112 wählen weil man Betrunkenen sieht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

ein C2 Abusus bzw. eine akute Alkohlintoxikation kann mitunter lebensbedrohlich enden; angefangen bei der Aspiration vom Erbrochenen. Es gilt natürlich abzuwägen, ob bei jedem der Rettungsdienst alarmiert werden muss.

Am besten ist es, wenn man sich selbst ein Bild von der Person macht. Sprich: Die Person ansprechen. Sollte man sich nicht trauen, aus welchen Gründen auch immer, aber du weißt nicht genau, ob es wirklich ein Zustand ist, in dem derjenige gefährdet ist, alarmiere zunächst die Schutzpolizei, die sich denjenigen angucken kann. Diese kann ggf. einen RTW nach alarmieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja vermutlich war er besoffen aber auch das beinhaltet eine Selbst oder gar Fremdgefährdung. Und die Chance, daß er etwas anderes hat ist in jedem Fall gegeben. Also du hast alles richtig gemacht. Als medizinischer Laie kannst du eh nicht beurteilen was die Ursache einer Störung ist oder ob der Alkoholkonsum nicht noch was anderes versteckt. Auch wenn er auf der Bank nur eingeschlafen sein sollte bestünde ja immer noch die Gefahr daß er runterkippt, sich nochmal erbricht und das dann in die Lunge bekommt oder sich an der Rinnsteinkante ein Schädeltrauma fällt. Und wenn er nix schlimmes hatte wird der RTW zwar einmal umsost ausgerückt sein aber sonst ist nichts passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Rettungsdienst muss informiert werden, wenn es sich um eine "hilflose Person" handelt. Wenn ein (fraglich) Betrunkener aber noch aufrecht sitzt und vielleicht vor sich hin"ktzt", dann ist der ja nicht unbedingt hilflos. Wenn der aber am Boden liegt, nicht ansprechbar ist oder beim (sorry) Ktzen blau anläuft, dann muss der Rettungsdienst alarmiert werden und dann kommt der auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo bernyly,

ich fahre aktiv im Rettungsdienst und wir bekommen viele solcher Einsätze... Es wäre vielleicht besser, erst die Person anzusprechen und sich selbst ein Bild von der Person zu machen, vorausgesetzt, Du bist nicht alleine und hast den Mut dazu!

Stellt sich heraus, dass er wirklich Hilfe benötigt, kannst Du einen Notruf absetzen... Solltest Du Dich nicht trauen oder die Person zu koscher aussieht, am besten die Polizei über diese Person informieren... braucht er Hilfe, alarmieren die den Rettungsdienst oder sorgen dafür, dass er sicher nach Hause kommt.

Ansonsten waren Deine Gedanken über Dein Verhalten schon richtig!!!

LG

Karsten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn wir bei jedem besoffenen rausfahren müssten hätten wir nichts anderes mehr zu tun und jedes Klinikum müsste die Notaufnahme um ein vielfaches vergrößern. Wenn der Patient bewusstlos ist dann ja. Wenn absehbar ist dass er gefährdet ist, z.B.: Wenn im Winter bei -15° jemand rumsitzt und nicht mehr hochkommt dann ist ebenfalls die 112 indiziert. Aber nur weil jemand besoffen ist brauchst du nicht die 112 anrufen. Das ist schwachsinn. Der versaut uns das Auto, blockiert ein Bett im Klinikum und randaliert ein bisschen und das wars.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

notruf wählen ist vielleicht übertrieben.

aber wenn du nicht zufällig ein unges mädchen/allein bist, kannst du beim nächsten mal ja mal anhalten und fragen ob alles in ordung ist, bzw ob du helfen kannst. dann kannst du die lage besser einschätzen und dann ggf. den notruf wählen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So sollten mehr Menschen ragieren. perfekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Reaktion war goldrichtig. Es könnte ja was anderes mit ihm nicht stimmen. Wer weiß, vielleicht hast du ihm sogar das Leben gerettet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der hat bloss gekotzt^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?