11. Klasse wiederholt und keine Lust mehr?

4 Antworten

Als erstes musst du selber wissen was du möchtest. Was sind deine Berufswünsche, sind diese realistisch? Ist das Abitur notwendig um diese Ziele zu erreichen?! Es bringt nichts Abitur zu machen wenn man beispielsweise gerne Friseur werden möchte.

Wenn das Abitur für dich eine entscheidende Rolle spielt, dann reiß dich zusammen. Die wenigsten sind in deinem Alter hochmotiviert in die Schule zu gehen.

Wo liegt denn genau das Problem, verstehst du dich nicht mit deinen Mitschülern, Lehrern oder schreibst du einfach schlechte Noten, weil du mit dem Stoff nicht mehr klar kommst? Beantworte dir die Fragen, wieso du keine Lust hast oder wieso du andauernd schlechte Laune und Stress in der Schule bekommst. Gehe deinen Problemen und Gefühlen auf den Grund und versuche herauszufinden wie du sie aus deinem Leben beseitigen kannst.

Ich rate dir davon ab, die Schule zu beenden um anschließend mit einer Ausbildung anzufangen. Ich finde wenn man schon so weit gekommen ist sollte man nicht auf halbem Wege schlapp machen, tu nichts was du später wohlmöglich bereust.

Was hilft ist immer Anschluss in der Klasse zu finden. Vor allem wenn man die Klasse wiederholt, kommt es oft vor, dass man sich sehr einsam fühlt. Man kann schnell in die Rolle des Ausenseiters verfallen. Lass das nicht zu und finde MItschüler die in einer ähnlichen Situation stecken und bilde mit ihnen Lerngruppen und tausche dich mit ihnen aus. Oftmals hilft es zu sehen, dass man mit der miesen Laune nicht der einzige ist.

Gönn dir mal was und fahre in den nächsten Ferien mal weg, mach Urlaub und entspanne dich. Das kann Wunder bewirken mal aus dem stressigen und grauen Alltag herauszukommen und loszulassen.

Auch wenn ich dir davon abrate zu Schule abzubrechen, kannst Du machen, was auch immer Du willst. Keiner zwingt dich in die Schule zu gehen und mit dem Abschluss der 10. Klasse eines Gymnasiums oder einer Gesamtschule hat man die Mittlere Reife (auch Fachoberschulreife). Wenn du willst kannst du eine Lehre deiner Wahl beginnen. Bei genaueren Fragen kann man sich auch einen Termin bei der Arbeisagentur machen. Dort wurde ich prima beraten, es muss nicht unbedingt um Arbeit gehen, sie beantworten dir auch alle Fragen bezüglich deiner Schulausbildung. Vergiss nicht, dass du auch deine Lehrer jederzeit um Rat bitten kannst.

Schlussendlich liegt die Entscheidung doch bei dir, ich wünsche dir jedenfalls viel Glück und Erfolg für deine Zukunft.

LG Temas :)

Ich habe im Sommer erst Abitur an einer Gesamtschule gemacht, Ich muss sagen ich fand die letzten 2 Jahre am schlimmsten. Die 11 fand ich noch ziemlich einfach. Ich fand den Zeitaufwand (3 mal die Woche 10 Stunden, 2 mal 8 Stunden) am schlimmsten aber keine Ahnung wie das an deiner Schule läuft. Danach noch Hausaufgaben und lernen... entweder du reißt dich nun mal zusammen und ziehst es durch und holst das beste für dich und deine Zukunft raus oder du lässt es sein, letztendlich ist das deine Entscheidung aber vielleicht bereust du es später es nicht gemacht zu habe. Ja Abitur und manchmal echt hart, zumindestens wenn man versucht gute Noten zu erreichen aber letztendlich bereut man es nicht. Man ist froh wenn man es geschafft hat, die Zeit geht schneller rum als man denkt und am Ende kann man froh sein. Besonders für deine Zukunft ist es wichtig... heute muss man leider sich schon echt gut überlegen was man später machen will weil das ganze Leben immer teurer wird. Versuche einfach das beste rauszuholen.

Vielleicht wäre der Bund was für dich? Kannst ja auch sozialdienst machen :)

Vom Gymnasium auf die Gesamtschule NRW?

Hallo liebe Community, ich bin ein Schüler einer Gymnasiums seit der 11. Klasse. Vor der 11. Klasse war ich auf der Realschule und habe einen Notenschnitt in der 10. Klasse von 2,4 gehabt. Ich hätte einen besseren nur hab mir allerdings nicht sehr viel Mühe gegeben.. Als die 11. Klasse anfing ist alles dem Bach runtergegangen. Die ersten Klausuren waren eine Katastrophe es gab alle Noten von 4-6.. 1. Halbjahr habe ich dann keine 5 auf dem Zeugnis gehabt und einen Schnitt von 3,1. Kein guter Schnitt und vorallem es sagen alle die Einführungsphase ist die leichteste, dann will ich garnicht wissen was mich in der Q1 und Q2 erwarten wird. Im 2. Halbjahr wurde es ein Schnitt von 3,0. Meine jetzigen Frage ist also ob ich lieber doch die Schule wechseln sollte auf eine Gesamtschule. Mein Oberstufenleiter meinte auch es würde einiges viel einfacher sein. Meint ihr ich sollte diesen Schritt machen ? Ich habe höllische Angst zu versagen und mein Abitur zu vermasseln...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?