12 Volt Halogenlampen getrennt schalten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ja ist möglich hoffe du weißt, wie du das verdrahtest. Die Lampen dürfen die Leistung von 105W nicht überschreiten, also max.35 W/Lampe.

Danke für die Antwort. Der Trafo darf also mit weniger Last laufen.Die Verdrahtung werde ich hinbekommen. Die Schalterleitung sollte wohl wegen des Widerstands nicht zu lang werden.

0
@cockco

Nur bei EVGs hat man ein Problem, unterschreitet man die Mindestlast, geht dann alles aus! Trafos können problemlos auch im Leerlauf betrieben werden.

0

Es geht, aber bitte nur dicke Drähte verwenden. Hast bei 240 Volt und 120Watt nur 2 Ampere sind es bei 12 Volt schon 10 Ampere. Der Leitungswiderstand ist auch einigermaßen hoch und dimmt die Lampen bei niedrigem Querschnitt. Die einfachste Lösung ist ein Schalter für den Trafo und je einer pro Leuchtkreis. Besser wäre dann schon ein 2poliger Schalter der mit einem Pol (parallel zu den anderen Schaltern) den Trafo einschaltet und mit dem anderen die Lampen. Noch besser ists wenn du mit dem zweiten Schalter ein Relais schaltest das dann über kurzen Weg die Leuchtkreise steuert. Noch eleganter ein einfacher Schalter der ein Relais steuert das dann sowohl Trafo als auch Leuchtkreis schaltet.

Ja, das geht.

Bei EVG (Elektronische Trafos, genauer "Elektronisches Vorschaltgerät") muss eine gewisse Mindestlast eingehalten werden, bei den alten war das mindestens die Hälfte, die neueren sind da tolleranter zumal auch immer mehr LED Leuchtmittelk eingesetzt werden.

Bei Trafos ist das völlig egal, allerdings steigt die Ausgangsspannung deutlich wenn die nicht mit mindestens 20% belastet werden. Hat man nur eine Lampe an, kriegt die mehr Leistung und brennt bei 10% mehr Leistung mindestens doppelt so schnell durch!

Der Trafo schafft etwas über 100VA. Das VA weist darauf hin, dass die Scheinleistung angegeben ist und nicht die Wirkleistung die in Watt angegeben ist. Bei Ohmschen Verbrauchern wie Glühlampen (In Gegensatz zu Motoren) ist aber die Wirkleistung gleich der Scheinleistung. Du kannst also gleichzeitig etwas über 100W betreiben, also 2x 50W oder 4x 25W (oder weniger). Auch 1x50W und 2x 25W sind möglich. Hier können die Lampen beliebig geschaltet werden.

Möchtest Du mehr, z.B. 3x50W, dann musst Du einen Umschalter benutzen so dass eine immer an ist und zwischen den beiden anderen umgeschaltet werden muss.

Auch kannst Du 2x 50W für den Raum und 1x 5W LED in der Dusche anbringen. Das LED Licht ist zwar nicht so schön, also wenn man sich im Spiegel betrachtet aber in der Dusche reicht es und LEDs sind auch bei geringer Leistung sehr hell!

Es wäre sogar Sinnvoll die schaltbare Lampe als LEDs auszufüren da pro 12W muß 1A gechaltet werden, eine 50W Lampe zu schalten stresst normale Schalter ganz schön!

Je nach dem sind diese LED Streifen für Dich interessant, die bieten in der Dusche ganz tolle Möglichkeiten von einer Flächendeckenden aber blendfreien Beleuchtung. Man kann die Ecke zwischen Wand und Decke im 45° Winkel mit einer Milchglasscheibe ausrüsten und daninter setzt man dann die 12V LED Streifen. Dazu brauchst Du nur einen Gleichrichter da der Trafo ja Wechselstrom liefert, die Streifen aber Gleichstrom brauchen. Ein mal rundherum die Streifen (sind aneinander stückelbar und alle 2,5cm abschneidbar im 45° Winkel mit einer Dreiecksleiste ankleben, dann davor die Milchglasscheiben in Gerung zugeschnitten mit Silikon aufkleben. Schon hat man eine tolle Beleuchtung die man sogar wieder entfernen kann (Mietwohnung). Egal wie man in der Dusche steht, es ist rundherum gleichmässig hell!

Die Schalterleitung sollte wohl wegen des Widerstands nicht zu lang werden.

Hier kannst Du Kfz Relais verwenden. Damit das nicht "brummt" (ist nur ein akkustisches Problem) zweigst Du Strom vom Trafo ab, leitest das durch einen Gleichrichter, daran dann ein Kondensator zur Glättung des Gleichstroms und schon hast Du eine 12V Steuerspannung um die Relais zu schalten. Kfz Relais schaffen i.d.R. 20A und mehr, da kannst Du locker mehr als 200W mit schalten!

Da Du Wechselstrom hast, kannst Du auch Triacs verwenden, aber da musst Du dann schon wissen wie die funktionieren. Die verhalten sich bei Wechselstrom wie ein Schalter, nur absolut verschleißfrei und hoch belastbar.

0

Anstatt des ganzen Aufwandes kannst du auch einen Serienschalter und 2 Trafos kaufen. Denn ein elektr. Trafo kostet auch nicht mehr wie die ganze Relaisgeschichte plus mehrere Schalter.

letzendlich kann ich doch auch einen Strahler Halogen 220 Volt mit ip65 installieren. Die anderen beiden Lampen, die nicht in der Dusche sind, kann ich doch sowiso mit 220 Volt betreiben. Damit entfällt die Trafogeschichte und der Preis wäre auch günstiger. IP 65 ist doch in der Dusche zulässig und ich flute die Deckenlampe nicht.

0

Was möchtest Du wissen?