12 jähriger in Abofalle

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Sohn darf laut Gesetz keine Verträge abschließen. Solltest du trotzdem emails bekommen, einfach ignorieren oder mit dem Anwalt drohen! das hört dann meist von alleine auf!

wenn was kommen sollte, kannst du innerhalb 14 tage den vertrag kündigen. ausserden ist der vertrag sowieso ungültig, da er ja nicht geschäftsfähig ist. kann jeden schnell passierren, das kanst du dein bekannter mal sagen, geht ganz schnell.

Ich weiß nicht, welche Seite du meinst. Aber du hast keine Aufsichtspflicht verletzt. Dein Sohn ist ein Kind und Kinder machen Blödsinn und immer hinterher kann keine Mutter sein. Dein Bekannter hat einfach keine Ahnung.

Die Betreiber von Seiten müssen Schutzmaßnahmen ergreifen und es Kindern nicht so einfach machen. Du als Mutter kannst jedes Geschäft deines Kindes rückgängig machen, schon Recht Abos. Und zwar ganz egal, ob und wie es durch deinen Sohn dazu kam. Die Firmen sparen ja auch Geld damit, dass sie es Kindern so einfach machen- dann müssen sie eben auch damit leben, dass das ausgenutzt wird oder Eltern etwas wieder rückgängig machen. Sagen, dass du dem Vertrag wiedersprichst, musst du aber schon- sonst gilt es als Einverständnis, wenn du schon davon weißt und nichts tust.

Und darauf geb ich dir mein Wort, das stimmt 100%

Web. de Abofalle versehentlich abgeschlossen, aber mit falschen Daten. Kauf rechtskräftig?

Ich war so mega mega schlau, beim Anlegen eines E-mail Accounts bei Web.de auf "Kaufen" bei einer Club-Mitgliedschaft zu klicken. Die 30 Tage Probezeit sind mittlerweile um, jetzt soll ich zahlen. Ich hab da angerufen: 30€/Jahr (schon entgegengekommen/Kulanz, eigtl. 60€). Ich habe keine der Funktionen genutzt.

So, zu meiner Frage: Ich hab da BIS AUF MEINEN NAMEN alle Daten falsch angegeben, wie Adresse und Geburtsdatum. Kontonummer oder andere Zahlungsdaten haben Sie nicht von mir. Wie sieht es da rechtlich aus? Muss man in einem solchen Fall zahlen? Ist das ein gültiger Kauf, wenn man falsche Daten angibt? Falls ja, glaubt ihr, Web.de würde sich die Mühe machen, mich ausfindig zu machen mittels IP-Adresse, oder so?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Falsche Daten bei einer Bewerbung angegeben!

Ich habe vor ca. 1 Woche meine Bewerbung beim Betrieb Hussel abgegeben. Ich habe wie weder per E-Mail noch per Post abgeschickt sondern ich bin Persönlich zum Betrieb hingegangen und habe meine Bewerbung abgegeben. Als ich mir meine Bewerbung gerade nochmal durchgelesen habe musste ich feststellen das ich eine nicht gültige E-Mail Adresse angegeben habe.

Was soll ich jetzt machen? Soll ich zum Betrieb hingehen und ihnen sagen das ich eine falsche E-Mail Adresse abgegeben habe?

Danke für ihre Hilfe!

...zur Frage

Inkasso falsche Daten genannt?

Hi. Ich wollte mal eure Meinung wissen ob ich Mist gebaut hab heute. Ich hab für einen Freund, der irgendne Sache mit einem Inkassounternehmen am laufen hat dort angerufen, weil er selbst auf Arbeit ist und nicht kann. Wollte lediglich eine E-Mail Adresse diese Unternehmens wissen, denn die welche im Internet angegeben ist, stimmt nicht. Jedenfalls habe ich mich als seine Freundin ausgegeben, mit falschem Namen und als die meine Adresse haben wollten, wollte ich erst nichts sagen aber dann wollten die mir keine E-Mail nennen. Da habe ich einfach eine falsche genannt. Können die mich jetzt filzen und meine wahre Identität heraus bekommen und wenn ja, was droht mir dann. Ich persönlich finde, dass ich trotz lügen richtig gehandelt habe, denn Inkassounternehmen sind eh der mieseste Laden mit den miesesten Methoden auf Erden überhaupt.

