13 Jahre und schwanger von eigenen Sohn!

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r salatschnecke74,

Deine Frage ist recht schwer zu verstehen. Bitte achte zukünftig darauf, Deine Fragen konkreter zu formulieren, damit die anderen User Dir einen hilfreichen Rat geben können.

Herzliche Grüße,

Sophia vom gutefrage.net-Support

33 Antworten

Das wäre doch mal was eine 13-jährige schwanger von ihrem eigenen Sohn. Da bekommst du bestimmt eine Prämie von der Bildzeitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, Konsequenzen würden sich nichts bringen, die einzige Konzequenz ist das Baby selbst-falls deine Freundin es nicht töten lässt(abtreiben)...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es schein sich generell um eine schwierige Situation zu handeln. Das Mädchen sollte das Kind nicht bekommen. Es ist viel zu früh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hahaha :) Die Frage ist schon etwas her,aber wie kann man vom eigenen Sohn,der vllt.1 oder 2 Jahre ist schwanger werden ? Hahha Lol ! Hat sie das Kind Vergewaltigt ? :D Hahahha Wo ist der sinn ? Ich versteh die frage nicht !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versteh die Frage nicht - sie ist 13 und hat nen Sohn? Und von dem ist sie schwanger? Das geht doch gar nicht - der kann ja höchstens 2 sein. Hab ein echt doofes Gefühl bei dieser Frage....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guinan
26.11.2010, 11:25

Habs nun verstanden- fürchte für ernsthafte Antworten ist es nun zu spät. Stell die Frage noch einmal und gib mal allen Beteiligten Buchstaben, etwa Freundin L. mit Sohn K. wohnt mit Freundin P. des Sohnes zusammen...

0

Die Frage erschließt sich auch mir nicht komplett, jedoch kann ich mit Sicherheit sagen, dass deine Freundin, da sie noch nicht strafmündig ist, keine strafrechtlichen Konsequenzen für was auch immer zu erwarten hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine freundin ist von den sohn deiner anderen freundin schwanger. oder wie ist die frage zu verstehen?????? strafen sind wohl keine zu erwarten. der sohn ist 14 nicht 18 oder älter. falls sie das kind bekommt wird sich aber das jugendamt das sorgerecht für das kind holen. sind die verhätnisse im der umgebung schlecht kommt es in eine pflegefamilie. sind sie angemessen kann sich dann die werdene oma mit um das kind kümmern, so das beide eltern schule und ausbildung machen können. sorry aber wenn sie regelmässig die pille nimmt kann nichts passieren. schonmal was von kondomen gehört??? wer poppen kann sollte auch daran denken ein kondom zu nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jugendamt weiß von diesen Zuständen??? Da hat die Freundin auf jeden Fall ihre Aufsichts- und Fürsorgepflicht auf´s Gröbste verletzt. Hoffentlich bekommt die so richtig eine auf die Mütze!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach Salatschnecke, das gibt doch keine bösen Konsequenzen, keine Strafen! Auch wennn jetzt alle ein schlechtes Gewissen haben. Meldet die Schwangerschaft dem Jugendamt, die werden rasch und unkompliziert helfen.

Jetzt geht es um das Wohl des Babys und seiner Mutter. Da gibt es nichts anzuprangern. Du kannst ja schon mal beginnen, Babysocken zu stricken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Widerhaken
10.03.2014, 02:16

Haha, Jugendamt (Würg, kotz). Wobei helfen die, bei der Geburt ?

Die wären die Letzten, denen ich das melden würde ...

0

das jugendamt wird ihr das kind wahrscheinlich wegnehmen, was ja auch gut ist. denn wenn sie nicht bei den eigenen eltern lebt dann ist ja das jugendamt der vormund für das baby...wow, ich bin erstaunt das das wirklich passiert... sie ist 12 und kann ja noch nicht mal alleine entscheiden, ob sie das kind wiell (das kann man in dem alter einfach nicht) von daher wird ja auch das JA versuchen sie von einem abbruch zu überzeugen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inzest ist strafbar gemäß §173 StGB. Strafmaß: bis zu 3 Jahre.

Die "13 Jahre" können ja nun rein biologisch nicht hinkommen, das sollte doch wohl klar sein, oder...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wird nicht bestraft. Der Sohn kann aufgrund seines Babyalters nicht der Vater sein. Dementsprechend kann es nur eine heilige Empfängnis wie vor 2010 Jahren sein. Deine Freundin sollte unbedingt die Engel mal rausschmeissen, und wo wir gerade dabei sind...der Esel stinkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich gesagt, ist das ziemlich verwirrend. Mit 13 Jahren einen Sohn der schon geschlechtsreif ist... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine dfreundin, die 13 wist wohnt bei deiner freundin, die einen sohnhat. äh bitte wie sind deine freundesverhältnisse verteilt????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vll. kommt sie zu einer Pflegefamilie, wo sie nicht bestiegen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu,

damit du vernünftige Antworten bekommst solltest du diese Frage echt nochmal neu stellen. Die Überschrift allein lädt Spaßvögel ein hier ihre Kommentare zu schreiben. Wenn du ehrlich bist und es dir selbst nochmal durchliest wirst du es merken. ^^

Schreib einfach die Frage nocheinmal neu und dann wird dir sicher geholfen werden.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

leute, wenn man sich die frage mal richtig durchliest kapiert man das hier auch! gut die überschrift ist falsch gestellt aber wenn man weiterliest versteht man das auch!

ich find diese dummen kommentare hier manchmal echt furchtbar. sie hat doch nur gefragt und will anständige antworten haben!!!!! und keine beschimpfungen oder dummen sprüche! wer rumstänkern will ist im falschen forum!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
27.11.2010, 11:54

Dann sollte man sich seine eigene Frage vielleicht noch mal durchlesen, bevor man sie abschickt.

1

Dem Mädchen ist zu raten, entweder einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen zu lassen oder das Kind zur Adoption frei zu geben.

Es selbst wird das Kind wohl nicht aufziehen können, von den Eltern scheint man nichts erwarten zu können, wenn sie schon zugestimmt haben, dass das Mädchen anderswo wohnt.

Deiner Freundin wird man die Last auch nicht aufbürden können, da sie wohl schon mit der Erziehung des Sohnes genug zu tun hat.

Was die Strafe anbetrifft, so wird dem Mädchen nichts anzuhängen sein, der Kindesvater wird mit Konsequenzen rechnen müssen, wenn das Mädchen ihn als Vater angibt.

Ansonsten gilt wohl der Grundsatz: Wo kein Kläger, da kein Richter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwie hast du entweder bissie zu tief in die Parfumflasche geguckt oder ich bin blöd. wie kann eine 13!!!jährige vom eigenen Sohn Schwanger sein????????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndyderErste
26.11.2010, 11:13

mit dem sohn von der freundin wo sie wohnt, mal richtig lesen ;)

0

Was möchtest Du wissen?