135kg mit 17. 1.85 groß. was für eine diät wäre angebracht ohne zum Arzt zu gehen.?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Prinzip kannst du alles essen, nur die Dickmacher weg lassen.

Esse immer nur eine halbe Portion.

Trinke vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser.

Keine Zwischenmahlzeiten, denn diese fördern nur den Appetit.

So gewöhnt sich der Magen an weniger Essen und du nimmst gut ab.

Du darfst auch nicht enttäuscht sein, wenn das Gewicht mal stehen bleibt, oder du sogar mal wieder 1 Pfund zu nimmst, dass ist ganz normal.

Auf keinen Fall solltest du irgendwelche Abnehmpillen usw. nehmen, denn die taugen eh nichts.

Sport und Bewegung sind sehr wichtig. Am besten wäre es, du würdest in ein Fitness-Studio gehen, die zeigen dir alles, was du zum abnehmen brauchst.

Ich wünsche dir viel Erfolg.

 

PS: Sport machst du ja schon.

Diätplaneiner süddeutschen Herzklinik

  • Montag

    Frühstück:1-2Tassen Tee oder Kaffee (evtl. mit Süßstoff), 1 Scheibe Brot dünnbestrichen mit Butter oder Margarine, 1 gek. Ei, 1 Apfel

    Mittag:2 ScheibenBrot, 100 r. Schinken (ohne Fett), 1 Gewürzgurke, 1 Glas Saft

    Abend:1 Orange(Pampelmuse), 1 Scheibe Fleisch 100-120 gr., 2 SuppenschöpferGemüse, 2 kl. Kartoffeln, 1 Glas Buttermilch (Magerquark)

    Dienstag

    Frühstück:dto., 2Scheiben Brot, wie vor, 1 EL Marmelade

    Mittag:1 Banane, 2Scheiben Brot, 250 gr. Magerquark (Herb oder Süß) aber ohne Zuckerangemacht, 1 Gl. Saft

    Abend:1 Apfel, 1mageres Schnitzel oder 2 Scheiben Leber (in Grillpfanne oder Foliebraten), 2 EL Kartoffelsalat, 1 große Portion Salat, 1 Gl. Saft

    Mittwoch

    Frühstück:dto., 1Scheibe Brot, wie vor, 1 Käseecke mager, 1 gek. Ei

    Mittag:2 ScheibenBrot, 100 gr. Magere Wurst, 1 Tasse Tee oder Kaffee, 1Hörnchen oderein Knäckebrot

    Abend:1 Orange, 1Scheibe Fleisch ca. 100 gr., 1 Suppenschöpfer Reis, 1 gr. Port.Salat

    Donnerstag

    Frühstück:dto., 1Scheibe Brot, wie vor, 50 gr. Magere Wurst, 1 Orange

    Mittag:2 ScheibenBrot, 1 Rippchen ca. 100 gr. (Fett abschneiden) 1 gr. Port. Salat, 1Glas Saft

    Abend:2Suppenschöpfer Pichelsteiner (Notfalls aus der Dose), 1 Gl.Buttermilch, 2 Scheiben Knäckebrot

    Freitag

    Frühstück:dto., 2Scheiben Brot, wie vor, 100 gr. Magerer Käse (bei Streichkäse ohneButter)

    Mittag:1 Banane, 2Tassen Tee oder Kaffee, 1 St. Apfelkuchen, 1 St. Hefezopf (dies kannauch durch Wurst- oder Käsebrot ersetzt werden)

    Abend:1 Scheibe Fischoder mageres Fleisch ca. 100 gr., 3 EL Kartoffelsalat (oder 3 kleineKartoffeln, 1 gr. Port. Grüner Salat, 1 kl. Bier oder Cola

    Samstag

    Frühstück:dto., 1Scheibe Brot, wie vor, 2 gek. Eier

    Mittag:1Suppenschöpfer mageres Gulasch, 2 Kartoffelknödel, 1 gr. Port.Salat,  1 Glas Saft

    Abend:2 Brötchen,100 gr. Wurst (oder Wurst zum erwärmen oder als Wurstsalat mitZwiebeln und Gürkchen)

    Sonntag

    Frühstück:dto., 2Scheiben Brot, wie vor, 1 EL Marmelade

    Mittag:½ Hähnchenohne Haut, 2 EL Kartoffelsalat, kleine Salatplatte, 5 halbePfirsiche (ohne Saft) 1 Gl. Saft, Cola oder Limonade, 2 TassenKaffee, 1 Stück Apfel – oder Käsekuchen (ohne Sahne)

