1,14 Promille am Steuer...Wiederholungstäter, Strafe?!

7 Antworten

Im Gegensatz zu damals handelt es sich nicht mehr um eine Ordnungswidrigkeit sondern um eine Straftat (Grenze liegt bei 1,1‰). Entsprechend wird die Geldstrafe hoeher ausfallen. Die Sperrfrist liegt in diesem Bereich bei ca 12-15 Monaten.

Aaaaaber ... da es sich um eine Wiederholungstat handelt, wird nun eine MPU angeordnet. Die Anordnung erfolgt durch die Fuehrerscheinstelle, wenn man gegen Ende der Sperrfrist die Fahrerlaubnis neu beantragt. Fuer die MPU muss man eventuell ueber laengeren Zeitraum (ein Jahr) Abstinenz nachweisen und und .... und am Ende muss das Gespraech mit dem Psychologen ergeben, dass in Zukunft tatsaechlich nicht mehr zu erwarten ist, dass man mit Alkohol faehrt. Ich empfehle hier, mit dieser Frage mal in ein MPU-Forum zu gehen oder ins Forum von Verkehrsportal.de. Dort bekommt man jede Menge Hilfe.

Will man die Fahrerlaubnis ohne MPU wieder erlangen, dann geht das erst nach 15 Jahren (10-jaehrige Frist bis zum Verwertungsverbot plus davor 5-jaehrige Anlaufhemmung).
Eine Fahrerlaubnis im Ausland eerwerben, das hilft in diesem Fall nichts, da diese in Deutschland ungueltig waere.

Die Entscheidung, wann ein Fahrzeugführer zur MPU muss, trifft das zuständige Straßenverkehrsamt. Immer wenn berechtigte Zweifel daran bestehen, das der Fahrzeugführer psychologisch nicht in der Lage ist, sicher am öffentlichen Verkehr teilzunehmen, kann eine MPU angeordnet werden.

Insbesondere zählen dazu solche Fakten, wie der regelmäßige Konsum von Alkohol oder Drogen. Das bedeutet aber nicht, dass der Verkehrsteilnehmer unter Einfluss von Alkohol bereits einen Unfall verursacht haben muss, sondern auch wenn er bereits durch Alkohol am Steuer auffällig geworden ist, kann eine MPU angeordnet werden. Fahrzeugführer die aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, obwohl eine Konzentration von mehr als 1,6 Promille Alkohol im Blut nachweisbar ist, können ebenfalls durch das zuständige Straßenverkehrsamt zum Ablegen der MPU verpflichtet werden. Das gilt nicht nur für Auto-, Motorrad-, oder LKW-Fahrer, sondern auch für Radfahrer, die öffentliche Straßen oder Radwege befahren.

Gute Antwort. Eine Anmerkung noch ...

...auch wenn er bereits durch Alkohol am Steuer auffällig geworden ist, kann eine MPU angeordnet werden...

Das ist kein KANN. Bei Alkohol ist im Wiederholungsfall die MPU zwingend vorgeschrieben, also ein MUSS.

0

ehm leute....ich weiß! Ihr habt recht mit euren Aussagen aber eigentlich wollte ich eine objektive Aussage über die Strafe. Deshalb hab ich es mit dem Ausdruck "Bekannter" versucht relativ unkenntlich zu machen.

Wiederholungstäter - ab wann verjährt der Eintrag in der Führerscheinakte?

Hallo zusammen, ich habe 1998 meinen Führerschein entzogen bekommen, da ich mich mit 1,61 Promille hinter Steuer gesetzt habe. Habe den Führerschein 1999 nach mpu mit Kurs wiedererhalten. Nun hat es mich wieder erwischt (wieder mit über 1,6 Promille). Ich weiß, dass ich eigentlich hätte draus lernen müssen...aber ich will nichts schön reden. Meine Frage ist nun, wie lange sind die Einträge in der Führerscheinakte noch zu verwerten. Bin ich jetzt ein Wiederholungstäter oder wird dies als "Ersttat" bestraft. Vielen Dank für Eure Antworten!

...zur Frage

Ein Bekannter fährt gerade betrunken Auto von seiner Schwester OHNE Führerschein! Was passiert wenn die Polizei ihn erwischt?

Dabei wurde ihm der Führerschein vor 5 Jahren abgenommen wegen Drogen und Trunkenheit am Steuer und eine MPU angeordnet, die er aber nie gemacht hat! Welche Strafe erwartet ihn wohl wenn die Polizei das mitkriegt? Kommt die Schwester auch in Schwierigkeiten? Ich weiß, das ist ein absoluter Vollidiot, kann aber momentan nichts dran ändern....

...zur Frage

Strafe für Trunkenheit ohne Führerschein mit Auto von Freundin?

Hallo,,,

erstmal entschuldigung für mein Verhalten,zum glück ist niemanden was passiert.

Zur Sache;vor kurzem wurde ich(mitte 30) erwischt wie ich mit 0,5 Promille und Minimal Amphethamine einen Pkw ohne Führerschein führte.Das dumme daran ist , daß meine Freundin, 30 jahre alt, nichts davon wusste. Sie wusste das ich den Schlüssel genommen habe,aber nur ,um eine Jacke von meinem Sohn aus dem Auto zu holen .Niemals hätte Sie der Fahrt zugesagt,hat erst vor kaum 1 jahr ihren führerschein durch Mpu wiederbekommen...und ich Idiot bin losgefahren. Polizei kam hat Test durchgeführt Pkw stillgelegt.konnte dann am nä.tag abgeholt werden.

jetzt würde ich gerne wissen wie hoch die Strafe für meine Freundin sein kann.und welche Konsequenzen ihr drohen.und ob es ratsam wäre einen anwalt einzuschalten.

vielleicht kann mir noch jemand sagen was mich erwartet.

danke

...zur Frage

Strafmaß?Wiederholungstäter?

Welche Strafe erwartet einen, wenn man wiederholt ohne Führerschein alkoholisiert erwischt worden ist, beide male ca 1 Promille?

...zur Frage

Gutachten für Mpu Grass und alkohol?

Hallo

also ich fang mal ganz am Anfang an ich hab noch keinen Führerschein aber muss daa ich in der Jugendzeit mit Cannabis erwischt würde ein Gutachten abgeben ob mein Cannabis Gebrauch Einmalig Gelegentlich oder täglich war und aus diesem Grund war ich dann beim Mpu Psychologen und er hat das Gutachten erstellt und mir eine haarprobe entnommen und meine Frage ist wird bei dieser haarprobe auch auf Alcohol getestet?

...zur Frage

Mpu? ohne führerschein ohne drogen befund ?

Hi

ich habe im Jahre 2014 eine hausdurchsuchung gehabt weil ein kumpel mit drogen erwischt wurde Cannabis und er hat mich Beschuldigt bei ihn viel Eingekauft zu haben.

Die haben nichts gefunden und hatten auch keine Beweise bei der befragung meiner Person habe ich dann gesagt ich habe nur ein mal 2g gekauft und mehr nicht wurde auch alles eingestellt war nur eine Geldstrafe in Höhe von 1000euro ohne gerichtsverhandlung 2monate später habe ich ein Brief von der Führeschstelle gekriegt das ich mpu machen muss ich habe aber kein führerschein bis heute und habe auch keine vorbestrafungen oder sonst was meine frage ist muss ich trotzdem mpu machen wenn ich führerschein machen möchte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?