13 jährige tochter , hilfe!

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hi,

das wird ein hartes Stück arbeiten, wenn sie bisher keine Grenzen hatte. Sowas sollte man schon früher anfangen, und nicht erst mit 13.

  1. Wie viel schlaf braucht deine Tochter und wann muss sie aufstehen? Ich würde so mit 8 - 9 Stunden schlaf rechnen, damit sie am nächsten Tag fit ist. Je nachdem wann sie aufstehen muss, rechnest du einfach mal 8-9 Stunden weg, eher 9, denn später wird es immer. Aber ich denke 21:30 - 22:00 wäre gut, sie kann ja noch lesen wenn sie will. Am Wochenende kann sie auch mal länger aufbleiben, oder sich noch einen Film anschauen.

  2. Das würde ich auf keinen Fall fix regeln, das endet meist nur in einem Chaos. Sie muss ihre Hausaufgaben machen, und wenn Schularbeiten oder Tests sind dann natürlich auch lernen. Wie viel sie da lernen soll, kann man nicht sagen, da wir nicht wissen wie gut deine Tochter in den Fächern ist und wie viel sie lernen muss, um es zu verstehen. Wenn es ein großer Test oder Schularbeit ist, kann sie schonmal so 3 - 4 Stunden lernen, aber nicht am Stück. Immer mit Pausen sonst bringt das gar nichts. Bei Test wird wohl eine Stunde am Tag reichen, du kannst sie ja dann am Abend abfragen und dann siehst du ja, wie viel sie noch lernen muss, und kannst das dann am nächsten Tag erhhöhen.

    Aber wenn kein Test oder ähnliches ist, und sie in keinem Fach Schwierigkeiten hat, solltest du sie nicht zum lernen zwinge. Wenn man nur dasitzt und sinnlos was macht, weil Mama sagt ich muss eine Stunde was tun, bringt das absolut nichts. Das vergisst man sofort wieder. Hat meine Mutter auch mal probiert und es hat nichts gebracht, ich war nur noch frustrierter und hatte keine Bock auf nichts mehr. Sie hat bald aufgegeben. Sowas ist nur sinnvoll wenn es Stoff gibt, den sie nicht versteht, und den sie oft wiederholen sollte.

  3. Wie lange ist sie jetzt am Handy? Benutzt sie es sehr oft, und kann ohne das Teil gar nicht mehr? Wer zahlt die Rechnung und hat sie eine Flat? Falls es sich nicht auf die Schule auswirkt, kannst du ihr das Teil ruhig lassen. Sie ist gerade in einem Alter wo sie viel mit Freunden schreibt, und das macht man heute mit dem Handy. Wenn du es ihr wegnimmst, wird sie nur sauer auf dich und es bringt dir gar nichts, außer dass sie dich nicht mehr mag. Sie ist keine 8 jährige mehr, sondern 13, da braucht man das Handy nicht mehr wegnehmen.

    Was anderes ist es,wenn sie auch beim Essen am Handy ist, oder nie mit euch redet sondern immer nur mit dem Teil dasitzt. Das würde ich ihr sagen, dass das nicht mehr geht, und du es ihr wegnimmst, wenn sie auch da weiterhin mit dem Handy spielt. Wenn sie am Abend bis spät in die Nacht dran ist, würde ich es ihr am Abend auch abgeben lasse, und sie bekommt es erst am nächsten Tag wieder. So kann sie schlafen, und da tut es ihr am wenigsten weh.

    Du kannst ihr aber auch eine Karte kaufen, wo man mit Guthaben zahlen muss, eine Aufladung von sagen wir mal 10 Euro im Monat übernimmst du, und den Rest muss sie selber aufbringen. Aber das solltest du nur machen, wenn sie auf sonst nichts anspricht, und dir mit dem Handy auf der Nase herumtanzt.

  4. Laptopzeit ist auch nicht so ganz fixierbar, da es nicht sein kann, dass sie am Tag nur 2 Stunden hat, und sich da abstressen muss, um die Hausübung fertig zu bekommen. Also Sie darf für Referate oder so so lange sie will, du kannst ja den Verlauf checken, wo sie war und sie dann damit konfrontieren. Ansonsten denke ich reichen so 1,5 - höchstens 2,5 Stunden am Tag.

  5. Da würde ich sie auch mal etwas beobachten und schauen wie lange sie wirklich schaut, und ob sie genug raus kommt, oder den ganzen Tag vor der Glotze hängt. Ich würde sagen, so 60 - 90 Minuten, außer sie hat an einem Tag einen tollen Film oder Lieblingsserie, dann auch mal etwas länger, falls das zB 120 Minuten dauert.

