10Tage lang zuhause bleiben?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es wird ja immer besser. Lass dir keinen Blödsinn erzählen.
Es wurden die Empfehlungen für den Zivilschutz upgedatet. Das ist schon alles. Darin wird empfohlen, dass es von Vorteil wäre, einen gewissen Vorrat an Lebensmitteln und Wasser im Haus zu haben. That's all.

http://www.bbk.bund.de/DE/Ratgeber/VorsorgefuerdenKat-fall/Pers-Notfallvorsorge/Lebensmittel/lebensmittel.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
23.08.2016, 09:47

Es ist leider immer wieder zu beobachten, auch hier bei GF, wie sich die Panikmacher und Hysteriker gegenseitig hochschaukeln.

Mit dem Einholen und Einschätzen von Informtionen ist das so eine Sache.

Mit dem Leseverständnis offenbar auch.

3

Nein! Da gibt es nur einen neuen Tipp, dass man im Falle einer Katastrophe für 10 Tage Lebensmittel zu hause hat. Sprich sich einen Vorrat anzulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sage nur " vielen Dank Herr Innenminister"! Sie sorgen wirklich für ein erhöhtes Sicherheitsempfinden ihrer Bürger. Diese Meldung bezieht sich auf den neuesten Zivilschutzplan . Wonach mann für 10 Tage Lebensmittel im Hause haben sollte. Ist natürlich meiner Meinung nach Quatsch. Aber die hohen Damen und Herren können dann sagen sie tun etwas.Denn wenn sie nichts tun würden wären sie ja unnütz. Also liebe Leute es ist nach wie vor alles in Ordnung. Alles läuft normal. Und es gibt keinen Grund zur Beunruhigung.😊😊😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt nicht. Sollte es zu einem Notfall kommen, wird zu "Hamsterkäufen" geraten. Sprich man sollte genug Nahrung für 10 Tage Zuhause haben, FALLS es zu einem Notfall kommt. Eher unwahrscheinlich aber kann passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xJetw
23.08.2016, 00:08

Wieso denn eig?

0
Kommentar von earnest
23.08.2016, 09:51

Das Hamstern soll doch gerade vermieden werden ...

2

Morgen bringt Euch das Technische Hilfswerk Schaufeln vorbei, damit ihr einen Tunnel von Euerm Haus zu Schule buddeln könnt. Dann müsst ihr nicht raus, wenn die Schule wieder anfängt. Es sind 2 Schaufeln pro Familie vorgesehen. Man kann aber einen schriftlichen Antrag auf mehr Schaufeln stellen, wenn man mehr als 5 Kilometer von der Schule entfernt wohnt

Nein, das war ein Scherz!

Frag Deine Freundin mal, wo sie die Information her hat. Vermutlich kennt sie jemanden, der jemanden kennt und dieser jemand hat von jemandem gehört ....

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß ja nicht, ob unsere Regierung in ihren Notfallpläne berücksichtigt hat, dass manche erst eine Frage auf GuteFrage.net stellen müssen, um die Sicherheitslage einschätzen zu können...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von latricolore
23.08.2016, 00:23

Beste Antwort!

Obwohl ja eher erschreckend...

3
Kommentar von earnest
23.08.2016, 09:39

Tja, mit all den hier ansässigen Verschwörungstheoretikern kann natürlich keine Regierung rechnen.

Da muss irgendwo ein Nest sein ...

3

Hallo,

entweder hast du hier was falsch verstanden oder deine Freundin hat etwas falsch verstanden.

Es wurde lediglich gesagt bzw. dazu geraten, dass man sich für zehn Tage mit Nahrung und Flüssigkeiten eindecken sollte. Mit einer Ausgangssperre hat das nichts zu tun.

Auf dieser Seite findest du z.B. eine kleine Checkliste was man so braucht:

http://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Publikationen/Broschueren_Flyer/Buergerinformationen_A4/Checkliste_Ratgeber.pdf?__blob=publicationFile

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus welchen Nachrichten kommt das? Wenn du es weißt geh auf deren Internetseite und ließ es nach wenn es wirklich so ist wird alles voll mit Meldungen sein.

Was ist den der Angebliche Grund dafür das ihr nicht raus dürft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lsiebrif
23.08.2016, 00:07

Weiss ich wirklich auch nicht meine Freundin hat mich angerufen und meinte das wir 10 Tage lang zuhause bleiben sollen und genug Nahrung haben müssen und ich habe nichts verstanden😫

0

Falsch! Es gibt eine Änderung im Zivilschutzgesetz, dass empfiehlt, dass man sich Vorräte anlegt. Mit dem raus gehen hat das nichts zutun. 

Wenn man Nachrichten schaut (was prinzipiell empfehlenswert ist, sollte man sie auch verstehen...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuhlmann26
23.08.2016, 11:51

Es gibt VORSCHLÄGE zur Änderung des Zivilschutzes. Außerdem handelt es sich um eine Empfehlung und nicht um eine gesetzliche Vorgabe. Der Innenminister hatte eine Sprechblase vor dem Mund, weiter nichts. Oder anders ausgedrückt: Irgendwo in Asien ist ein Sack Reis vom Eselskarren gefallen.

1

Natürlich stimmt das. Und ihr sollt Aluhüte aufsetzen. Und auch ein Testament.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hä? Wo lebt Ihr? In Deutschland ist keine Ausgangssperre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?