1:1 Abgeschrieben?

4 Antworten

Hallo,

da gibt es keine Ausrede und für eine schlechte Note braucht der Lehrer dich nicht einmal auf frischer Tat zu erwischen!

Damit befindest du dich in "guter Gesellschaft". Abschreiben scheint inzwischen eine Art "Volkssport" geworden zu sein. Es ist schon bei ganz bekannten Leuten (u. a. Karl-Theodor zu Guttenberg, Annette Schawan, Ursula von der Leyen, Silvana Koch-Mehrin) aufgeflogen und hat sie z. T. auch ihre Posten gekostet.

Man spricht sogar von

guttenbergen

Wenn jemand etwas guttenbergt, dann kopiert/zitiert er etwas, meist einen Text aus dem Internet. Man sagt auch, derjenige habe etwas geguttenbergt. Ob derjenige die Quelle dazu angibt oder nicht, spielt keine Rolle.

(https://www.mundmische.de/bedeutung/32496-guttenbergen)

Schade, dass du daraus nichts gelernt hast.

AstridDerPu

und wenn man schon nicht selbst denkt und die Lösung aus dem Netz kopiert, will man sich auch noch die Ausrede dafür aus dem Netz kopieren?

So jemandem ist nicht zu helfen. Da bleibt nur noch eine Karriere als Müllwerker oder Bundesminister.

Wenn man es vorher wusste was dran kommt, hat man es auswendig gelernt. (Dann aber auch wirklich auswendig lernen.)

Ansonsten weniger schummeln und Sätze anders formulieren.

Zieht nicht, solche Experten frage ich dann mündlich ab und die können es meist nicht. Das Problem ist zudem, dass keine Eigenleistung erkennbar ist, wenn 1 zu 1 auswendig reproduziert wird.

1

da gibt es keine ausrede

was willst du sagen? Zufall? Lächerlich

Gib es zu & steh dazu

selber Schuld

lehrwe googeln doch auch

Was möchtest Du wissen?