14 Jahre welches Reptil passt zu mir?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi

Gut dass du dich vorher informierst ;)

Das ist leider schon sehr klein und dann vielleicht eher etwas für Insekten. Wobei es da auch sehr interessante gibt wie Wandelnde Blätter. Auch gibt es sehr große Schnecken die interessant sind.

Geckos sind oft Dämmerungs und Nachtaktiv, hinzu kommt, dass auch sie viel Platz brauchen.

Bitte nie vom Mindestmaß was auf vielen Seiten steht ausgehen. Eine Haltung AB ..... heißt dass ist ein Minimum, niemals eine gute Haltung.

Auch kleine Tiere möchte wie kleine Menschen viel Platz haben ;)


Bitte niemals im Handel bzw. sogenannten "Fachhändlern" oder Tierverkäufern informieren. Hier geht es 95% nur um den Verkauf mit häufig völlig falschen Angaben.

Foren wie http://www.dghtserver.de/foren/ oder terraon.de sind auch interessant zum Einlesen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Anfängertier würde ich generell Bartagamen empfehlen, jedoch ist der dir zur Verfügung stehende Platz deutlich zu klein für die meisten Terrarientiere. Der Platz würde eventuell für Anolis ausreichen, diese leben jedoch so weit ich weis in Feuchtterrarien was du ja eher vermeiden willst Grundsätzlich kann ich den anderen nur zustimmen und zum Platz machen animieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, es ist schon mal gut dass du dich informierst und dir nicht direkt eins anschaffst. 40x60x40 scheint etwas klein, du musst ja bedenken dass oft nur die mindestgröße angegeben ist, also wenn es möglich ist, schaffe ein wenig mehr Platz. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Bergagamen recht pflegeleicht für Reptilien sind, denn sie sind nicht so temperaturempfindlich wie manch andere. Dennoch brauchen sie natürlich eine Wärme und uv Lampe, wie fast jede Echse. Ich finde sie nicht zu klein und nicht zu groß, achte aber auch auf ein ausreichend großes terrarium, selbst wenn die Echsen an sich relativ klein sind brauchen sie trotzdem genug Platz. Die Gestaltung des Terrariums an sich hat mir auch Spaß gemacht, da die Bergagame gerne klettert und man so recht kreativ sein kann. Du kannst und solltest dich falls du dich entschieden hast dann nochmal speziell über das Tier informieren, ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Reptilien sind grundsätzlich NICHT einfach zu halten. Schon die Ansprüche an das Terrarium, Temperatur, Standort, regelmäßige Reinigung usw. sind sehr hoch, wenn man einem solchen Tier einen angemessenen Lebensraum bieten will. Oft verlieren Tierhalter schon nach kurzer Zeit das Interesse an diesen in der Regel nicht sehr  aktiven Tieren. Schlaf noch ein paar Nächte über diese Idee, schau Dir verschiedenen Tiere in Zoohandlungen, besser noch im Zoo an und überlege ob die Idee so gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von divadcrafter
25.05.2015, 17:58

Okay werde ich machen :) Danke für die Antwort :D

0

hi,

es gibt durchaus zwerggeckos, aber 60x40x60cm sind doch schon arg klein. da würde ich keine wirbeltiere drin halten wollen. aber für insekten, z. b.  mantiden wäre das eine sehr nette größe. auch diverse Vogelspinnenarten würden mit der größe gut klarkommen.

lg jana

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Reptilien gibt, die sich auf derart wenig Platz wohlfühlen (Hamster übrigens auch nicht... ;) ). Gäbe es die Möglichkeit, durch Zimmer umräumen etc. mehr Platz zu schaffen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von divadcrafter
25.05.2015, 19:10

Doch habe gelesen das Geckos nur so wenig Platz brauchen :D

 

0

Was möchtest Du wissen?