13 Monate Baby hat sehr oft Verstopfung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Mine,

Leider schreibst Du nicht, was Du schon ausprobiert hast, daher sage ich vielleicht auch nur das gleiche wie die Ärzte...

  • Zucker, Weißmehl und Schokolade vermeiden
  • täglich ein halbes Glas naturtrüben Apfelsaft (verdünnt)
  • Probijotischen Joghurt
  • Getrocknete Pflaumen und Feigen (ggf. kleingeschnitten und eingeweicht)
  • Täglich ein Teelöffelchen Milchzucker in Getränken oder im Essen versteckt
  • viel Obst und Gemüse

Es ist wichtig über einige Wochen den Stuhl schön weich zu halten. Notfalls auch mit Abführmitteln bzw. Mitteln, die den Stuhl weich machen - beraten lassen beim Kinderarzt.

Wenn der Stuhlgang einmal schmerzhaft war kann es vorkommen, dass Kinder diesen zurück halten (bewust und unbewust). Dadurch wird dann die Entleerung noch unangenehmer und verstärkt wieder das Zurückhalten.

Wenn das alles nichts helfen sollte müsst ihr tatsächlich zum FA für Gastro-Enterologie - am Besten einen der sich auch mit Kindern auskennt!

LG uns gute Besserung! Hourriyah

Danke für den Stern! Wie geht es denn Deinem Baby jetzt?

0

Leider schreibst du nicht, wie alt dein Kind ist und ob es noch Milchpulver bekommt oder schon richtiges Essen. Ich kenne einige Babys, die probleme mit ihrem Afterring haben, dies kann ein Arzt diagnostizieren und ggf. Maßnahmen zur Weitung verschreiben. Grundsätzlich gibt es viele Lebensmittel, die stopfen, so z.B. Bananen, Schokolade, Kaba(Milch), etc. Obstgläschen mit Äpfel sind gut, je nachdem wie alt dein Kind ist, auch normales frisches Obst. Viel Trinken auf jeden Fall, auch Fencheltee, wäre gut. Viel Bewegung, laufen lassen, etc., das ist auch gut für die Verdauung. Viel Sitzen und wenig Bewegung ist auch nicht gut.

Hast du gerade die Nahrung umgestellt? Mit Abführmittel würde ich beim Kleinkind nicht arbeiten. Evtl Glycerinzäpfchen oder Microklist.

Ich werde oft in der schule ausgeschlossen ja sogar beleidigt?

Was kann ich besser machen oder was ist cool

...zur Frage

Er guckt mich sehr oft an?

Einer aus meiner Schule guckt mich sehr oft an auch im Unterricht, habe sogar sehr oft gefragt "Was ist?" jedoch kam jedes mal keine Antwort oder er hat mit seinen Schultern so gezuckt. Was soll das bedeuten?

...zur Frage

Jugendamt informieren (Baby)?

Hallo. Meine Nachbarn haben seit dem Sommer eine Tochter. Das Baby schreit/weint manchmal stundenlang. Ich weiss, nichts ungewöhnliches bei nem Baby eigentlich, aber ich weiss ob jemand das Baby "beruhigt" oder nicht, weil hier im Block hört man wirklich jedes Husten. Ich weiss nicht ob die Mutter das oft nicht hört weil sie evt einen guten Schlaf hat, bzw frage ich mich manchmal ob da überhaupt jemand zuhause ist. Die Mutter hat während der Schwangerschaft geraucht (immernoch) und manchmal sogar gekifft soviel ich weiss. Ich werde nächste Woche mal das Jugendamt informieren. Kann man das Anonnym machen? Und was wird dann genau gemacht vom Jugendamt?-werden die überhaupt was unternehmen?

...zur Frage

Sohn leidet schon immer unter Verstopfung?

Mein 7 Jähriger Sohn leidet schon immer unter Verstopfung.Er bewegt sich sehr viel, isst sehr gut, auch sehr viel Obst und Gemüse, trinkt leider schon immer eher wenig, kann das auch nicht ändern. Was gibt es für Tips, auser viel trinken und Bewegung ? Er ist oft richtig arm, wenn er am Klo hockt und sich gar nicht traut vor Schmerzen.

...zur Frage

Verstopfung trotz gesunder Ernährung?

Ich habe -mal wieder - Verstopfung . Eine zeit lang ging es wohl aber in letzter zeit wieder sehr oft . Seit einer Woche oder so hatte ich keinen Stuhlgang mehr . Ich achte sehr auf meine Ernährung und bewege micj viel . Ich trinke viel eigentlich mache ich alles richtig . Aber wieso habe ich trotz allem Verstopfung ich versteh das nicht ??? Hatte schon eine darmspiegelubg am Anfang des Jahres , ist nichts bei rausgekommen außer dass ich einen Sehr langen Darm in Zick zack Bewegungen habe.( bin 18 Jahre alt und weiblich )

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?