13jährige Tochter noch nicht in der Pubertät und macht wieder ins Bett. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Christa1978,

die Spät Entwicklung ist nur indirekt das Problem. In einer Sache ist deine Tochter meiner Meinung nach nicht ehrlich und wenn auch nur unwissend. Es ist zu jener Zeit etwas vorgefallen und sei es nur ein Satz den sie nebenbei irgendwie aufgefangen hat, der noch nicht mal gegen sie gerichtet gewesen sein muss.

Ich denke das Problem ist Seelisch oder Psychisch. Sie hat Selbstzweifel und Minderwertigkeitskomplexe und das verursacht innerlichen Stress, welcher sich so zeigt. Bedenke allein das Problem der anderen "normal entwickelten" Mädchen. Dort ist es das selbe spiel. Sind meine Brüste groß genug? Mein hintern zu klein? Ist das Inn? die Fragen findest du hier in Massen auf GF. Der einige unterschied ist das vor Problem deiner Tochter.

Es kann sein das die anderen wirklich Glotzen doch das kann auch nur Fehleinschätzung sein. Das denken auch viele die Windeln tragen müssen, doch wenn sie mal Aktiv sich umsehen würden, könnten sie sehen das die Leute ganz andere sorgen haben. Ich fürchte es ist in der Vergangenheit versäumt worden, auch von Seiten der Ärzte, sie psychologisch zu betreuen.

Mal abgesehen davon, ist die Diagnose "Spätentwickler" für mich Müll. Was ist die GENAUE Ursache der Verzögerung? Wenn ihr Arzt der Meinung ist er könne es sich leicht machen und deine Tochter den Preis Zahlen lassen, dann muss du mit ihr zu einen anderen gehen. Es gibt viele Genetische defekte welche zumindest ähnliche Symptome haben.

Was die Windeln angeht würde ich es so machen. Kaufe welche, aber überlasse ihr die Entscheidung ob sie die benutzen tut. ich weiß nicht wie sie zu den Windeln steht. Vielleicht hat sie sich daran gewöhnt und stört ihr nicht. Generell würde ich offen mit ihr über das Thema reden, damit du erfahren tust wie sie darüber denkt. Zudem ist es dann auch nicht so das sie sich bevormundet fühlt. Im Gespräch kannst du ihr ja dann sagen das du welche holst und sie im Bad oder bei ihr deponierst, da kann sie dann selbst entscheiden.

Aber. Das Bett kann nicht ständig Nass werden. Mal Abgesehen von der Hygiene, ist es auch eine Menge Arbeit mit Waschen und anderem. Daher wäre es eigentlich gut, wenn deine Tochter von selbst mal auf die Idee kommen würde und sagt, besorge Windeln oder lasse uns zum Arzt gehen. Jeder muss irgendwo und Irgendwann merken, das auch Empfindlichkeiten grenzen haben müssen und man nicht ständig gewisse dinge nachräumen lassen kann. Das wäre mein Einwand. Dennoch bevorzuge erst mal entgegenkommende Varianten, doch setze dir selbst irgendwo und wann eine Grenze, zumal es zu hause ist.

 Ihre Freundinnen haben alle schon mehr oder weniger große Brüste, zum Teil schon seit sie 11 waren..

Dabei muss man bedenken das einige dieser "gut ausgestatteten" Mädchen, solche teils wenig verantwortungsvollen Eltern haben, welche ihnen die Pille erlauben. Folge ist ein Massiver eingriff in den Körper und Wassereinlagerungen in Brust und anderen Teilen. Nebenbei auch mit gefährlich Nebenwirkungen. So weit ich mal gelesen habe stuft die WHO die Pille sogar als Krebserregend ein und begünstigt sogar Gebärmutterhalskrebs, wofür es dann wieder eine Teure Impfung gibt, welche aber nur vor ein paar der gut 100 Vieren Stämme schützt.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Pubertät ist ein Extremfall für den Körper und auch wenn Du äußerlich noch keine Anzeichen erkennst, dass Deine Tochter sich bereits in der Pubertät befindet, so bin ich mir ziemlich sicher, sie ist es bereits. Bei jedem Menschen verläuft er anders dieser Übergang vom Kind zum Erwachsenen. Manche pubertieren früher, manche später, manche zeigen deutliche Anzeichen, andere weniger. 

