11 jährige Tochter wir in der Schule gemobbt (bitte alles lesen)

22 Antworten

Mobbing geht gar nicht. Sprich Lehrer und Eltern darauf an und vermittle Deiner Tochter ein gutes Selbstwertgefühl. Wenn alles nicht hilft, solltest Du über einen Schulwechsel nachdenken - muss AFAIK auch keine Montessori-Schule sein.

Ich werde auch gemobt, und deswegen würde ich dir empfehlen,das sie die Schule wechselt,zum Beispiel aufs Land da passiert sowas nicht so häufig.;)

Wir hatten mal ähnliche Probleme und haben uns an den Schulpsychologen gewandt. Er hat uns von einem Klassen- oder gar Schulwechsel abgeraten und darauf hingewiesen, dass unsere Tochter dort die "Neue" wäre, was auch nicht leicht sei und dass die Anfeindungen nicht nur von einigen Klassenkameraden kämen sondern das unser Kind selbst ebenfalls seinen Teil dazu beitrüge, was wir natürlich nicht so gern hörten. Beide Seiten wurden dazu verpflichtet sich nicht mehr gegenseitig anzugehen und nach einigen Monaten hatte sich das Problem von selbst erledigt.

Das mit dem Schulrucksack ist ne gute Idee.

Unterlassene Hilfeleistung durch Schule /Direktor? Mobbing??

Muss etwas ausholen

Mein Sohn (15) , wurde in der Vergangenheit immer wieder gemobbt und bedroht . Auch wird an dieser Schule mit Drogen gedealt und Drogen innerhalb der Schule verkonsumiert . Mehrere Gespräche mit der Klassenlehrerin und dem Direktor blieben ergebnislos. Das einzige was passierte , war , dass der Direktor mich , während mein Sohn erkrankt war , anrief , weshalb er nicht da wäre . Kurz darauf erhielten wir von Klassenkameraden die Info , dass der Direktor die Mitschüler über den Inhalt unseres Telefonats unterrichtet hat . Auch hat er meinen Sohn in der Vergangenheit immer wieder vor der Klasse bloß gestellt . Seit letzter Woche nun wird mein Sohn wieder massivst angegangen und heute ist die Blase geplatzt . Er wurde beschimpft , worauf mein Sohn auch zurück schimpfte und den betreffenden Jungen schubste . Daraufhin kam ein weiterer Junge dazu , der meinen Sohn anfing zu boxen . Letztendlich schlug mein Sohn diesen Jungen nieder , es kamen mehrere Freunde von den anderen dazu , die auf meinen Sohn einschlugen . Nun wird behauptet , mein Sohn hätte angefangen , er hätte zur Schlagverstärkung ein Feuerzeug in der Hand gehalten . Er hat einen Schulverweis erhalten und der Direktor hat Strafanzeige gegen ihn gestellt ( obwohl er meinem Sohn gesagt hatte , dass er es nicht tun würde ) Er wäre eine massive Gefahr für die Schule .

Auch wurden ausschließlich Zeugen befragt , die mit dem anderen Jungen befreundet sind . Zeugen , die für meinen Sohn sprechen könnten , wurden nicht gehört .

Mein Sohn hat bis dato noch nie jemanden geschlagen , heute das war eine Reaktion auf die vielen vorherigen Geschehnisse .

Ich weiß überhaupt nicht, was ich jetzt tun kann/soll ....

Muss dazu sagen, dass unser Vertrauen in diesen Direktor und diese Schule völlig zerstört ist .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?