14 Jährigen Mädels saufen sich voll, habe ich dann richtig gehandelt?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Gut. Das, was du gemacht hast, war eine Möglichkeit.

Eine andere wäre gewesen, 112 zu rufen und sie ins KH fahren zu lassen.

Um Dir zu erläutern, warum das richtig sein kann: Du weisst nicht, wie hoch der Alkoholpegel im Blut war. Und offenbar waren sie nicht mehr ganz bewusstseinsklar, ja?

Es kann durchaus passieren, dass sie (ein Mädchen oder mehrere) im Laufe der Nacht noch hätte bewusstlos werden können. Dann wäre sie direkt vom Schlaf in den Tod übergegangen, sanft entschlummert... und Du hättest am Morgen eine schöne, kalte, steife Leiche finden können.

Die anderen haben Dich angegriffen und Dir Vorwürfe gemacht. Ich habe stattdessen versucht, sachlich zu erläutern, warum Dein Vorgehen durchaus grenzwertig war. Es tut mir leid, aber so sind die medizinischen Fakten.

Es kann dennoch durchaus sein, dass es richtig war, was Du getan hast und es keinen Grund gab, an Bewusstlosigkeit zu denken. Suff ist nicht per se ein Grund für klinische Behandlungen - das sieht man ja 1.000 mal jede Samstag Nacht.

Aus der Ferne kann das niemand einschätzen, auch nicht die Dr. Besserwissers dieses Forums.

Was ich gemacht hätte? Ihnen klare Fragen nach dem Bewusstsein gestellt, Puls und Atmung gecheckt und Blutdruck eingeschätzt und gezählt, wieviel Alkohol da wahrscheinlich geflossen ist. Eventuell - und das wäre schon Einschäztung gewesen - hätte ich sie zur Polizei mitgenommen und die freundlichst gebeten, mal den Schnelltest zu machen. Dann hätte es auch im KH enden können.

Aber Hätte-Würde-Wäre...

Immerhin hast Du Dich um sie gekümmert und etwas getan.

Das wirklich Verwerfliche und auch Strafbare wäre gewesen, wenn Du Dich für unzuständig erklärt hättest und weg gegangen wärest. Alles andere ist schon mal die Wahrnehmung Deiner Verantwortung für Mitmenschen.

Für den Rest brauchst Du Fachwissen und/oder Lebenserfahrung. Und Du bist ja offenbar mal gerade erst 18.

nee ich bin noch 17.. Und ja sie lag ja mehr oder weniger neben mir, ich hätte ja gemerkt wenn der Puls nachgelassen hätte

Wie viel sie getrunken hat? Das war sehr nahe am Komasaufen denk ich.. Sie konnte weder gescheit reden auch laufen konnte sie nicht..

Ganz ehrlich, das schlimme ist ich hab nie nachgedacht den Krankenwagen zu holen :( ich war einfach so fertig als die gesehen habe, ich habe auch übelst gezittert, aber bei nächsten mal werde ich einen Arzt holen :)

0
@the333

Ja. Wahrscheinlich hast Du abgespeichert : "112 - Unfall". Und einen Unfall gab es ja nicht. Alkohol ist ja was anderes. Das geht vielen Menschen so.

Obs viel war, kann ich jetzt auch nicht feststellen. Meine persönliche ungefähre Risikoschwelle für solche vermutlich 40 - 50 kg schweren kleinen Mädels beim ersten Suff wäre schon so um 0,5 Liter Wodka (also 0,2 bis 0,3 Liter reinen Alkohols) oder entsprechende andere Alkoholika. Bei einer solchen vermuteten Menge würde ich sie nicht zuhause lassen, wenn ich sie nicht den ganzen Schlaf über beobachten könnte. Und wer braucht keinen eigenen Schlaf?

Du solltest in einem Erste-Hilfe-Kurs wenigstens die grundlegendsten Kniffe lernen wie die Stabile Seitenlage. Die hättest Du mit den Mädchen wenigstens durchführen sollen.

Dann ist erst mal Zeit, zu überlegen, was man tun sollte.

