10jähriger macht nachts noch ins Bett was nun noch machen? ;

8 Antworten

Das musst du mit ihm absprechen. Ich denke dass er es mit 10 Jahren einsehen wird, dass es anders nicht geht. Wenn es auch nur für die Fahrt ist, sprich es mit ihm ab. Er will es schließlich bestimmt auch nicht, von den anderen deswegen ausgelacht zu werden. Wenn es an der Trennung der Eltern liegt, würde ich sagen, such in der nächsten Zeit mal einen Psychiater auf und beschreib ihm den Fall, ohne den Neffen einzuweihen, weil sonst das Vertrauen weg ist. Vielleicht kann er dir, ohne das Kind zu sehen, mal Tipps für eine andere Lösung als Windeln geben.

das Kind hat Seelische Probleme, was die Eltern klären sollten, du kannst dich da nicht einmischen, das ist Sache Eltern/Kind, da du als Begleitperson mit fährst, solltest du den Vereinsveranstalter in Kenntnis setzen, wenn die anderen es mitbekommen, wird/kann es eine schlimme "Tattour" werden

Das kann schon vorkommen. Stress in der Schule. Mit sich selbst unzufrieden. Wie häufig kommt es vor? Stört es Ihm oder ist es Ihm egal wenn passiert? Macht er sich selbst sauber?

7

Familiärer Stress und ein Teufelskreis, klar ! Ihm macht es viel aus und er hat Scham und Angst Gefühl von daheim wohl her. Bei uns nicht oder kaum. Er geht bereitwillig duschen, was nachts und für den Schlafrhythmus auch nicht toll ist... Deshalb denke ich ja, ob eine Pampers zumindest das schlaffenster besser wäre und ihn vor Stress bewahrt ? Nur wie nimmst er das womöglich auf ?

0
7

Ich glaube Du solltest mit Ihm reden darüber reden, dass er nicht der einzige ist und mehrere Kinder das selbe "Problem" haben, und das es so spezielle Unterhosen für das gibt! Und du es gut finden würdest diese einmal zu probieren! Und wenn ab und zu Stuhl dabei ist ist es sicher besser mit Windel es stärkt auch sein Selbstbewusstsein. Nicht jede Nacht in einen nassen und verschmutzen Bett aufzuwachen. Weil man es glaube ich bei Windel nicht so stark wahrnimmt! Hast Du Ihm jetzt für längere Zeit? Passiert das auch regelmäßig am Tag?

0

Hilfe! ich (18) fang wieder an, mir manchmal nachts in die Hose zu machen 😦! Wird das jetzt wieda wie früher 😩?

Hallo, ich versuchs einfach mal auf diesem Weg, bevor ich deswegen gleich wieder zu nem Arzt renn. Vielleicht is das ja nurne vorübergehende Sache.

Also ich litt etwa zwischen dem 5. Und 12 Lebensjahr an Enkopresis und Bettnässen / Einnässen. Was was genau zuerst auftrat weis ich jetzt heute auch nicht mehr so genau. Aber ich bin mir sicher, das ich das einnässen noch später hatte als das einkoten. Wir hatten das damals nicht so richtig behandeln lassen können, weil meine Mutter sich damals von meinem Dad trennte da warich 6 , und sie daher, andres um die ohren hatte sagt sie. Sie war da auch noch ende 23 und mit allem bissel übefordertglaubich.

Jetzt is mir seit einiger zeit ein paar mal (ca innerhalb von 3 Monaten) wieder passiert, das ich wieder etwas in die hosen gepinkelt hatte. Aber nur nachts, was mich etwas irritiert, weil es sogesehn anders als früher ist. Mein bruder hat das einnässen wie ich damals auch relativ oft, was aber in dem Alter 5 J. Wohl noch normal sein soll. Warum kommt das bei mir wieder zurück und ist das das gleiche einnässen wie früher schomal? Oda hat das andere Ursachen?

In meinem Alter ist das schon sehr unangenehm und will es auf keinem fall meiner mutta sagen !!! Ich will auch nicht deswegen zum arzt müssen, auch wenn ich mit zum arzt gehen eig. keine prob. habe. Ich denk mir halt, was ist, wenn das mal nen mädchen mitkriegt. Est ist zwar nicht oft, das das ich reinpinkeln muss, aber wenn ich morgens mitner reingepissten hose aufsteh, ist das schon megamegapeinlich 😲!!! Zudem muss ich ja dann deswegn immer in boxers schlafen.

Ich hoffe jetzt nur, dass es nicht wieder schlimmer wird. Einkoten tu ich ja schließlich auch nicht mehr 😕 . Was könnte das sein? Glaubt Ihr, das das wieder von allein weggeht ??? Bitte sagt mir, das es nicht mehr so wird wie früher. 😖😭 Danke!!!

