12 Jährige Tochter depressiv?

10 Antworten

Das klingt eher nach Pubertät als nach Depressionen. Depressionen sind an klare medizinische Kriteren gebunden. Diese sind im internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10 aufgelistet.

Das ICD-10 unterscheidet zwischen 3 Haupt- und 7 Nebensymptomen bei einer Depression. Damit es zu einer Diagnose Depression kommt müssen mind. 2 Haupt- und 3 Nebensymptome für mind. 2 Wochen durchgehend und in ausreichender Stärke vorhanden sein.

Hauptsymptome

  • Depressive Stimmung, in einem für die Betroffenen deutlich ungewöhnlichen Ausmass, die meiste Zeit des Tages, fast jeden Tag, im Wesentlichen unbeeinflusst von den Umständen.
  • Interessens- und Freudeverlust an Aktivitäten, die normalerweise angenehm waren.
  • Verminderter Antrieb oder erhöhte Ermüdbarkeit

Nebensymptome

  • Verlust des Selbstvertrauens oder Selbstwertgefühls
  • Unbegründete Selbstvorwürfe oder ausgeprägte, unangemessene Schuldgefühle
  • Wiederkehrende Gedanken an den Tod oder an Suizid sowie suizidales Verhalten
  • Klagen über oder Nachweis eines verminderten Denk- oder Konzentrationsvermögens, Unschlüssigkeit oder Unentschlossenheit
  • Psychomotorische Agitiertheit oder Hemmung (subjektiv oder objektiv)
  • Schlafstörungen jeder Art
  • Appetitverlust oder gesteigerter Appetit mit entsprechender Gewichtsveränderung

Viele dieser Symptome können auch in der Pubertät vorkommen, entscheidend ist jedoch die Ausgeprägtheit. Z.B. ist man in einer Depression so antriebslos, dass man alltägliche Dinge nicht mehr erledigen kann (also nicht mit faul auf youtube herumsurfen zu verwechseln). Man empfindet keine Freude mehr, an nichts (auch nicht beim herumsurfen).

Bei Jugendlichen ist man vorsichtig mit der Diagnose Depression, da wie bereits erwähnt die Pubertät solches Verhalten begünstigen kann. Nur eine Fachperson kann zwischen starker Pubertät und einer richtigen depressiven Erkrankung unterscheiden. Von dem her wirst du keine Diagnose im Internet finden. Hoffe dir dennoch weitergeholfen zu haben und viel Glück!

Ehrlich gesagt wuerde ich das Verhalten deiner Tochter nicht mit Pubertaet abtun. Ich habe Kinder in dem Alter und das Verhalten das du schilderst wuerde ich als bedrueckt bezeichnen. Sicher haben Freunde damit zu tun, aber auch die Familie spielt eine grosse Rolle.

 Auch wenn es sich bloed anhoert, empfehle ich dir, den Internetverlauf deiner Tochter nachzusehen, ob da nicht etwas laeuft, dass sie dir nicht erzaehlen mag.

Und versuch jeden Abend (oder zumindest am Wochenende) Zeit nur fuer dich und deine Tochter zu machen, selbst wenn es nur eine halbe Std. ist: etwas spielen, ins Cafe gehen, schwimmen gehen, spazieren gehen.. wirkt bei meiner Tochter Wunder.

Und was den Hund angeht: kannst du nicht von der Arbeit kurz mal mittags durchrufen und sie erinnern? Und sie gleich dran erinnern dass du sie lieb hast?

Sorry, aber im Verlauf der Tochter nachlesen geht gar nicht, das ist ein hochgradiger Vertrauensbruch.

0

Ich bezweifle das sie Depressionen hat. Versuche doch mal Interesse daran zu zeigen, was du machst. Frag sie offen was sie sich denn so auf YouTube anschaut, worum es da geht usw. Schnüffel ihr aber bitte nicht hinterher!

Hat sie sich denn sonst immer mit Freunden getroffen oder ist dieses "Stubenhocken" eher neu? Wenn es schon immer so war und es keine besonderen Änderungen im Verhalten gibt, außer halt das Türe abschließen und die Sache mit dem Essen, würde ich eher noch etwas warten bevor du dir sorgen machen musst.

Danke für die Antwort! Dieses "Stubenhocken" war vor 'ner Zeit nicht so, damals (Schon 2-3 Jahre her) hatte sie in der Nachbarschaft Freundinnen, mit denen sie sich Täglich getroffen hat und auch immer draussen war, Jedoch haben die Freundinnen irgentwann Grundlos den Kontakt mit ihr abgebrochen. Seit dem ist sie halt nicht mehr so oft draussen gewesen, was sich in letzter Zeit sogar verschlimmert hat, denn mittlerweile ist sie, wie gesagt, so gut wie garnicht mehr draussen. Jedoch muss ich leider sagen, dass sie echt wenige Freunde hat, mit denen sie sich treffen könnte.

