12-monatiges BFD nach 6 oder 8 abbrechen, wird es trotzdem als BFD anerkannt?

3 Antworten

Egal wie lange der BFD dauert, eine Dienstzeitbescheinigung und ein Zeugnis bekommst du von deiner Einsatzstelle. Es ist und bleibt ein Bundesfreiwilligendienst.

Und woher weißt du das so genau? ich hab gelesen es muss mind. 6 monate gehn, ist also nicht egal wie lang...

0
@MsBalboa
Und woher weißt du das so genau?

Ganz einfach, wir sind selbst BFD-Einsatzstelle. Auch wenn der BFD vorzeitig beendet wird hat man immer Anspruch auf diese beiden Bescheinigungen.

0

Wenn du das nicht abschließt wird dir das auch nicht anerkannt. Ohne Abschlußzeugnis.

Muss ich nach der BFD - KÜNDIGUNG zum letzten Seminar?

Hallo, ich habe eine Frage zu meinem Bundesfreiwilligen Dienst, ich müsste eigentlich am Montag zu einem meiner Seminare, hab nachdem ich die Einladung erhalten habe meine Kündigung zum 31.3.2016 eingereicht. Habe heute die Bestätigung und eine Bescheinigung erhalten, mein Zeugnis habe ich auch schon. Muss ich trotzallem zum Seminar ?😄

...zur Frage

Kommt es blöd rüber wenn man sein FSJ in der Nähe von seinem zu Hause macht?

Ich möchte ein FSJ machen.Allerdings am liebsten nicht zu weit weg.Da ich mich auch schon auf mein Studium vorbereiten möchte, was ich danach anfangen möchte.Da es ein Musikstudium Ist, muss ich in der Nähe von zu Hause sein , sodass ich immer mein Instrument in der Nähe habe (Orgel).Ich würde mich dann in dem Jahr schon mal auf Aufnahmeprüfung und ähnliches vorbereiten.Wird das lieber gesehen, wenn man weiter weg war oder ist da der soziale Aspekt wichtiger?

...zur Frage

Ist es möglich, den Bundesfreiwilligendienst vorzeitig zu kündigen, wenn ja, wie?

Ich leiste den BFD nun seit 5 Monaten. Ab nächstem Monat wird er mir also als solcher anerkannt. Danach würde ich gerne aufhören. Auch wenn ich eigentlich für 12 Monate angestellt bin. Jedoch fühle ich mich hier absolut nicht wohl und davon abgesehen auch gar nicht wirklich gebraucht. Zudem habe ich eine Zusage für einen Ausbildungsplatz, der einen Monat vor Dienstende des BFD beginnt. Also müsste ich so oder so eher aufhören. Aber wie gesagt, ich würde lieber schon im März/April/Mai aufhören. Beim BFD ist es aber nunmal so, dass man einen "wichtigen" Kündigungsgrund angeben muss. Und der Ausbildungsplatz wird ja im April oder so wohl noch nicht als wichtiger Kündigungsgrund angesehen werden, oder? Habt ihr Tipps? Ich will echt unbedingt hier raus...

...zur Frage

Wie kann ich ein Jahr zwischen Fachabi und Studium schon mal Geld verdienen?

Ich brauche eine Notlösung, falls ich nicht für mein Studium angenommen werde.

Ich möchte ungern ein Praktikum oder eine Freiwillige Arbeit machen, sondern lieber schon mal etwas Geld verdienen. Ich habe am 11.06 ein Beratungsgespräch für ein FSJ/BFD welches bezahlt wird. Was kann man denn sonst noch so machen, habt ihr Ideen? Ich will natürlich kein großes Geld machen, ein kleiner Lohn (200 - 450€) ist auch ok c:

...zur Frage

Bescheinigung für den Bundesfreiwilligendienst nach 6 Monaten (statt 12)?

Hey! :)

Ich möchte gerne meinen Bundesfreiwilligendienst abbrechen (die Gründe nenne ich hier jetzt mal nicht, das würde den Rahmen sprengen). Mein BFD ist ursprünglich angesetzt für 12 Monate, aber auf der offiziellen Homepage des BFD steht, dass das variabel zwischen 6 und 18 Monaten sein kann. Meine Frage ist nun, ob ich eine Bescheinigung für die 6 Montate BFD bekomme, ohne dass dort drinsteht, dass ich abgebrochen habe?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten (und nein, bei google findet man darauf keine zufriedenstellende Antwort) und viele Grüße,

miulein

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?