  6. Mit den Konsequenzen ist das so ein Ding, da wir ja nicht wissen, auf was deine Tochter anspringt und auf was nicht. Nur weil sie eine schlechte Note hat, solltest du sie auf keine Fall bestrafen, das geht sowas von nach hinten los. Wenn sie natürlich nicht gelernt hat, und deshalb so schlecht ist, dann schon, aber wenn du siehst, dass sie lernt, und trotzdem eine schlechte Note hat, dann auf keinen Fall eine Strafe. Das stresst und frustriert sie nur noch mehr, und hilft ihr nicht weiter Da eher schauen, was kann man verbessern, ev. Nachhilfe, aber kein Handyverbot.

    Wenn sie aber nicht lernt, oder gegen andere Regeln vestößt gibt es viele Arten von Bestrafungen. Meist ist das am effektivsten was sie am meisten lieben. Sagen wir mal deine Tochter geht gerne Reiten, verstößt gegen eine Regel, dann heißt es eben mal eine Woche kein Reiten. Wenn sie es liebt wird sie das am meisten stören. Aber verbiete es nicht zu lange am Anfang, wenn sie es gleich einsieht, bringt das auch nichts. Unterbinde das Hobby auch nicht ganz, sprich sie abmelden, oder ähnliches, das bringt nichts. Was macht deine Tochter gerne, ist sie ein Familienmensch, oder in vielen Vereinen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu deinen Fragen,

1.) ist sie jemand der morgens problemlos aus dem Bett kommt, oder nicht? man rechnet bei einem Erwachsenen Menschen das er 7-8 Stunden Schlaf die nacht braucht, bei einer 13 jährige würde ich durch die ganzen Umstellungen mal 8,5 bis 9 sagen. Nun wissen wir nicht, wann deine Tochter morgens raus muss, wenn sie um 5 raus muss ist 22h ein wenis spät, wenn sie um 7h raus muss wäre 20h ziemlich früh. Ich würde so rechnen,das sie auf 8,5 bis 9 Std schlaf kommt, Muss sie zb um 6h raus, sollte spätesten um 21.30 Bettzeit sein.

2.) Das ist schwer zu sagen, da die Kinder ja auch unterschiedlich hausaufgaben auf haben und Schule haben.. Ich hatte an manchen tagen nur bis 13.15 h Schule, an anderen bis 15.30h ( hätte ich nach langen Tagen noch 3 Stunden lernen sollen, hätte ich gar kein leben mehr gehabt). Erst einmal sollte sie ihre hausaufgeban machen, und dann täglich ca 45 Minutren üben. Lernen und Hasuafgaben sollten meiner Meinung nach die Zeit von 90 ( bis max 120Min) nicht überschreiten. denn es bringt nichts, wenn das Kind ohne Konzentration lernt.

3.) Die Frage ist was macht sie an ihrem handy alles? Zumindest während der Hausaufgaben. Lernzeit und beim essen sollte es tabu sein.

4.) Auch wieder die Frage, was macht die dort, es ist was anderes ob sie spielt/ chattet oder sich Informationen holt, Referate schreibt etc. ( ich sage mal die Spaßmedienzeit sollte bei einer 13 jährigen 60 -90 Minuten nicht überschreiten.)