Man kann bei 112 übrigens auch anfragen und sich Rat holen, was man tun sollte und ob der Rettungsdienst in der Lage, in der man ist, kommen sollte oder nicht. So eine Einschätzung kann ja vielleicht auch etwas mehr Ruhe geben, oder?

0

Nein du hast falsch und fahrlässig gehandelt. Das Mädchen könnte tot sein!

Die einzige richtige Reaktion auf solche Geschichten, die Ambulanz kommen lassen!

Niemals Alkoholkonsum decken, das führt Kinder immer weiter in die Sauferei. Die kann nur stattfinden weil sich ältere mit den Trinkern verbünden. Es gibt gute und schlechte Geheimnisse. An schlechte Geheimnisse ist niemand gebunden. !m Gegenteil, das lernt man schon ganz kleinen Kindern.

Wäre das Mädchen ins Krankenhaus gekommen, wäre es in Sicherheit gewesen, Ärzte, Sozialarbeiter und Psychologen hätten die Eltern ins Krankenhaus zu Gesprächen gebeten. Es wäre sofort etwas gegen den Alkoholkonsum unternommen worden.

Du hast also die allerbeste Lösung für alle verhindert. Du bist vom Helfer zum Täter geworden. Es ist das was man Co- Abhängigkeit nennt. Du wirst jetzt wohl das Gespräch mit den Eltern suchen müssen und dich mutig dem stellen was du riskiert hast.

Zu ihren Haus wäre es eine Ewigekeit zu laufen gewesen _

Hätte ich sie liegen gelassen hätte ihr jeder irgendwas antun können

0
@the333

Sag mal was verstehst du nicht?! Du hättest die Ambulanz rufen müssen!

Du bist an einer Katastrophe vorbeigeschrammt. Begreifst du nicht, dass du beinah am Tod eines Mädchens schuldig geworden bist? Was glaubst du was mit dir passiert wäre....? Der Anwalt der Eltern und der Staatsanwalt hätten dich einen Kopf kürzer gemacht. Du hat beinahe deine Zukunft ruiniert. So naiv kann man selbst mit 17 nicht sein. Nochmals, du hast die beste Lösung verhindert

0
@Goodnight

Was redest du da? Kein Anwalt hätte sie irgentwie dranbekommen können, selbst, wenn die 13jährige gestorben wäre! Keiner! Ganz im Gegenteil, die Eltern der 13jährigen wären wahrscheinlich ins Gefängnis gewandert, wegen verletzung der Aufsichtspflicht im besonders schweren Fall.

Natürlich wäre es besser gewesen, wenn sie den Krankenwagen gerufen hätte, aber sie hat ja gutwillig gehandelt, und allein deshalb könnte ihr kein Anwalt was. Und die Eltern der 13jährigen sollten ihr dankbar sein für ihre Hilfsbereitschaft, dass sie überhaupt gehandelt hat, sie hätte das vollgesoffene Mädchen ja auch einfach liegen lassen können. Dann gääbe es bestimmt einen Todesfall zu beklagen.

0
@Goodnight

Sorry ich weiß dass das jetzt schon ewig her ist aber ich kann nicht anders als meinen Senf dazu geben :D 

@Goodnight Du hast das Mädchen nicht gesehen also kannst du meiner Meinung nach auch nicht beurteilen wie ernst der Zustand des Mädchens wirklich war. Ich meine es kommt zwar klar raus dass sie echt heftig betrunken war aber sie war bei Bewusstsein. Sie konnte noch so weit denken und reden dass sie klar gemacht hat, dass sie nicht will dass ihre Eltern das mitbekommen (dass das nicht richtig war ist mir auch klar) und das Zeigt mir, dass sie noch einigermaßen bei Verstand war. 

Das Verhalten the333 hat wie ich finde Respekt verdient. Sie hat sich um das Mädchen gekümmert und sie über Nacht beaufsichtigt und hat ihr geholfen und auf der Couch "geschlafen" und das Mädchen ihr Bett ankotzen lassen. Klingt für mich ziemlich Selbstlos. 