Bettnässen als Zeichen oder Folge der Pubertät halte ich zwar für ungewöhnlich, aber nicht für ausgeschlossen. Auf jeden Fall solltet ihr damit bei einem Arzt vorstellig werden! Nur der kann körperliche Ursachen ausschließen, was in jedem Fall wichtig ist!

Du fragst nach der Verwendung von Windeln und ich finde diese Frage legitim. Viele hier protestieren, wenn man Bettnässende Kinder wieder in Windeln steckt. Ich sage, wo ist das Problem?! Natürlich sollte man den Satz "in Windeln stecken" nicht wörtlich nehmen, denn alles muss mit dem Einverständnis des Kindes geschehen. Die Windel soll weder zwang noch Demütigung sein! Sie soll die ganze, ohnehin schon schwierige Situation, nur ein wenig erleichtern. Und zwar für alle Beteiligten, das betroffene Kind genauso wie die Eltern. Wenn sich das Kind sträubt, lasst es und kaufe auch nicht einfach Windeln! Zeige Ihr nur die Möglichkeiten und Vorteile auf und versuche ihr zu vermitteln, dass die Windel nur ein Hilfsmittel ist. Wie eine Brille. Nur, dass davon noch nicht einmal jemand wissen muss. Es braucht ihr also nicht peinlich sein. 

Niemand heilt Bettnässen mit Windeln, aber es ist besser und einfacher ein kleines Stück nassen Zellstoffs zu wechseln als wieder und wieder Betten zu waschen und Matratzen reinigen zu lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte keine Windeln und auch nicht vor dem Kind überbewerten. Das verunsichert sie noch mehr. Kinder die wieder einnässen, da spricht man auch von ungeweinten Tränen im übertragenen Sinn.
Ich würde sie mal dem Kinderarzt vorstellen, aber erstmal einen Termin ohne Tochter machen und das Anliegen schildern und mit ihm besprechen, was man untersuchen lassen kann. Zum Beispiel Labor, Blut, den Hormon Status.
Ansonsten kannst du bitte mal Johanniskraut Öl versorgen und die Tochter soll sich vorm schlafen gehen die Schenkel Innenseiten und Blasengegend damit einreiben, das beruhigt die Nerven und die Reflexzonen und auch die Fusssohlen einreiben. Kinder sprechen sehr gut darauf an. Aber Vorsicht, hinterher kein Sonnenbad, es erhöht die Lichtempfindlichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christa1978
21.08.2016, 22:36

Das war auch meine Sorge, ob Windeln sie evtl. noch mehr verunsichern, bzw. wenn ich sie überhaupt schon darauf anspreche. Wenn überhaupt würde ich sie natürlich vorher fragen, ob sie welche will. Wenn sie es nicht will, braucht sie natürlich auch keine anziehen. Anders rum will sie ja vielleicht sogar doch welche, damit das Bett trocken bleibt und traut sich nicht zu Fragen.

Das mit der Kinderärztin wollte ich eigentlich oben schon erwähnen, ging aber wegen der 3000-Zeichen nicht mehr. Ich werde nächste Woche einen Termin machen. Ich vermute mal, dass sie sie zum Urologen überweisen wird. Aber wenn mit ihrer Blase alles in Ordnung ist,wovon ich ausgehe, was kann ein Arzt dann machen? Bei der J1-Untersuchung vor einigen Monaten hat sie ihre körperliche Entwicklung schon mal angesprochen, darum denke ich, dass ich sie ruhig sofort mitnehmen kann. Sie hat großes Vertrauen zu der Ärztin und ihr ihre Sorgen selber geschildert. Damals meinte sie, sie müsste Geduld haben, dass manche Körper sich früher und andere eben erst später entwickeln. Das hat meine Tochter einerseits auch eingesehen, aber andererseits belastet es sie trotzdem. Kann sie ihr evtl. Hormone verschreiben, die die Entwicklung ihres Körpers beschleunigen?