5) siehe Frage 4 , Meidenzeit insgesamt 60-90 Minuten

6) Die Konsequenzen sollten im Zusammenhang mit dem vergehen stehen, was bringt es zb bei schlechten Noten, wenn man ihr Hausarrest gibt, sie die Zeit aber trotzdem nicht zum lernen nutzt. Als erstes sollte man allerdings überlegen, woran die schlechte Note liegt, liegt es am nicht lernen oder am nicht können ( bei nicht können sollte man dann evtl auch über Nachhilfe nachdenken) . Wenn es wirklich am nciht lernen liegt, solle das Kidn mehr lernen ( weniger Freizeit) wenn es es nicht könnte ,sollte man überlegen ,wie das Kind den Stoff hinein bekommt . Eine 4 ins Kunst kommt zb meist nicht vom nicht lernen, sondern leider oft vom nicht können, hier könnte man dann zb überlegen, wie das Kind seine Note aufbessern kann ( bei mir ging es damals zb durch referate) , dafür war dann auch kein künstlerische Können, aber Informationsarbeit etc nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit 13 sollten kinder gegen 21 uhr ins bett gehen. sie sollte täglich ihre hausaufgaben machen und so viel lernen, dass sie selbst mit ihren arbeiten zufrieden ist. mach ihr klar wie wichtig schule ist, aber lass sie selbstständig lernen. ich denke nicht dass es für 13 jährige eine vorschrift für handy, laptop ohner tv gibt. es muss so geregelt werden dass sie genug zeit für schule, freunde oder hobbys hat. wenn du ihr fernsehen oder ähnliches verbietest, wird sie es um so mehr wollen. versuch ihr zu zeigen dass es auch alternative beschäftigungen gibt die ihr spaß machen. und zu den konsequenzen würde ich sagen, dass wenn du ihr das handy wegnimmst, du ihr gleichzeitig den kontakt zu ihren freunden nimmst der sehr wichtig ist. pc verbote sind da besser. aber eigentlich sind solche strafen eher sinnlos.. sie muss ihrer taten bewusst werden und sich zb bei schlechten noten schlecht fühlen. sie muss sich selber verbessern wollen. wenn gar nichts mehr hilft, spiel ihr vor dass du enttäuscht bist oder ähnliches, lass sie ein wenig leiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vorschlag: 1. abends um 8, spätestens halb 9 2. vom Lehrer abhängig, meist 20 Min. für jedes Hauptfach 3. Handy-Vertrag kündigen und per prepaid-Karte selbst für das Guthaben kleine Arbeiten im Haushalt verrichten. 4. Laptop wird bei kleineren Verstößen bereits eingezogen oder er wird ins Wohnzimmer gestellt. 5. bis 8 und ausgewählte Serien (möglichst keine Comix) 6. schlechte Noten bestrafen sich selbst, da musst du nicht eingreifen, vielleicht lässt du dir das Gelernte von ihr vor einer Arbeit erklären, um sie ans Lernen zu bringen. Ich bin eher für Belohnen, wenn etwas gut läuft, als für Strafen bei schlechten Noten. Erklär ihr, dass du dich um ihre Ausbildung sorgst, sprich in ihrem Beisein mit dem Klassenlehrer und erkundige dich, wo man Nachhilfe bekommt. Beschäftige sie bis zum Abend (mit Lernen, Sport, gemeinsame Sachen), dass sie müde ist. Interessiere dich für sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Ich würde sagen so zwischen 20:30 Uhr und 21:15 Uhr
  2. Na Hausaufgaben und dann für den nächsten Tag in die Fächer rein gucken was sie letztens gemacht haben
  3. Handy würde ich nie weg nehmen ! Bei den Hausaugaben wendern bloß ..
  4. 1-2 Stunden reichen eigentlich locker Pro Tag
  5. Also wenn sie nicht lernen sollte würde ich erstmal ein klares Gespräch mit ihr führen und ihr sagen das sie lernen soll und wenn sie es nicht macht auch mal Strafen kommen wie Handy 1 woche weg oder Auserest usw. Sonst würde ich immer so Lange verbot geben bis man merkt sie tut was für die schule und die noten werden Langsam besser ..
  6. Vielleicht sollte man auch ihr mal klar machen was passiert wenn sie schlecht in der Schule wird das es dann später schwer wird einen Job zu finden und sowas

Ist das einzigste was ich sagen kann :-) Viel Glück ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von jetzt auf gleich den Erziehungsstil umkrempeln wird nicht funktionieren. Je älter Kinder werden, desto weniger wird Druck funktionieren. Deswegen ist es immer besser, miteinander Dinge auszuhandeln.

All die Fragen, die du stellst, würde ich mit ihr besprechen. Ich würde damit beginnen, was für dich das Wichtigste ist. Vermutlich werden das die schulischen Leistungen sein.

Wenn die nach unten gehen, ist das ein Zeichen dafür, dass nicht mehr genug gelernt wird. Also müsst ihr einen Weg finden, der das Lernen sicherstellt. Wenn deine Tochter dir ein akzeptables Angebot macht, wie sie das mit dem Lernen besser regeln will, könnt ihr im Gegenzug darüber verhandeln, welche Freiräume sie in Sachen Zubettgehen und Mediennutzung kriegt.

Als Anhaltspunkt würde ich mit 13 Jahren von 60-70 Minuten Medienzeit ausgehen. Daraus können auch 90 werden, wenn der Rest klappt, und das Kind sich an die Absprachen hält und für die Schule arbeitet.

Und daraus können 30 werden, wenn das alles nicht klappt. Das dann wiederum so lange, bis die Noten besser werden.

Ganz streichen würde ich Medien nicht, da sie zur normalen Entwicklung eines Teenagers gehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

je freier das kind ist, und je weniger grenzen es hat, desto früher wird es anfangen selber zu lernen und selber auf sich aufzupassen.

wann soll sie ins bett gehen? lassen sie sie so lange auf wie sie will! Sie wird selber merken das sie morgens müde ist!

