13jähriger golden retreaver hat durchfall. was tun?

7 Antworten

...der durchfall tritt also chronisch auf, wenn ich dich richtig verstanden habe? also nicht nur ab und zu mal, sondern täglich? kann es sein, dass der ta "nur" mediakamente verabreicht, aber keine ursache für die erkrankung gefunden hat? dann ist es vermutlich kein wunder, wenn das problem wieder auftritt...

durchfall kann sehr viele ursachen haben - die der tierarzt eigentlich im vorfeld (zB durch blut-/kotuntersuchung udg)... abklären sollte - aufgrund des befundes kann dann gezielt behandelt werden. bei älteren hunden treten zB öfter stoffwechselerkrankungen, entzündungen oder neoplasien auf, die für durchfall verantwortlich sein könnten. genauso können parasiten, infektionen oder futtermittelunverträglichkeiten verdauungsprobleme auslösen. wie du siehst ist eine ferndiagnose also eher schwierig... ich würde mir auf jeden fall noch einen zweiten befund von einem anderen ta einholen und vorsichtshalber (wg. ev. futtermittelunverträglichkeit) vorerst auf schonkost umstellen.... ALLES GUTE!!! hoffe, es geht deinem vierbeiner bald wieder besser!!!

Ich habe von meinem Tierarzt immer Bariumsulfat Bekommen Einfach unter das Feuchtfutter mischen.normalerweise wird es Als Kontrastmittel zum Magenröntgen verwendet.Die Tierärztliche Hochschule Hannover hat das vor Jahren herrausgefunden.Das ist Nebenwirkungsfrei.Hat bei meinen Tieren immer geholfen.ein bis zwei Esslöffel unterrühren.Gibt es in der Apotheke.

Bei unserem Hund wurde der Kot nach Parasiten untersucht und dann Tabletten verabreicht. Der Durchfall sollte schnell abgeklärt werden ,damit nicht noch mehr Nebenwirkungen kommen, z.B. könnte dein Hund ziemlich schwach werden.Es gibt leider genug Tierärzte,die noch mehr als normal verdienen wollen. Ich habe auch schonmal Kohletabletten in Wasser aufgelöst.Vieleicht hilft das.Alles Gute!

Hamster hat bereits 1 Monat lang Durchfall!

Hey, Mein Hamster hatte anfangs Durchfall. Nach 1 Woche bin ich zum TA gegangen. Er hat mir Pulver fürs Trinkwasser gegeben und eine Flüssigkeit, die ich ihm 5 Tage lang geben sollte. Später ging es meinem Hamster ein wenig besser. Er hatte wieder normalen Stuhlgang jedoch hatte er trotzdem noch gelb am Bauch und alles war nass und verklebt. Jetzt geht es ihm wieder schlecht...Er schläft mehr als sonst, verkriecht sich in seiner Hütte und schläft den ganzen Tag lang und kommt selten raus, er quietscht manchmal wenn ich ihn nehme... Was soll ich jetzt tun? MUSS ich wieder zum TA oder gibt es welche Hausmittel? Habe ihm auch Kamillentee zum Trinken gegeben. In anderen Foren lese ich, dass es bereits nach 1 Woche gefährlich ist.

HILFEEEE!!!

...zur Frage

Gibt es Essstörungen bei Hunden?

Mein Golden Retriever (Rüde) ist jetzt 5 Jahre alt und fresssüchtig. Ja, ich weiß, diese Rasse ist ja bekannt dafür, Fressen über alles zu lieben. Aber bei ihm wird es immer schlimmer! Ständig stöbert er beim Spaziergang irgendeinen Müll auf und frisst alles, was ihm in die Quere kommt (was oftmals mit Durchfall endet), und Zuhause plündert er alles, sobald man ihm den Rücken zuwendet (sogar Schokolade aus dem Adventskalender, Meisenknödel samt Netz, Tomaten, sogar Seife! ). Dabei bekommt er ausreichend Futter (ist sogar etwas zu moppelig) und auch mal zwischendurch etwas. Strafen sind ihm egal, trotz schlechtem Gewissen hinterher macht er es immer wieder. Beim Spaziergang frisst er ungestört weiter, selbst wenn man lautstark ruft und schimpft. Nichts hilft, was kann man da tun??