Das mit dem Johanniskrautöl können wir ja mal ausprobieren. Aber reicht es denn, wenn die Nerven beruhigt werden, wenn es doch eigentlich eine "Kopfsache" ist?

0
Kommentar von HeikeElchlep1
21.08.2016, 22:58

Es geht ja eher darum, zu testen, ob der hormonelle Status in Ordnung ist, oder ob sie auf der kindlichen Stufe stehen geblieben ist, also eine Krankheit ausschließen. Wenn sie sehr dünn ist, kann es schon spät los gehen. Das Johanniskraut beruhigt die Nervenbahnen und wirkt aber auch auf die Psyche. Ich habe gerade bei Kindern damit gute Erfahrungen gemacht in der Praxis.

0

Hey, deine Tochter leidet an einer "sekundären Enuresis Nocturna" was auf Deutsch bedeutet: "Nicht erlerntes oder wieder verlerntes Sauberkeitsverhalten. Windeln sind der falsche weg (dauerhaft). Aber bis eine. Behandlung gefunden wird, frag sie ob sie es mit Windeln "überbrücken" will. Achja warum eigentlich keine Windeln?! Nun, bei einer nassen Windel denkt das brain: "Schön warm! Richtig so." D.h. es werden positiefe hormone ausgeschüttet. Suche mal nach dem gutefrage.net nutzer "Ardleblick"

Gruß dein
Grims

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ein junge und ich bin 14 bei mir war das auch so ich hab abends auch immer ins Bett gemacht und weil mich das gestört hat hab ich meine mama gefragt IB ich welche bekomme (windeln) und jetzt schlafe ich nachts schon seit einem Jahr mit windeln. Ich nehme die Drynites von 8-15 die gibt es für Jungs und Mädchen und die sind nicht viel anders er wie Unterhosen und wen sich deine Tochter dabei unwohl oder unsicher fühlt kann sie mich ja mal bei instagram anschreiben dort heiße ich Lockey_Geilo . aber wen sie sagt sie möchte keine windeln tragen led ihr doch einfach welche ins Zimmer es gibt auch allways discret Blasen schwäche die nehme ich auch manchmal ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat minderwertigkeitskomplexe da sie meint ein spätentwickler zu sein, sprich da sie meint ihr busen ist zu klein und sieht nicht wie eine junge frau aus...  ist schwierig und noch das pupertät wo man starke stimmungschwankunken hat.

Blos keine Windeln !!  bitte nicht das macht alles noch schlimmer !!

hat sie den so keine freundin ?? die Tochter von einem Freund ist auch flach wie ein Bügelbrett das war sie aber schon immer.

Wie sieht den ihr zimmer aus ? immer noch wie "Mädchenzimmer" oder wie ein Jugend / erwachsen zimmer ? vieleicht kann hier eine umgestaltung helfen ?  / vor allem das "kinderbett" muss raus..

ansonsten würde ich schauen das sie vieleicht noch mehre freundinen hat  / findet die auch etwas flach sind davon gibt es zuhaufe. glaube mir...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XNightMoonX
21.08.2016, 21:15

Dem schließe ich mich voll und ganz an.

0
Kommentar von Christa1978
21.08.2016, 22:13

Doch, sie hat mehrere Freundinnen. Die sind auch nicht das Problem und akzeptieren sie so wie sie ist. Zumindest ihre "beste" Freundin weiß auch bescheid, dass sie wieder ins Bett macht. Ob es noch mehrere wissen, weiß ich jetzt nicht.

Ein neues Schlafzimmer hat sie zu ihrem 12. Geburtstag vor ca 1,5 Jahren bekommen. Es ist natürlich in gewisser Weise noch ein "Mädchenzimmer" aber eben kein "Kinderzimmer" mehr. Das Bett ist 140x200 cm groß.

0

Was möchtest Du wissen?