13 und 16Jährige Tochter mit 18 Jährigem Freund 3 Monate allein lassen ist das rechtlich erlaubt ?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn deine Mutter euch das zutraut, ist es kein Problem, über diesen Zeitraum alleine zu bleiben (mir persönlich wäre es zu lang, aber ich hab auch 2 Jungs in dem Alter ;-)).

Voraussetzung. sie ist alleiniger Inhaber des Sorgerechts (sonst hätte dein Vater auch ein Wort mitzureden).

Deine Mutter entscheidet somit auch, ob dein Freund oder ihr Ex-Freund während ihrer Therapie bei euch aufpasst.

Setzt euch alle an einen Tisch und klärt das. 

Das Jugendamt hat damit nix zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

drei Monate Abwesenheit halte ich für viel zu lange. Ein18 j. ist ja auch noch nicht erwachsen und kann keine Aufsichtsperson sein, die euch auch mal Grenzen setzen kann.

Aber besprich das mit dem Jugendamt. Meines Erachtens gehen beide Lösungen kaum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
24.02.2016, 14:33

Selbstverständlich zählt ein 18jähriger zu den Erwachsenen.

Und wieso in aller Welt sollte der Ex der Mutter nicht gehen.

1

Er darf das mit 18, es gibt da keiner Altersbeschränkung bei Volljährigen.

Darüber kann man nichts finden, das müssen die Eltern mit ihrem Sorgerecht selbst ausmachen.

Deine Mutter kann sich beim Jugendamt beraten lassen oder vielleicht sogar eine Hilfe für diese 3 Monate bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er volljährig ist - müsste das doch gehen. Besprich DAS bitte mit dem Jugendamt, denn DIE sind für euch zuständig wenn deine Mutter in längerer stationärer Behandlung ist. WAS ist mit Großeltern oder Tante?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pinki1900
24.02.2016, 13:49

Oma wohnt eine Straße weiter aber wir können nicht bei ihr bleiben und sie auch nicht bei uns..

0
Kommentar von maja11111
24.02.2016, 14:04

die entscheidung trifft alleine mutti und nicht das jugendamt.

2

Hallo,

ich denke das mit deinem Freund geht nicht. Habt ihr keine Großeltern mehr die in der Zeit (offiziell) eure Betreuer sind und euch ab und zu helfen. Dein freund kann ja trotzdem in der Zeit bei euch sein und euch unterstützen.

Der eingetragene Aufpasser muss ja nicht ständig bei euch sein (so klein seid ihr ja nicht mehr), ihr solltet nur im Notfall Hilfe bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pinki1900
24.02.2016, 13:54

Meine Mutter ist davon überzeugt dass sie rechtliche LAge so ist dass wsir jemanden tag und nacht da haben müssen -.- meine oma ist eine straße weiter und kocht auch ab und zu was und gibt uns das oder geht einkaufen mit uns usw...

0

Wenn deine a eine Straße weiter wohnt, dann zieht in der Zeit zu ihr. So bekommt ihr Mahlzeiten, Hilfe bei eurer Wäsche und braucht nachts nicht alleine schlafen. Drei Monate alle Pflichten alleine übernehmen - ich glaube das unterschätzt ihr.
Wenn ihr dann bei eurer Oma wohnt könnt ihr ja tagsüber immer mal bei euch zuhause vorbei und da Sachen holen die ihr unbedingt braucht oder euch da mit Freund/Freundin treffen. Vielleicht den Nachmittag dort verbringen aber zum schlafen wieder nach Hause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NicoleU
24.02.2016, 14:42

Ich meinte zum schlafen wieder zu Oma!

0

Das muss du mit dem Jugendamt klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
24.02.2016, 14:35

Das Jugendamt hat hier gar nicht mitzureden.

1

Er ist erwachsen, also geht das auch. Allerdings nur mit Zustimmung deiner Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
25.02.2016, 15:08

DAS möchte ich erleben , wie ein 18 jöhriger  sich gegen  zwei  pubertierende mädcehn durchsetzt   vor allem bei der 13 jährigen  -da  kommen  die eigenen eltern  nicht mit klar   wie dann ein   nur auf  dem papier  erwachsener  junger mann ?!

0

deine mutter bestimmt die person die euch beaufsichtigt. dabei hast du überhaupt kein mitspracherecht. natürlich kann dein freund nicht auf euch achten. ihm fehlt einfach die lebenserfahrung und vor allem geistige reife. er bedarf ja selbst noch der beaufsichtigung durch erwachsene.

was du duldest oder möchtest ist also völlig uninteressant. plan b wäre die aufsicht durch deinen vater, zu dem du in dieser zeit gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?