Danke vorab schon mal für die Antworten :)

...zur Frage

Bin ich mit falscher Handynummer in eine Abofalle vei planet 49 getappt - Was kommt auf mich zu?

Man lcht immer über die Leute, die in eine Abofalle oä tappen. jetzt ist es mir auch passiert, glaube ich zumindest: Ich habe das Tablet einer Freundin übernommen und wurde über einen vermeintlichen Gewinn bei planet 49 per "PopupFenster" informiert, das gut getarnt als Kindlenachricht war. Da ich das gerät erst vor kurzem übernommen habe, und weiß, dass die Vorbesitzerin immer wieder an Gewinnspielen teilnimmt, hielt ich es (mitten in der nacht) für echt. Ich habe meine Adresse, eine "Spame-mailadresse" und eine FALSCHE Handynummer angegeben. Kurz darauf erhielt ich eine E-Mail, mit der ich die registireung beim Gewinnspiel abschließen konnte. Dnn erst habe ich beim google gelesen, dass hinter dieser Firma oft Abofallen stecken: die Leute bekommen Abogelder mir ihrer Handyrechnung abgebucht. Ich habe sofort EMails an alle gefundenen Adressen geschickt, und meine Registrierung bei planet49 gelöscht. Auch die AGBs habe ich erneut und sehr aufmerksam, mit allem Kleingedruckten und allen Links gelesen. Im Moment habe ich das Gefühl, dass es bei dieser Variante des Gewinnspiels nur darum ging, dass die an meine Adresse etc kommen. aber viele andere haben von diesen Abos geschrieben.... Wisst ihr, was passieren kann, wenn die meine "Kündigung" nicht akkzeptieren? Wo wird dieses Abogeld abgebucht? Ich war per W-Lan online (ein kindle hat ja keine "Handynummer" und abe ja eine falsche Nummer angegeben. Was, wenn die falsche Nummer jemandem gehört, der Geld abgebucht bekommt, aber ICH dran schuld bin? Mein Name und Adresse hab ich ja leider korrekt angegeben. Drohen mir schlimme rechtliche Konsequenzen? Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen deshalb. Ich habe versucht die "falsche nummer" nochmal zusamenzubekommen und anzurufen um zu sehen, ob sie vergeben ist... aber sie ist mir nicht mehr eingefallen.... HIIIILFE!

...zur Frage

Falsche Adresse, Falsche Post was damit machen?

Hallo, sein Langer Zeit sammelt sich Post von fremden Leuten, die unsere Adresse verwenden aber hier nicht wohnen, und in der Post macht man nichts dagegen es kommt immer wieder was! Die Adresse ist falsch von Denen aber wenn wir es nicht weg schmeissen kommt es wieder in unser Briefkasten. Bei Wem soll man das melden das auch was passiert?

Lg aus Österreich

...zur Frage

Zahlungsaufforderung/Abofalle von WEB DE. Einfach Acc löschen?

Ich habe seit einem Jahr einen Acc bei WEB.de Ich habe ihn für Private Zwecke erstellt, und vllt 3 mal benutzt.

Jetzt logge ich mich heute ein und sehe das 2 Mahnungen an mich im Postfach liegen. Ich hätte angeblich eine extra Kunden Mitgliedschaft beantragt und soll nun 15 Euro bezahlen. Das ist natürlich Blödsinn, so etwas habe ich ganz sicher nicht abgeschlossen.

Was ich ziemlich gruselig finde ist, ich habe bei WEB.DE nie meine Adresse angegeben und dennoch steht auf der Rechnung eine Adresse von mir. Eine Adresse aus dem Dorf welchem ich aufgewachsen bin, es ist die falsche Straße ich wohne da seit Jahren nicht mehr. Was bitte soll den der Mist? Ich bin echt sauer.

Ich habe mich im Internet erkündigt, anscheinend bin ich nicht die Einzige mit diesem Problem. Ich könnte mich an die Verbraucherzentrale wenden, aber da ich denn Acc sowieso nun doch nicht brauche, ist dann das Problem nicht erledigt wenn ich einfach den Acc lösche?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?