Wie viel soll sie täglich für die schule machen? DAS ist ein punkt, wo ich finde, dass sie ihr tochter unterstützen sollten. Lassen sie sich das hausaufgabeheft und die dann gemachten Hausaufgaben vorzeigen! Fragen sie ihre tochter jeden Abend !10 MINUTEN! Vokabel ab.

Wie lange darf sie an ihr handy? Wenn sie ihrer Tochter das Handy wegnehmen. Wird sie es sich heimlich nehmen. Und das zerstört nur die Mutter Tochter Beziehung, glauben sie mir.

wie lange darf sie an ihren labtop? wie lange darf sie fehrnsehen? 3 Stunden am Tag reichen.

welche konsequenzen sollein verstoß haben ? Glauben sie echt, das eine schlechte Note bestraft werden soll? Die Note ist doch schon Strafe Genug, von dem nicht aussreichenden lernen. Unterstützen müssen sie ihre Tochter! Nicht bestrafen. Was ist das den für eine Erziehungs Pädagogik?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
iamsure 23.03.2013, 11:56

P.S: Ich bin selber 15. Und spreche da aus erfahrung. Meine mutter hat mir viel Freiraum gelassen.

Ich bin immer um halb 10 im Bett, und kriege es auch hin in der schule gute noten zu schreiben. (:

0

Ich könnte jetzt darüber philosophieren, dass du schon früher hättest konsequent sein müssen... Fakt ist: Kinder brauchen Grenzen. Fakt ist auch: du bist die Mutter - setz die Grenzen.

Falls du nicht mit ihr klarkommst: Caritas oder Profamilia bieten Familienhilfen/ Gespräche an. Notfalls auch eine Familienhilfe über das Jugendamt anfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Unter der Woch um 20:30 und am Wochenende also von Freitag auch samstag um 21:00 und von Samstag auf SOntag auch um 21:00 und dann wieder um 20:30

  2. für jedes fach am nächsten Tag 20 MInuten

3/4/6 alles zusammen höchstens 3 stunden per tag

6. 1: Länger Aufbleiben (Film ansehen) eine halbe stunde Länger Medienzeit 2. siehe 1 3. alles lassen (keine Boni) 4. 5 Minuten pro Fach mehr lernen 5. 10 Minuten mehr lernen 1,5 h weniger medien zeit 6. 20 Minuten für das fach mehr und 10 mehr für alle anden und 1 woche medien verbot.

Evtl. wird sie bald wieder normal und das ganze kann gelockert werden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich bin 15 ;) nur so...

  1. so um 9 (?) (ich selbst darf ins bett gehen wann ich will und geh meist um 9 ins bett, damit ich genug schlaf kriege ^^)

  2. Hausaufgaben machen und danach vlt. noch 30 Minuten bis eine Stunde lernen (aber mit Pausen dazwischen und vlt auch mal das du sie abfragst etc (mir hat nie jemand beim lernen geholfen, deswegen ist es mir immer sehr schwer gefallen)

  3. Kommt drauf an wie sie ihr Handy momentan handhabt, wenn sie dauernd dran hängt ist es ja was anderes. Gib es ihr aber auf jedenfall immer mit wenn sie unterwegs ist.

  4. Ich durfte in dem Alter immer ca. 1 Stunde plus minus dran...

  5. Mit 13 habe durfte ich immer ab 7 Uhr fernsehen und musste dann halt um 9 ins Bett. Also vlt. zwei Stunden.

  6. ;) das musst du wohl am besten wissen denke ich ;) aber sei nicht alszu streng...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alter was für ne Rabenmutter bist du eig. du hast deine eigenen Regeln ! wenn du dich nich durchsetzen kannst hast du wirklich als Mutter versagt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ins Bett: So halb zehn. Für die Schule: Hausaufgaben und etwa 1-2 Stunden für Fächer üben, in denen es hapert. Handy: Lassen Sie Ihre Tochter damit nur telefonieren und SMS schreiben. Wenn sie das übermäßig tut, geben Sie ihr ein Handy, das man mit Guthabenkarten aufladen muss und lassen Sie sie diese selbst bezahlen. Da wird sie sich schon zweimal überlegen, wem sie schreibt und mit wem sie telefoniert. Laptop: Nach Erledigung von Schulsachen 1 bis 1 1/2 Stunden. Fernsehen: 2-3 Stunden. Konsequenzen: Das kann ich nicht beurteilen; ich bin selbst noch Schülerin (bald 15).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese DInge solltest du entscheiden, es ist deine Tochter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. um 21:15 Uhr
  2. 2 Stunden
  3. 2 Stunden pro Woche
  4. 3 Stunden pro Woche
  5. 2-3 Stunden
  6. Bei einer Note 3 für 2 Tage, 4 Für 5 Tage, 5 Für 1 Woche, 6 Für 2 Wochen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?