Ist ein Sprung von einem 10m-Sprungturm bei falscher Landung lebensgefährlich?

9 Antworten

Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass ein Sprung vom 10er durchaus schmerzhaft enden kann. Bin bei einem Rückwärtssalto auf dem Rücken aufgekommen (war eher 1 ¼ Salto). Hatte erstmal leichte Atemnot und diverse Prellungen am Rücken. Allerdings ist sonst noch alles in Ordnung und nach einer, oder eineinhalb Wochen war alles wieder okay.

Ein bauchklatscher vom 10 m Brett kann durchaus schwere Verletzungen mit sich führen. Da hast du eine angebrochene Rippe schonmal dabei. Das größte Problem ist aber, dass dir erstmal die Luft wegbleibt, was im Wasser problematisch sein kann ;) Ansonsten gefahrenlos!!

Oweia Oweia,das sind ja Antworten..... Man sollte sich mal fragen,wie man springen muss,dass man auf dem Bauch landet,ist eigentlich so gut wie unmöglich.Zumal du dann eher eine Gesichtsverletzung davon tragen würdest.Denn du müsstest ja nahezu horizontal aufkommen.Da beim Fusssprung der Schwerpunkt,also der Kopf oben ist ,ist dieser eigentlich schwerer,als ein Kopfsprung. Beim Kopfsprung liegt das Problem aber nur darin dass mann überdreht,und dann auf demm Rücken landet,das tut natürlich auch ziehmlich weh.Also all Sprünge konzentriert und in aller Ruhe ohne hast mit strark angespannter Körperspannung ausführen.Am Besten vom 5er der ist ja fest üben,und vorher auf dem 1er und dreier üben.Ein t-shirt oder ein neoprenanzug gibt ebenfalls ein wenig Sicherheit.

Gruss rossini

Was möchtest Du wissen?