10.Klasse Realschule, schlechter Schnitt > Gymnasium

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da es mit deinen Noten jetzt schon nicht so gut läuft würd ich die Messlatte etwas runtersetzen, wenn du so unbedingt Abitur auf einem Gymnasium machen willst , besorg dir Nachhilfe und mach die 10te halt mit nem Notendurchschnitt von 2,0 .

Du kannst mir glauben , danach hast du viel mehr Chancen , auch wenn dadurch 1 Jahr verloren geht

Evt. ein Berufskolleg?( http://de.wikipedia.org/wiki/Berufskolleg ) Dort ist, soweit ich weiß, nur die Mittlere Reife und kein Qualifikationsvermerk (=Empfehlung) nötig.. Ansonsten kannst du dich ja mal beim BIZ erkundigen, was du für Möglichkeiten hast.

Du könntest nachhilfe nehmen und nichts anderes als lernen machenwenn du dann die empfelung bekommst, dann musst du noch weiterlernen denn am gymiwird es ja dann noch schwerer ich kann dir nur raten lernen lernen lernen klingt doof ist aber so

viieeel viel glück

fdein Fujimoto13

Wenn du das nötige Geld hast solltest du eine Privatschule besuchen. Ich kenne eine, da dürfen Schüler auch nach der 10. Weitermachen, selbst wenn sie eine Mittlere Reife ohne Qualifikation haben.

tuhe und gym passt nicht...

das kommt schon so hin

ansonsten musst du es auf dem 2. bildungsweg nachholen irgendwie, gibt es immer möglichkeiten

Mein einziger jetziger Ausweg wäre, in der Computerfirma meines Vaters eine Ausbildung zu machen. Doch dieser lässt mich nur mit einem Abi, oder zumindest Fachabi rein :(

Ich weiß ja nicht ob man freiwillig die 10. wiederholen kann...Außerdem möchte ich das ja eigentlich nicht :(Nehmen die mich überhaupt beim Fachabi ?

Lernen bringt ja nichts mehr, da die Abschlussfeier + Zeugnisübergabe schon übermorgen ist...

Gibt es nicht sowas wie einen Einstellungstest, damit ich zeigen kann, was ich eigentlich drauf habe ? Ich mein, ich war früher (5,6,7. Klasse) einer der Besten aus Unserer Klasse...und seit der 8./9. läufts nich mehr so gut.Ich habe mir im Halbjahr vorgenommen den Schnitt auf jeden Fall unter 3,0 zu bringen (hatte damals auch 3,22). Doch meine Noten haben sich seitdem sogar (ein bisschen) verschlechtert (ein paar Fächer sind jedoch besser geworden). Ich kann euch jetzt mal meine Noten zeigen... (Halbjahr ---- Ganzjahr)

Englisch : 3 ---- 3 oder 4

Deutsch : 3 ---- 4

Mathe : 3 ---- 4

Biologie : 3 ---- 3 oder 4

Französisch : 4 ---- 3

Chemie : 4 ---- 3

GL (Gesellschaftslehre + Erdkunde) : 3 ---- 3

Kunst : 3 ---- 3

Sport : 3 ---- 2 oder 3

So...jetzt seht ihr mal wie schlecht es bei mir läuft...Vielleicht liegt es ja wirklich an den Lehrern ? Ich meine, es kann doch nicht sein dass z.B. meine Mathe Note aus dem 7. Schuljahr (1) beim achten Schuljahr grundlos auf (4) rutscht..

Also ich finde den Stoff in der Schule ja allgemein überhaupt nicht schwer, d.h. ich verstehe immer sofort alles, ohne viel nachzufragen zu müssen. Aufgaben die vom Lehrer gestellt werden, löse ich immer sehr schnell und korrekt! Doch trozdem kommen solch Noten raus.... Gibt es eigentlich sowas, dass wenn man den Stoff immer gut verstanden hat, jedoch in der Arbeit wieder 70% vergisst ? So ist es bei mir oftmals...

Fachabitur?

Oder hast du noch keine Berufsrichtung?

  1. nochma machen.. was andres wird wohl leider nicht gehen ):

Was möchtest Du wissen?