1100 Netto als single?

9 Antworten

Ich lebe auch alleine in einem Haushalt und habe für alles, damit ist auch miete und so gemeint 850€ netto. Also nach abzug aller Ausgaben bleiben bei mir 150€ über und ich kann damit auch leben. Zwar kein Luxus aber leben. Das heißt mit 580-600€ kannst du wenn du jetzt nicht übertreibst sogar sehr gut von Leben ;) Es kommt halt drauf an wie man einkauft und was man sich so alles leistet, aber eigentlich sollte man alleine damit locker hinkommen ;) Das Geld was du über hast hat meine Schwester mit zwei Kindern über^^ Also kein Streß machen und genieß das Leben ;)

Dann würde ich mal einen Antrag auf Wohngeld bei der Stadt oder eine ALG - 2 Aufstockung beim Jobcenter stellen,du verschenkst jeden Monat bares Geld,was dir laut Gesetz zusteht !

Bei einer ALG - 2 Aufstockung würdest du nach meiner Rechnung bestimmt in etwa 200 € pro Monat bekommen,wenn du für die warm Miete so 350 € zahlen müsstest.

1
@isomatte

HAHA ich krieg schon Aufstockung XD 193€ Die habe ich aber erst bekommen weil ich Anwalt und presse eingeschaltet habe^^ Laut ArGe hieß es nämlich das ich mit einem Netto von 675€ gut leben kann. Mein Anwalt hatte mir ausgerechnet das mir wegen Ausbildung und so noch 400€ zustehen würden zusätzlich. Naja die Arge zahlt mir jetzt Kulanzweise 193€ im Monat. Gut habe dann 868€ netto. Aber Fahrtgeld oder so bekomm ich nicht zusätzlich.... Das muss alles davon bezahlt werden.... Miete, Strom, Versicherungen, Telefon, Handy, Essen, Trinken, Fahrrtkosten... Ach und meine Warmmiete beträgt 427€ und ist ArGenormgerecht ;D Naja und es geht man muss halt Haushalten. Deswegen sag ich das sie mit ihrem Gehalt hinkommen sollte alleine ;)

0
@Lystrate

Bist du denn noch in Ausbildung ?

Wenn ja,musst du doch schon über 25 sein,weil bei deinen Angaben das Kindergeld fehlt,das steht dir doch eigentlich bis längstens 25 zu.

Und BAB - hättest du auch beantragen können.

Wenn die Kosten für Unterkunft und Heizung in deiner Stadt angemessen ist,dann bekommst du mit deinen 193 € immer noch zu wenig.

Denn bei 675 € Netto,hast du min.800 € Brutto und darauf kannst du Freibeträge absetzen,die sich bei 800 € Brutto auf 240 € belaufen.

675 € Netto minus 240 € Freibeträge = 435 € anrechenbares Einkommen minus 391 € Regelsatz = 44 € anrechenbares Einkommen auf deine 427 € angemessene Kosten der Unterkunft und Heizung,ergibt eine Aufstockung von 383 € im Monat.

Da bekommst du mal eben nur die Hälfte von dem,was dir eigentlich zustehen würde.

0
@isomatte

Nein ich bin unter 25, war aber schon verheiratet und habe eine Tochter die bei meinem Exmann lebt. Deswegen habe ich keinen Anspruch mehr auf Kindergeld. Ja die Rechnung die du mir gemacht hast, hatte mir auch der Anwalt errechnet und als die Arge mir die 193€ zugesprochen haben, da meinte er ich solle das annehmen. Naja ich hab dem Anwalt vertraut und hab das so stehen lassen. Jetzt nach zwei Jahren ist es mir auch egal... Ich könnte wahrscheinlich rückwirkend die Arge verklagen und das Geld bekommen, hab dann aber gerichtskosten oder nur ärger und weitere Magenschmerzen... Ich bin im Juli fertig mit der Ausbildung dann kann mich das bescheuerte Arbeitsamt eh mal kreuzweise ;)

Es sei denn du hast ne Idee wie man das ohne Anwalt und Gericht hinbekommt :P

0

Das ist abhängig von deinem Lebensstandard. Ich komme mit 700 bis 800 € netto im Monat gut aus (obwohl ich nur "teuer" einkaufe) und habe nicht das Gefühl, dass mir irgendetwas fehlt. Meine Schwester hat 1500 € im Monat und jammert hingegen die ganze Zeit.

von 1100 netto wirst Du leben können, wenn 600 pro Monat nach Abzug der Kosten übrig bleiben.

Was möchtest Du wissen?