1
@NickiNeo

@NickiNeo 
Alleine, komplett ohne Verabredung o.Ä. wird sie auch nicht rausgehen, was ich übrigens vollkommen nachvollziehen kann (hätte und würde ich auch nicht machen).

Du solltest mal mit ihr Reden, aber am besten auf Augenhöhe (sinngemäß) und nicht "als Mutter". Vielleicht würde sie ja gerne raus, weiß nur nicht mit wem? 

"Soziale Kontakte" hat sie dann eventuell (oder eher gesagt wahrscheinlich) im Internet (was natürlich keine "richtigen" Kontakte ersetzt.
Der Generationskonflikt ist ja der, dass Eltern oftmals nicht nachvollziehen können, was Kinder bzw. Jugendliche den ganzen Tag hinter einem Bildschirm machen (denn es gibt wirklich immer mehr Jugendliche, die nur noch zuhause rumsitzen und am PC sind). Während Eltern große Probleme damit haben, fühlen sich Jugendliche so wohl (was ja nicht heißt, dass es weniger ungesund ist). 
Ist es der Zeitgeist oder ist irgendwas mit ihr los? Das solltest du vielleicht nach einem solch spontanen Wechsel des Verhaltens herausfinden. Weiß sie wirklich nichts warum die Freundinnen den Kontakt abbrachen oder hat sie es dir nur nicht gesagt? Warum findet sie keinen Anschluss? Will sie überhaupt mehr Freundinnen haben? 
Sie ist jetzt 12, in diesem Alter kann sich die Persönlichkeit ändern, vor allem wenn diese zu stark von anderen (z.B. den Eltern) geprägt wurde und sich die "eigene" Persönlichkeit herausbilden, wenn dies nicht bereits geschehen ist. Du hast ja gefragt, ob es die Pubertät ist oder ob es normal ist. Herausfinden kannst du das eventuell in einem Gespräch. 

Hat sie denn Soziale Netzwerke wie z.B. Facebook oder Twitter? Spielt sie auch online Spiele, also mit anderen? 

0

Hallöchen Nochmal! Mir sagt sie, dass sie keine Ahnung hat, warum ihre ehemaligen Freundinnen den Kontakt abgebrochen haben. und ich denke schon, dass sie lieber mehr Freundinnen hätte, ich kenne nur 2 ihrer Freundinnen, und sie erzählt auch nicht von anderen. zur Frage mit den Sozialen Netzwerken: Sie hat Facebook. Online Spiele spielt sie öfters, sie erzählt des Öfteren von Spielen wie Minecraft, Hubba, und mittlerweile auch von einem Spiel namens IMVU. Habe alle spiele, bis auf letzteres da sie es noch nicht lange spielt, "abgecheckt". Mit Minecraft und Hubba war ich einverstanden, jetzt muss ich nur noch bald das Spiel IMVU "abchecken", auch wenn sie meint es wäre wie sims, nur online.

0
@NickiNeo

Sind die anderen beiden Freundinnen denn in letzter Zeit eher beschäftigt, bzw. sagen, dass sie keine Zeit haben? Denn dann wäre dies ja ein Grund, weshalb sie nicht mehr rausgeht.

Das Prinzip ähnelt dem von Sims schon. Aber die Gefahr eines Online Spiels geht ja nicht vom Spiel selber, sondern von den Spielern aus, mit denen man in Kontakt tritt (abgesehen von Gewaltdarstellungen, Pornografie o.Ä). 
Spielt sie öfter während sie zuhause ist, als zur Zeit in der sie noch raus ging? Spiele wie Hubba oder IMVU sind ja recht spartanisch entwickelt, da sie hauptsächlich der Kommunikation zwischen den Spielern dienen (der Rest ist halt, um dazu anzutreiben). Wenn sie also immer mehr Zeit in diesen Spielen und dafür weniger Zeit auf z.B. YouTube verbringt, eventuell weil sie anfängt darüber Kontakte zu knüpfen oder bereits "bekannte" Kontakte weiter in ihr Leben integriert. Da sollte man dann vielleicht lieber mal drauf achten, also in einem Gespräch z.B. klären. Ich selber habe da mal (leider) Erfahrungen mit WoW gemacht (obwohl man dies nicht wirklich miteinander vergleichen kann). 