    Abend:2 Scheiben Brotohne Butter, 50 gr. Magerer Käse, 1 Gurke

    Montag

    Frühstück:dto.,, 2Brötchen, 20 gr. Butter, 1 EL Honig

    Mittag:1 Orange oderPampelmuse, 2 Scheiben Brot, 250 gr. Magerquark angemacht, 1 TasseTee oder Kaffee

    Abend:1 ScheibeHackbraten oder Hacksteak, 2 Suppenschöpfer Gemüse, 2 kleineKartoffeln, 1 Glas Saft

    Dienstag

    Frühstück:dto., 1Scheibe Brot, wie vor, 50 gr. Magere Wurst, 1 gek. Ei

    Mittag:2 ScheibenBrot, 100 gr. Schinken ohne Fett, 1 Gurke, 1 Gl. Saft

    Abend:2 Paar Wiener(keine Riesenbockwürste), 1 kl. Leber- oder Blutwurst, vielSauerkraut, 2 Kartoffeln, 1 Orange oder Apfel

    Mittwoch

    Frühstück:dto., 1Scheibe Brot, wie vor, 50 gr. Emmentaler, 1 Apfel

    Mittag:2 ScheibenBort, 100 gr. Magere Wurst, 1 Ei, 1 Tasse Tee oder Kaffee

    Abend:1 Scheibemageres Fleisch ca. 100 gr. , 1 Suppenschöpfer Teigwaren, 1 großePort. Salat, 1 Gl. Buttermilch oder Saft

    Sollten Sie trotzdemkeine 10 Pfd. Abgenommen haben, dann haben Sie gemogelt(Brotscheiben zu dick, Fleisch oder Wurst nicht abgewogen,zwischendurch heimlich genascht?). Aber Sie können ja am nächstenMontag nochmal von vorne anfangen.

    Nach diesem Planeiner süddeutschen Herzklinik können Sie in 10 Tagen 10 Pfundabnehmen. Sie werden sehen, dass es kein strenges Diktat ist, dassman auch nicht pingelig Joule zählen muss, allerdings empfiehlt essich die Briefwaage in der Küche in Reichweite zu stellen. Ebensoprobieren Sie erst einmal aus, wie Ihnen die Buttermilch bekommt,wenn nicht, ersetzen Sie sie besser mit einem SchüsselchenMagerquark, sonst bekommen Sie womöglich Ballastrevolution inwendigund verlieren den Spaß. Sie verwenden bitte nur mageres Fleisch,wenig Schweinefleisch. Brot normale Scheiben, nicht riesig,besonders gut ist Vollkornbrot; keine oder nur ganz wenig Einbrennean Gemüse. Erlaub ist fas jde Menge Tee oder Kaffee, jedoch ohneMilch und Zucker – erlaubt ist Süßstoff – sowie Mineralwasser.Die Vorschläge für den einzelnen Tag müssen Sie einhalten, weilsonst das Gleichgewicht zwischen Joule und Eiweißzahlen insRutschen kommt. Und die Eiweißmenge ist wichtig, weil sie dem Magendas Knurren abgewöhnt.

    In 10 Tagen muß sichdas Gewicht um 10 Pfund verringert haben. Die Kur kann so langewiederholt werden, bis das gewünschte Gewicht erreicht ist. Siedürfen alles, was pro Tag aufgeführt ist essen, aber Sie müssenes durchaus nicht, denn weniger ist natürlich auch hier besser.

    Viel Erfolg

 

PS: Vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser trinken.

Viel Sport - am besten ins Fittnessstudio gehen

Sorry, dass einige Worte zusammen geschrieben sind. Selbst wenn ich diese trenne, erscheinen sie dann doch wieder anders, ein Fehler im System.

1

Ein derart extremes Übergewicht sollte -falls der Wunsch abzunehmen besteht- ärztlich begleitet werden. Dies vor allem im Hinblick auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

iss überwiegend stärkehaltige Lebensmittem fettarm gekocht + Gemüse (auch als Rohkostsalate) + Obst (nur als Nachtisch) + nur Wasser (auch Kräutertees) trinken + Bewegung + Geduld

Was möchtest Du wissen?