12 Volt rote LED mit Verlötetem 12Volt Widerstand zum leuchten bringen, wie?

5 Antworten

mit einem Spannungswandler... Der Widerstand hat übrigens Ohm, ist aber für 12V dimensioniert. Mit 1,5V tut sich bei einer LED auch ohne Vorwiderstand nicht viel. Ab 9V leuchtet die für 12V vermutlich brauchbar

wenn die led schon den richtigen vorwiderstand hat, eine spannungswuelle mit 12 volt...

wenn du nur eine 1,5 volt batterie hast, dann musst du irgendwie daraus 12 machen, oder nnoch besser, du trennst den Widerstand ab... rote LEDs haben in der regel eine betriebsspannung von 1,6 Volt. dem entsprechend begrenzt sich der stromfluss von selbst. du erreichts zwar nicht die volle hellligkeit, aber den unterschied merkt man kaum,,, nur darfst du dann auf keinen fall wesentlich mehr wie 1,5 volt drauf geben, sonst kann die led doch die biege machen..

lg, Anna

Ein Widerstand wird immer noch in Ohm gemessen. Aber im Ernst: Viele LEDs vertragen nur ca. 2 V Spannung. Du kannst eine Spannung zwischen den einen Pol der LED und dem Widerstand anlegen, dann ist die LED mit dem Widerstand in Reihe. Versuche es dann mit einer 1,5 V Batterie, dann mit 2 in Reihe geschalteten Batterien, usw. Eine LED ohne Vorwiderstand kann das Ende derselben bedeuten. Z.B. würde ich eine LED nicht direkt an einen 9 V Batterieblock anschließen.

Viele LEDs vertragen nur ca. 2 V Spannung.

Genau deswegen ist hier ja bereits der entsprechende Widerstand enthalten um die LED direkt mit 12 Volt betreiben zu können.

0

Was möchtest Du wissen?