Ich meine klar es wäre besser die Eltern zu informieren aber die 2 sind gut befreundet und gerade in der Jugend deckt man sich gegenseitig vor den Eltern (ob das in diesem Fall richtig war sei dahin gestellt) 

Man kann von einer 17 jährigen nicht erwarten, dass sie zu 100% richtig handelt und als nicht Beteiligter kann man natürlich hervorragend klugschwätzen.

Was für mich zählt ist, dass sie nicht zur zugesehen hat sondern der kleinen geholfen hat. Sie hat darauf geachtet dass das Mädchen nicht an ihrem erbrochenen Erstickt und ich denke dad Mädchen hat auch ohne Krankenhaus oder Eltern ihre Lehre daraus gezogen oder wer kotzt freiwillig die ganze Nacht durch und beseitigt das Schlamassel am nächsten Tag? 

Und zum Thema es werden Psychologen und sonstiges informiert. Eine bekannte die auch ein gutes Stück jünger ist (damals auch 13 oder 14) kam wegen zu hohem Alkoholkonsum ins Kh und hat danach berichtet dass sie von nichts mehr weiß, dass sie top fit (wegen Infusion) ist und dass sie nicht mal gefragt wurde wie sie an den alk kam. Das Jugendamt wurde zwar informiert, die Eltern wurden allerdings nur informiert dass sie darauf achten sollten dass sowas nicht noch einmal vorkommt, weil es dann Konsequenzen geben würde. 

0

Ja du hast auf keinen Fall wirklich was falsch gemacht. Aber stell dir vor ihr wär bei dir was wegen dem Alkohol passiert und sie müsste ins Krankenhaus und die Eltern wissen von nichts nur das sie bei dir ist und im Bett liegt. Auch wenn alles richtig war will ich nicht wissen wie sie reagiert hätten.

Also ich gehe mal davon aus, die anderen drei Mädels sind auch wohlbehalten wieder aufgetaucht :/. Eigentlich hättest du den Notarzt rufen müssen, da sie eine Alkohohlvergiftung hätte haben können, was zum Tod führen kann.

Gott sei Dank ist alles gut gegangen, und du hast gutwillig gehandelt, aber bitte, falls sowas nochmal passiert, unbedingt den Notarzt holen, egal, was die Leute wegen ihren Eltern jammern. Besser wütende Eltern als tot sein.

Ich hätte sie lieber nach Hause gebracht zu ihren Eltern. Ich mein Strafe muss sein nach so einem Unsinn. Mit 13! Außerdem würde ich mir mein Bett nicht vollkotzen lassen von so einer die sich einfach mit Alk nicht auskennt und zuviel gesoffen hat. Klingt hart, aber ich hätte sie nach Hause gebracht oder ins Krankenhaus und danach hätte ich nach den 3 anderen gesucht. Was ist eigentlich mit denen passiert?

Naja aber so schlimm find ichs nicht es war gut, dass du sie nach Hause gebracht hast naja musst halt dein Bett neu beziehen und du hast was gut bei ihr ;)

sie hat alles brav früh weggemacht, und außerdem meine Eltern sind im Urlaub, da habe ich viele Ausweichmöglichkeiten gehabt, die anderen 3 sind scheinbar nach Hause gelaufen...

Die 13 Jährige konnte kaum noch laufen und hat auf mich gewartet weil sie wusste ja das ich nochmal kommen würde :)

0
@the333

Na dann hat sie ja Glück gehabt, dass sie sich auf dich verlassen kann ;)

0

Hallo,

Frage - Was hättet ihr gemacht?

Lässt sich vom PC aus super gescheit und rational beantworten. Vorwürfe sind auch schnell erhoben. Sicher hast Du beim Anblick des Mädchens Panik geschoben und wolltest nur eins helfen, raus aus der Situation. In diesem Deinem Ausnahmezustand war es verständlich, dass Du sie zu Dir nach Haus geschleppt hast, ohne an ev. Gefahren für das Mädchen zu denken.

Eine nicht zu unterschätzende Gefahr ist neben Tod durch Alkoholvergiftung, an dem Erbrochenem zu ersticken.

