnehmen, keine crash diät). Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll. Mir geht es so schlecht. Ich habe im Internet von ähnlichen fällen gelesen und oft gehört das dieses Problem Psychisch bedingt sein könnte. Deshalb möchte ich morgen mal bei ein paar Psychologen anrufen und man schauen ob ich wo einen Termin bekomme.

Ich würde gerne wissen ob es hier Peronen gibt die das gleiche oder ähnliches kennen? Und was euch vielleicht geholfen hat? Ich habe den ganzen Tag Angst das es wieder passiert, auch wenn ich mich Tagsüber ablenke aber Nachts ist es schlimm wenn alles ruhig ist und ich ganz alleine bin. :(

Danke an alle die antworten.

...zur Frage

Abnehmen scheint unmöglich - was noch versuchen?

Hallo,

seit drei Monaten versuche ich abzunehmen, um mein altes Gewicht, das ich vor der Schwangerschaft hatte (59-61kg), zu erreichen.

Ich hab mit einer Diät angefangen. Hab mich gesünder ernährt, überwiegend Wasser und/oder ungesüßten Tee getrunken. Nach ein paar Tagen hab ich dann langsam Sport nebenbei gemacht und war guter Hoffnung dass sich nach gut drei Wochen etwas davon auf der Waage zeigt. Jedoch war nicht mehr als ein Kilogramm weg.

Noch hab ich mich davon nicht unterkriegen lassen und hab angefangen mehr Sport zu machen, wodurch ich dann aber wieder starke Schmerzen im Knie hatte (Unfall vor ein paar Jahren) und einige Tage pausieren musste. Die Diät ging natürlich weiter.

Eine gute Freundin von mir meinte, dass Diäten nicht für jeden gut und gesund sind, weshalb ich dann wieder normal aß und dazu Sport machte. Aber selbst dann zeigte sich nichts Gutes auf der Waage. Im Gegenteil. Ich war rund drei Kilo schwerer.

So langsam bin ich am Verzweifeln! Habe auch schon überlegt mir Abnehmpillen zu besorgen, ließ es aber dann doch und hole mir stattdessen vielleicht einen Crosstrainer/Stepper.

Mir wurde geraten zum Arzt zu gehen und nachzufragen warum ich nicht abnehme, aber wie soll er mir dabei denn helfen? Bei mir wurde auch nie eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt.

Ich fühle mich in meinem Körper so unwohl dass ich heulen könnte (wiege aktuell ca. 85kg und hab auch deswegen wieder Schmerzen im Knie)! Hat jemand von euch vllt. das gleiche oder ein ähnliches Problem? Wisst ihr was ich noch tun kann?

Ach ja...es werden auch oft Witze über mein Gewicht gemacht. Sind meist immer die selben Personen obwohl ich mehrmals erwähnt hatte dass mich sowas runterzieht. :( leider kann ich da nicht einfach "weghören".

Über Antworten würde ich mich sehr freuen. ^_^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?