0
@Digarl

Ich wuerde IMVU nicht meinen Kindern erlauben, da gab es mind. einen bekannten Fall von "grooming" wo ein aelterer Mann junge Kinder zu Online Sex ueberredet hat. 

Davon mal abgesehen hat das Speil starke sexuelle Untertoene die meiner Meinung nach fuer eine 12 jaehrige nicht geeignet sind.

0
@Steffile

@Steffile
Wie du siehst, habe ich das Wort Prinzip mit fetten Buchstaben geschrieben, um so zu betonen, dass wirklich nur das Prinzip ähnlich ist. Und dahinter schrieb ich auch, dass die Gefahr von anderen Usern ausgeht (wie in deinem Beispiel der ältere Mann).

Ob das Spiel sexuelle Untertöne hat kann ich nicht sagen, weil ich es nie selber spielte (deshalb auch das Prinzip in fett geschrieben).

Die Gefahr mit dem sexuellen Missbrauch im Internet ist aber durch viele, anscheinend harmlosen Portalen ebenso gegeben (z.B. Facebook oder auch Programme wie Skype).

0

was mit dem hund, wenn man arbeitet/zur schule geht?

hallo! ich wünsche mir mein ganzes leben schon einen kleinen hund, einen zwergspitz oder eine franzözische bulldogge vielleicht. meine mama kennt jetzt jemanden, der seinen hund verkaufen will und fragte, ob ich ihn haben möchte. aber ich wohne alleine und gehe noch zur schule. kann man einen hund vormittags denn alleine lassen? andere leute gehen ja auch arbeiten oder sind anderweitig beschäftigt, wie macht ihr das?

...zur Frage

Hund macht Türen auf aber wie?

Hallo ich hab mal eine Frage , ich kam gestern Abend nach Hause , mein Hund war alleine und auf einmal bemerk ich das er die Küchen Tür von alleine Aufgemacht hatte ,wie können hunde Türen öffnen ?

...zur Frage

Gehirn durchchecken lassen

Vorhin sagte mein Lebensgefährte zu mir, daß ich mein Gehirn mal durchchecken lassen soll - vor meiner 14-jährigen Tochter, weil mir schon wieder kurz die Tränen liefen. Als ich eben ihn nochmal daraufhin ansprach - aber nur ganz kurz, sagte er nichts dazu. Ich denke manchmal auch, meine Tochter sieht das gar nicht so eng, daß er mich oft verletzt. Aber wenn ich was sage, dann sagt er wieder, daß ich eben zart besaitet bin. Ich finde es selber schon manchmal nicht mehr normal. Wie seht Ihr das? Obwohl ich schon auch ein klein wenig mehr innerlich wegstecke, weil ich mich schon an ihn gewöhnt habe.

...zur Frage

Macht sich mein Lehrer sorgen um mich?

Hallo Community. Seit einigen wochen / Monaten geht es mir oft schlecht und ich habe mit depressionen zu kämpfen , wovon eigentlich niemand weiß . Mir geht es im Unterricht schlecht und vorallem meinem Mathelehrer ist das aufgefallen. Er fragt mich öfters ob alles okay ist und ich sage natürlich das alles gut ist ... ich bin der meinung,dass er mir sowieso nicht glaubt. Also heute ging es mir so mies das ich ihn in der Stunde fragte ob ich raus kann als er mich schon angeguckt hat und an mir vorbei ging. Dann kam ich nach ca 10min wieder und setzte mit dem Arbeitsblatt fort weil es mir wieder etwas besser ging. Nach der STunde ging ich zu ihm und entschuldigte mich nochmal worauf er meinte das es doch klar ist das ich raus kann wenn es mir nicht gut geht ... Vor einiger Zeit sagte er auch ich soll nicht so traurig gucken und mehr lachen usw. Denkt ihr er macht sich Sorgen? Weil eigentlich will ich das nicht !

...zur Frage

wie kann ich besser im unterricht mitmachen und mich beteiligen ohne zu reden?

also ich stottere in der schule und kann daher mündlich nicht so viel machen

...zur Frage

Wieso lieben Kinder ihre Eltern?

Dass Eltern ihre Kinder lieben erscheint mir logisch denn so ist für den Menschen in seiner schutzlosesten Phase gesorgt.. Was evolutionär gesehen vorteilhaft war. Aber wieso lieben Kinder ihre Eltern, welchen Vorteil hatten solche Kinder gegenüber denen die keinen Gefühle für ihre empfanden ? Und ja ich weis es gibt Ausnahmen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?