Wie bereits gesagt, hier ohne Stress am PC und mit mehr Lebenserfahrung, wie Du, denkt man in Ruhe die Situation durch. Dir einen Vorwurf zu machen halte ich für unnötig. Du solltest es als eine Erfahrung sehen, die Dir hilft in ähnlichen Situationen die einzig richtige Entscheidung, einen Rettungswagen zu rufen und die Eltern zu informieren, zu treffen.

Mach Dir über Vergangenes, das gut ausgegangen ist keinen Kopf. Du hast Dich nicht gedrückt, nicht weggeschaut, sondern hast mit 17 Verantwortung übernommen zu der manch Älterer nicht bereit wäre. Hut ab.

LG

Frage - Was hättet ihr gemacht?

Einen Krankenwagen gerufen.

Lässt sich vom PC aus super gescheit und rational beantworten.

Wenn man sich ein wenig mit EH beschäftigt hat oder auch Kurse besucht hat, weiß man dass in so einer Situation die innere Ruhe sehr wichtig ist.

Du hast natürlich recht, am PC ist es leichter zu sagen. Aber das gehört halt zu so einer Situation, man weiß vielleicht einen Moment lang nicht was man tun soll, aber es gab ja noch 3 weitere Mädchen (was einem auffällt), die sonstwo im Wald liegen und an ihrem erbrochenen ersticken können (Ich will hier nichts vorwerfen, nur sagen es hätte schlimmer ausgehen können), da wäre es evtl. auch ratsam gewesen die Eltern oder Polizei zu informieren damit diese Mädchen gefunden werden.

Du hast in gewisser Weise Recht und auch Unrecht. Für manche Menschen ist es vielleicht wirklich nur vor dem PC möglich so zu antworten, aber wenn z. B. jemand an so einen Ort kommt der bereits einen (oder mehrere) EH Kurs(e) besucht (oder Schulsanitäter oder beim Roten Kreuz war) hat sieht es vielleicht doch anders aus. Sojemand kann dir dann noch das Alphabet rückwärts aufsagen.

0

ich hab sie angesprochen was los war, sie bekam nur raus das ich nix ihren Eltern sagen soll..

Ich finde das du mit 17 diese Verantwortung überhaupt nicht übernehmen kannst und sollst. In dem Fall (oder wenn das nochmal passiert) ist der erste Weg sofort den Rettungswagen zu rufen (damit ist nämlich nicht zu spaßen, bei 5 maligem erbrechen und dem Zustand ist von einer Alkoholintoxikation aus zu gehen) und im Anschluss sofort die Eltern kontaktieren! Ob dir die Mädels böse sind oder nicht spielt da überhaupt keine Rolle mehr wenn man mal bedenkt was da passieren kann und was sich die Eltern für Sorgen machen. Stell dir mal vor das Mädl schläft ein, erbricht und erstickt daran... übernimmst du dann lieber dafür die Verantwortung?!

Hallo the333,

Du hättest sie eher ins Krankenhaus bringen sollen, damit man ihr den Magen auspumpt. Und was ist mit den anderen Mädchen, wo sind die geblieben? Ich hätte dennoch die Eltern verständigt und wie gesagt, das 13-jährige wäre im Krankenhaus besser aufgehoben gewesen.

LG Anuket

Habs schon unten geschrieben was mit den anderen Mädels los war :)

0

Hey,

Das war zwar sehr lieb von dir gemeint, aber es hätte mit sicherheit eine bessere Lösung gegeben: Ein Krankenwagen, Alkohol kann in großen Mengen vor allem in diesem Alter (aber auch sonst für jeden) extrem gefährlich sein, was gut war: du bist wach geblieben, sie hätte nämlich an ihrem erbrochenen ersticken können. Im Krankenhaus hätte es aber professionelle Hilfe gegeben und man hätte evtl. noch nach den 3 anderen Mädchen gesucht. Also beim nächsten mal lieber den Krankenwagen damit du sicher sein kannst dass nichts passiert (sie hätte ja auch eine Alkoholvergiftung (diesen Zustand von ihr kann man eigentlich schon so bezeichnen) haben können).