...zur Frage

Mein Hund leidet unter chronischem Durchfall, woran kann das liegen ?

Hallo!

Mein Hund (8 Jahre alt, Golden Retriever) hat seit 2 Jahren immer wieder Probleme mit dem Darm,

ich war natürlich schon oft beim Tierarzt und habe schon hunderte von Euro dort gelassen.

Laut Tierarzt ist es eine Futtermittelunverträglichkeit aber das einzige was der Tierarzt gemacht hat war Blut abnehmen und den Bauch abtasten ich weiß nicht ob man da schon so genaue Diagnosen stellen kann..mittlerweile traue ich ihm auch nicht mehr wirklich.

Mein Hund bekam dann zwei Monate lang Antibiotika und in dieser Zeit war es natürlich gut aber das ist jetzt nicht einmal ganz zwei Monate her als ich das aufgehört habe und es fängt jetzt schon wieder an.

Im Fressnapf haben sie mir geraten eine Darmsanierung zu machen, als ich den Tierarzt darauf angesprochen hatte, hatte er gelacht und gemeint "ach so einen Schwachsinn braucht man nicht, wollten sie dir wahrscheinlich was verkaufen" was mich schon ziemlich geärgert hat.

Früher hat er immer nur reagiert wenn er z.b. von Opa wieder zuviel Wurst bekommen hat, aber sonst auf sein normales Futter nie und ich habe auch schon immer verschiedene Sorten gefüttert er bekommt Premiere Nassfutter und da hat er wirklich alle Sorten außer Schwein vertragen.

seit 1/2 jahr füttere ich nur noch Rinti pur oder Premiere sensitive was beides mit einem Fleischgehalt von über 90% angegeben wurde.

Die letzte Zeit bekam er nur noch Pferd pur und hat es auch drei Wochen lang ohne Probleme vertragen und seit gestern muss ich in der Nacht jede Stunde mit ihm raus und und er hat Durchfall wie Wasser.

Bekannte meinen es kann auch daran liegen dass sich im Alter der Stoffwechsel ändert aber auch dann muss doch mein Hund irgendwas fressen können ich habe jetzt wirklich alles ausprobiert Ente, Rind, Lamm, Hirsch, Pferd...

Der Tierarzt reagiert darauf mit " der Hund muss ja ich erst an das Futter gewöhnen"

Aber gewöhnen heißt doch in der ersten Woche schlecht und dann verträgt er es, und nicht drei Wochen gut und danach Durchfall!?

Ich habe eben dann Hühnchen mit Reis gegeben als er so schlimmen Durchfall hatte, aber ich wusste nicht dass der Durchfall den er damals schon hatte noch schlimmer werden kann - doch es wurde schlimmer!

Hühnchen mit Reis war das schlimmste was ich ihm geben konnte. Obwohl mir dazu alle geraten haben.

Und um das vorne weg zu nehmen ich weiß dass sich der Hund erst an das Futter gewöhnen muss wie gesagt ich war beim Tierarzt und habe jedes Futter 1-2 Wochen lang ausprobiert.

Ich bin wirklich nervlich am Ende und weiß nicht mehr weiter.. vor allem tut mir mein Hund leid!

Ich suche auf diesem Wege vielleicht Gleichgesinnte die ein ähnliches Problem haben oder wissen was in diesem Fall zu tun ist vielleicht auch irgendwelche homöopathischen oder natürliche Mittel dagegen.

ich möchte meinen Hund nicht schon wieder monatelang Antibiotikum geben.

Aber da ich wirklich verzweifelt bin und nicht mehr weiter weiß nehme ich jeden Rat dankend an!

Liebe Grüße

Selina


...zur Frage

Bekommt man von Möhren Durchfall?

Ich mochte abnehmen. Ich esse möhren roh zum abendsbrot seit eine woche jeden Tag. die letzte 3 tage durchfall. Warum??? Ich suche in Internet und möhren ist gegen Durchfall. aber in meinem Fall ist das Gegenteil...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?