...zur Frage

Macht meine Tochter absuchtlich in die Pullups?

Meine Tochter (8) hat es noch nicht ganz draussen mit dem trocken bleiben über nacht, weshalb sie wenn sie sich bettfertig macht jeweils ne Drynites Pull-Up anbekommt. Gestern beim Gutnachtgeschichte erzählen (mache ich jeweils bei ihr am Bett), bemerkte ich plötzlich, dass ihr Pijama um ihren Schritt herum etwas nass war, so halt wie wenn ne Windel ausgelaufen. Fragte sie weshalb es denn da so einen Fleck habe worauf sie zuerst sagte sie wisse es nicht. Ich checkte dann ihre Goodnites, welche klatschnass und etwas ausgelaufen war. Ich fragte sie ob sie das absichtlich gemacht habe und warum sie nicht auf die Toilette gegangen sei... Sie meinte dann, die Geschichte sei eben soo spannend gewesen und sie hätte nicht gewollt, dass sie unterbrochen wird... Ich, ganz perplex, fragte ob sie das schon öfters getan hätte... sie "ja, manchmal"...

Fühlte mich total im falschen Film!! hatte dan nichts mehr gesagt wie würdet ihr da reagieren? mein mann sah das relativ locker und meinte ich solle nichts mehr dazu sagen...

...zur Frage

Junge (2 Jahre Windel) läuft nachts aus?

Steht ja eigentlich schon oben. Wir versuche ihn gerade langsam ans töpfchen zu gewöhnen. Aber nachts braucht er die Windel noch. Er wiegt 14.5 kg. Leider trinkt er abends im Bett noch sehr viel. Das bekommen wir nicht aus ihm raus. Auchwenn er tagsüber schon viel getrunken hat hat er abends noch hohen Durst (denke er braucht das zum einschlafen). Nun ja solte es also sein das er durschläft holen wir ihn pitschnass aus dem Bett. Klamotten bettlaken matraze (bzw. Schoner). Wacht er nachts auf.... Dann auch weil er durchnässt ist. Wir nehmen 5er windeln tagsüber. Habe den Tipp bekommen ne 6er drüber zu ziehen..... Bringt nix. Die 5er läuft am Bauch über und die 6er bleibt trocken. Nur ne 6er Windel bringt auch nix. Sorten sind auch schon viele versucht (Pampers, eigenmarken von rossmann, dm, edeka und rewe)

Was habt ihr noch für Tipps?

...zur Frage

Mein Sohn wird einfach nicht trocken (Nachts )

Hallo Leute, mein Sohn ist 4 Jahre alt und wird am 24.12. 5 Jahre... Leider ist es uns noch nicht gelungen ihn Nachts über trocken zu bekommen.. Es war schon ein riesen Problem und hat auch lange gedauert ihn Tagsüber die Pampers weg zu bekommen.... So gut wie jede Nacht macht er noch ins Bett.. Ich schimpfe nicht ,Ich bin auch nicht sauer.. Ich rede immer gut auf ihn ein.... Ich habe gelesen das es nicht gut ist Kinder zu wecken damit Sie auf die Toilette gehen.... Nach ein paar Wochen habe ich es dennoch versucht.. 2mal .. und dan klappt es auch.. aber ich denke nicht das dies die richtige lösung ist mein Kind jede Nacht spät zu wecken.. Naja ich muss dazu noch sagen das mein Sohn ein sehr bequemmer ist... Wen er Nachts wach wird weil er sich erschrocken hat ect... Dan sage ich ihm, dass er noch mal auf die Toilette gehen soll.... Er weigert sich vorerst und meint er müsse nicht... manchmal diskutieren wir dan ne weile.. bis er anschließend doch geht und Pipi macht... Ich verstehe das nicht .. Wir Probieren es nicht erst seit gersten... Lagsamm müsste ers auch verstanden haben .. ?? Naja vorab. Ich bin eine sehr liebe Mama habe geduld und lasse mein Kind auch Kind sein Sein Papa lebt auch bei uns und ist ebenfalls sehr liebevoll... Naja vllt könnt ihr mir irgendwelche tipps geben ?? Ich und mein Mann müssen auch Früh raus.. und wen wir jede Nacht aufstehen müssen um das Bett neu zumachen schlaucht das schon... Wenn mein Sohn mal nicht Nachts wach wird und er morgen (6:00) wach wird, dan weiß er schon das das Bett Nass ist .. Er sagt es mir aber nicht.. Er bekommt kein ärger oder so . auf Pampers möchte ich dennoch verzichten.. Ich habe viel darüber gelesen... Sorry das ich so vel schreibe .. ich möchte nur das es jeder verstehen kann ... Danke schonmal LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?