ich hätte sie ins kh gebracht, könnte ja auch ne alkoholvergiftung sein. und natürlich die eltern angerufen. aber schon mal gut, dass du sie nicht einfach hast liegen lassen

ich finde , dass du gut gehandelt hast.. vielleicht ein bisschen zu nett ;) ich hätte die verpfiffen :D

ich finde was du gemacht hast war auf jeden fall nicht schlecht. Aber ich hätte auch den eltern von den kindern bescheid gesagt.

vllt in dem zustand eher n krankenwagen gerufen, wär vllt besser gewesen ich mein mit ner richtigen alkoholvergiftung hätte sie da in deinem bett STERBEN können

Sie sind selbst Schuld, wenn sie meinen sich mit 13 Jahren besaufen zu müssen. Hast du gewusst, dass es dort Alkohol gab? Wenn ja , hätte ich sie nicht so ohne weiteres alleine gelassen. Aber letztendlich , wenn du ihnen helfen willst, würde ich es ihren Eltern sagen, weil sie schaden sich damit nur selbst. Eigentlich kann es dir ja egal sein, wenn sie meinen sich selbst zu verletzten, aber wenn du sie wirklich magst, würde ich versuchen mit ihnen darüber zu reden , oder wie schon gesagt, es deren Eltern mitteilen. Ich hätte mich auch um das Mädchen gekümmert, damit sie dort nicht alleine rumliegt. Wenn du nicht gewusst hast, dass es dort Alkohol gibt, hast du nichts falschen gemacht, schließlich warst du ja nicht für sie verantwortlich, oder? ...

Als ich den Platz verlassen habe, war weit und breit kein Alkohol zu sehen

0
@the333

Dann kannst du auch nichts dafür, wenn sie meinen sich besaufen zu müssen. Wie schon gesagt, ich hätte es ihren Eltern erzählt. Und einen Krankenwagen hätte ich vielleicht auch gerufen.

0
@farid12

Ich kenn die ja ewig und ich weiß das die noch NIE was getrunken haben, ich frage mich von wen die den Alk haben..

Und ich mag das Mädel, wirklich total net, hab mir auch voll die Sorgen gemacht :/

0
@the333

Du hast nichts falsch gemacht. Es ist jetzt halt nur deine Entscheidung, ob du es den Eltern sagst oder nicht. Am besten würde ich mit ihr/ihnen nochmal persönlich reden, wenn du sie schon so lange kennst, werden sie vielleicht auf dich hören.

0
@farid12

ist schon erledigt, habe sie mir nochmal vorgeknüpft :)

1

ich glaube ich hätte irgendjemandem bescheid gesagt und versucht die anderen zu suchen. also klar verstehe ich, dass du angst hattest, dass sie dich "hassen" werden, wenn du sie verrätst, aber im endeffekt werden sie dir dankbar sein, wenn du die Eltern oder Poizei holst und sie ins Krankenhaus bringst.

ich konnte niemanden bescheid sagen, ich hatte keinen Empfang.. Der kürzeste Weg war eben mein Haus, und zudem sind meine Eltern im Urlaub..

Und zu ihr nach Hause hätte ich noch ne ganze Weile laufen müssen

0

Was du gemacht hast ist völlig in ordnung, aber die mädchen werden das in er zukunft doch immer wieder machen, dagegen kann man nichts machen. Aber den Eltern würde ich es sagen.

richtig gehandelt, kompliment. aber du musst alle eltern über den vorfall informieren!

Ich hätte die Eltern verständigt und einen Krankenwagen gerufen. Nach hause nehmen ist zwar sehr nett von dir, aber daraus lernen die Kinder nicht.

Das hast auf jeden Fall besser gehandelt als so manch anderer 17-Jähriger!

ja find ich auch , da verdient sich sich respekt!

0

Falsche Entscheidung.

Ich hätte die Eltern angerufen und das Mädchen abholen lassen.

Dann hätte sie wenigstens darauß gelernt!

Natürlich hast du erwachsen gehandelt und darfst wirklich stolz auf dich sein, aber so wird sie nichts darauß lernen - außer das sie weniger trinken sollte.

Das Mädchen ist gerade mal 13!

Was möchtest Du wissen?